Städel will neuen Blick auf Rubens werfen

Peter Paul Rubens, Ecce Homo, um 1612. Foto: Frank Rumpenhorst Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main (dpa) - Sein Markenzeichen sind üppige Frauen und kraftvolle Männer, zugleich geht es auf seinen großformatigen farbenfrohen Bildern immer dramatisch zu. Peter Paul Rubens (1577-1640) steht wie kein anderer Maler für die europäische Barockkunst und ihre Fleischeslust.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
Mit seiner Werkstatt im flämischen Antwerpen hat er im großen Stil den damaligen Kunstmarkt bedient und damit auch den Geschmack bestimmt.

Das Frankfurter Städel geht nun vom 8. Februar bis 21. Mai unter dem Titel «Rubens. Die Kraft der Verwandlung» in einer großen Ausstellung den Einflüssen nach, die den Maler prägten. Dazu gehören antike Vorbilder wie Skulpturen genauso wie die Größen der italienischen Renaissance, etwa Tizian oder Tintoretto. Sie lieferten Vorlagen für die Abbildung nackter Haut, bei denen sich Rubens mythologischer oder biblischer Sujets bediente.

Der Maler, der einer sehr reichen Patrizierfamilie entstammte und später sogar als Diplomat für die spanischen Habsburger tätig war, kam mit 23 Jahren nach Rom. Dort und in anderen Städten studierte er acht Jahre lang die italienische Kunst. Später kam er auch mit den auf visuelle Überwältigung setzenden Gemälden Caravaggios in Berührung.

In Italien hatte er auch eine antike Skulptur einer kauernden Venus gesehen, die ihn später zu Gemälden wie die frierende Liebesgöttin («Venus frigida») oder die um ihren toten Geliebten Adonis trauernde Venus motivierten.

Diesen Prozess der künstlerischen Aneignung will die Schau, die neben Gemälden auch viele Skulpturen und Zeichnungen zeigt, nachvollziehbar machen. Statt der x-ten konventionellen Rubens-Ausstellung möchte das Städel mit seiner Schau einen frischen Blick auf Rubens werfen.

Als Zeichner hat Rubens Werke der Vorläufer aus der italienischen Renaissance kopiert und dann in seinen Werken neu interpretiert. Zugleich dienten sie als Anleitung für die Ausbildung in seiner großen Werkstatt. Rubens studierte aber auch die spätere Malerei, Zeichenkunst und Druckgrafik nördlich der Alpen. Die Ausstellung setzt ihn in Zusammenhang zu dem in Frankfurt gebürtigen Barockmaler Adam Elsheimer oder dem niederländischen Manieristen Hendrick Goltzius.

Bei der Ausstellung hat das Museum aus der Not eine Tugend gemacht. Da man selbst praktisch kaum Rubens-Werke besitzt, hat Städel-Kurator Jochen Sander für sein Konzept das Kunsthistorische Museum Wien gewonnen. Die einstige Gemäldekammer der Habsburger - dort war die Ausstellung in den vergangenen Monaten bereits zu sehen - quillt über von Rubens-Werken, die an den europäischen Höfen sehr geschätzt waren.

Das Ausstellungskonzept scheint auch andere große Museen überzeugt zu haben. Wertvolle Leihgaben, die heute nur noch ungern auf Reisen geschickt werden, kommen aus der Eremitage oder dem Getty-Museum. Ein bisschen geht es den Ausstellungsmachern wohl auch darum, mit der Schau Rubens zu rehabilitieren. Dessen Image hat angesichts der Flut der Bilder, die seine Werkstatt einst produzierte, in den vergangenen Jahren gelitten.

Thomas Maier, dpa Autor: Thomas Maier, dpa, am 07.02.2018 um 15:52 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

DFB: Vorerst keine Strafen nach Protesten bei Montagsspiel

Frankfurt/Main (dpa) - Nach den massiven Fanprotesten beim Montagabendspiel zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig wird der Deutsche Fußball-Bund vorerst keine Ermittlungen einleiten oder Strafen verhängen. Das betonte DFB-Vizepräsident Rainer Koch in einer Erklärung. ...mehr

Rückenwind aus gesamter Union für Kramp-Karrenbauer

Berlin (dpa) - Die künftige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kann mit Rückenwind der gesamten Union ins neue Amt starten. ...mehr

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Eiskunstläuferin Sagitowa holt erstes russisches Gold

Pyeongchang (dpa) - Die 15 Jahre alte Moskauer Eiskunstläuferin Alina Sagitowa hat die erste Goldmedaille…   ...mehr

Labbadia-Debüt: Wolfsburg bei Mainz 05 unter Druck

Mainz (dpa) - Eigentlich hatten sich beim FSV Mainz 05 alle auf die Rückkehr von Ex-Trainer Martin…   ...mehr

Eishockey-Cracks träumen vom Finale, Biathleten von Gold

Pyeongchang (dpa)- Kurz vor Ende der Winterspiele in Pyeongchang wird es noch einmal richtig spannend.…   ...mehr

Saudi-Arabien: «Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht»

Berlin (dpa) - Saudi-Arabien hat irritiert auf den deutschen Rüstungsexportstopp für die am Jemen-Krieg…   ...mehr

Kanadas Damen holen Gold und Silber im Skicross

Pyeongchang (dpa) - Kanada hat im Skicross-Finale der Frauen bei den Olympischen Winterspielen erneut…   ...mehr

Weiter, aber unzufrieden: RB-Profis hadern mit sich selbst

Leipzig (dpa) - Nach Vorfreude auf das nächste Europa-League-Los war den abgekämpften Spielern von…   ...mehr

Kaymer gibt in Florida verletzt auf - Woods gut gestartet

Palm Beach Gardens (dpa) - Für Deutschlands Golfstar Martin Kaymer ist das PGA-Turnier in Palm Beach…   ...mehr

Mit Glück ins Achtelfinale: Torschütze Schmelzer rettet BVB

Reggio Emilia (dpa) - Peter Stöger wirkte zwar erleichtert, aber nicht wirklich zufrieden. Trotz des…   ...mehr

Michael Schulte gewinnt ESC-Vorentscheid in Berlin

Berlin (dpa) - Mit der Ballade «You Let Me Walk Alone» wird der Sänger Michael Schulte für Deutschland…   ...mehr

Schmelzer schießt Dortmund in Bergamo ins Achtelfinale

Reggio Emilia (dpa) - Mit einem späten Treffer von Marcel Schmelzer hat sich Borussia Dortmund ins…   ...mehr
SPOT(T) »

Lima-Faktor

Erst musste ich lachen – aber dann hat es mich eigentlich gar nicht so sehr… ...mehr

Interna

Vordergrund macht Bild gesund. Niemals zu lange Bandwurmsätze schreiben. Es… ...mehr

Wiedervereinigung

Klaus Meine spitzt die Lippen – und wie ein junger Gott pfeift er den Wind… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG