Projekt "Buchstart" feiert runden Geburtstag in Celle

In der Celler Stadtbibliothek freuen sich Nina Krause und ihre drei Kinder Leonard, Louise und Leander (von links) sowie Dagmar Behrens von der Stadtbibliothek über den großen Erfolg. Foto: Oliver Knoblich

Seit nun zehn Jahre unterstützt "Buchstart" die frühkindliche Sprachförderung. Die drei Kinder von Nina Krause sind begeistert vom Projekt.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

Louise liest gerne. „Am liebsten die Bücher vom ‚Buchstart‘“, erzählt die Sechsjährige und lacht verschmitzt. „Und die Bücher für Erstklässler. Am Lesen mag ich, dass man dabei auch viel lernt – und dass es Spaß macht.“ Die Familie habe eigentlich schon immer Bücher im Haus gehabt, sagt Mutter Nina Krause. „Aber dass aus Louise schon so früh eine begeisterte Leserin geworden ist, das hat sicherlich auch mit ‚Buchstart‘ zu tun.“ Sie schmökere am liebsten abends im Bett, verrät die Erstklässlerin. „Mama macht mir dann immer einen Knick ins Buch, bis wohin ich lesen darf.“

Lesen beginnt mit der
Liebe zu Büchern

„Buchstart“, das Projekt zur frühkindlichen Sprachförderung in Celle Stadt und Land, ist im Januar zehn Jahre alt geworden. Sein Kern ist denkbar einfach: Bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt soll kleinen Kindern und deren Eltern die Freude am Miteinander-Sprechen und Miteinander-Lesen vermittelt werden. „Und Lesen beginnt mit der Liebe zu Büchern, in diesem Fall zu Bilderbüchern“, so Inge Wendenburg, Projektleiterin von „Buchstart“ bei der Bürgerstiftung Celle.

Wendenburg war es, die „Buchstart“ 2008 in die Herzogstadt geholt hat. „Meine Tochter hat damals in Hamburg am Projekt mitgearbeitet und gesagt: Mama, das könnt ihr doch auch.“ Gesagt, getan: In Zusammenarbeit mit der Bibliotheksgesellschaft Celle sowie den öffentlichen Bibliotheken konnte die Bürgerstiftung „Buchstart“ innerhalb kürzester Zeit umsetzen.

Die Kinder- und Jugendärzte in Stadt und Landkreis Celle dienen hierbei als „Vermittler“. Anlässlich der Vorsorgeuntersuchungen U6 und U7, die etwa mit zwölf und dann noch einmal mit 24 Monaten anstehen, wird den jungen Eltern eine „Buchstart“-Tasche überreicht. Der Inhalt: Ein Bilderbuch, eine Lesebroschüre für die Eltern, in der die Wichtigkeit des Vorlesens spielerisch erklärt wird (neben Deutsch übrigens auch in englischer, türkischer, kurdischer, russischer und arabischer Sprache), sowie ein Gutschein über ein weiteres Bilderbuch, das die Eltern in der öffentlichen Bibliothek abholen können – und bei dessen Einlösung sie zusätzlich auch noch einen kostenlosen Leseausweis für ein Jahr erhalten.

„Eine wunderbare Idee“, findet Nina Krause. Mit drei Kindern im Alter von neun, sechs und eineinhalb Jahren ist ihre Familie schon mehrmals in den Genuss der „Buchstart“-Tasche gekommen. „Unsere Kinder fanden die kleinen Bücher mit den Fingerpuppen zum Anfassen immer am tollsten“, verrät sie schmunzelnd – und hofft, dass das Projekt auch andere Eltern zum gemeinsamen Lesen motiviert. Das frühe Lesen habe viel für die Sprachentwicklung ihrer Kinder gebracht, erklärt Krause. „Außerdem schult es die Rechtschreibung, davon bin ich überzeugt.“

Sowohl Leander (9) als auch die sechsjährige Louisa lesen heute gern und viel – und auch Leonard, der jüngste Sprößling der Familie, ist auf dem besten Weg, eine richtige Leseratte zu werden. „Im Wohnzimmer haben wir eine Kiste, da sind alle Bücher von Leonard drin“, erzählt Krause. „Oft läuft er direkt dorthin und ruft dabei ‚Buch, Buch‘.“ Sie genieße das gemeinsame Vorlesen sehr, sagt sie. „Dabei ist Zeit zum Kuscheln, und man kommt selber vom Alltag runter.“

Auch Bianca Hennigs, Grundschullehrerin aus Altencelle und selbst Mutter einer vierjährigen Tochter, ist vom Erfolg des Projekts „Buchstart“ überzeugt. „Durch das Beobachten meiner Tochter wird mir immer klarer, wie sehr Bücher und vor allem das Vorlesen ein Kind auch für die Schulzeit prägen“, sagt sie. „Die Kinder haben eine größere Fantasie und können zu Bildern erzählen oder sich Geschichten ausdenken.“

Grosses Allgemeinwissen
durch Vorlesen

Ihre Tochter beispielsweise sei durch Bücher dazu gekommen, zu reimen. „Und besonders im Sachunterricht merkt man immer wieder, welche Kinder Bücher lesen oder vorgelesen bekommen, und somit ein großes Allgemeinwissen haben.“

Etwa 1500 „Buchstart“-Taschen für die Vorsorgeuntersuchung U6 packen die ehrenamtlichen Helfer pro Jahr, dazu kommen weitere 1500 für die Vorsorgeuntersuchung U7. Das Projekt „Buchstart“ laufe nach Hamburg und Celle inzwischen auch in Lüneburg, Bremen, Potsdam, Geislingen, Filderstadt sowie in Wien, berichtet Wendenburg.

Celle ist allerdings die einzige Stadt, in der es sozusagen „doppelt“ Bücher gibt: „Der Erfolg dieses Projekts war und ist so groß, dass die Kinderärzte Bürgerstiftung und Bibliotheksgesellschaft gebeten hatten, ein Jahr später, anlässlich der U7, noch einmal ein Bilderbuch verschenken zu dürfen“, freut sich die Projektleiterin.

Christina Matthies Autor: Christina Matthies, am 09.02.2018 um 04:16 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Informationen

Text

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ermittlungen gegen Heckler & Koch wegen Bestechung

Stuttgart (dpa) - Die seit Jahren geführten Ermittlungen gegen den Waffenhersteller Heckler & Koch wegen möglicher Bestechung von Politikern ziehen sich hin. Es sei nicht davon auszugehen, dass sie «in absehbarer Zeit» abgeschlossen würden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart. ...mehr

Sahra Wagenknecht kocht bei «Grill den Profi»

Köln (dpa) - Die Linke-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht kommt in die Kochshow «Grill den Profi». In der Vox-Sendung seien schon Weltmeister, Olympiasieger und Gäste aus dem Hochadel am Herd zu sehen gewesen, aber noch nie eine aktive Bundespolitikerin, teilte der Sender am Mittwoch mit. ...mehr

Älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide feiert Jubiläum

Mit Musik untermalt steigen die Wasserfontänen im Örtzepark in Hermannsburg leuchtend empor. So startete die Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg am vergangenen Wochenende in ihr 125-jähriges Jubiläum. Sie ist damit die älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide und zählt zu den ältesten Wehren im… ...mehr

Ruhrfestspiele mit Dürrenmatt-Klassiker eröffnet

Recklinghausen (dpa) - Zum Abschied von den Ruhrfestspielen hat Intendant Frank Hoffmann nochmal eine solide Inszenierung abgeliefert. ...mehr

Bernhard und Ruth Koch gestorben: Großes Engagement für Eversen

Eversen trauert um das Lehrerehepaar Ruth und Bernhard Koch, das infolge eines schweren Verkehrsunfalles am 9. April in Celle ums Leben gekommen ist. Am Mittwoch wurden die beiden beigesetzt. ...mehr

Amy Schumer spricht über gewalttätigen Ex-Freund

Los Angeles (dpa) - Die Erinnerungen an einen gewalttätigen Ex-Freund sind für US-Schauspielerin Amy Schumer (36) immer noch sehr präsent. ...mehr

Schüler lernen am Zukunftstag im Celler Fürstenhof das Kochen

Edel, luxuriös und schick: Ein Besuch des Althoff-Hotels Fürstenhof in Celle lässt einen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Stilvolle Möbel säumen den Weg zur Küche. Bereits morgens herrscht dort schon emsiges Treiben. Doch nicht nur Profis verrichteten gestern dort ihr Werk. Im Rahmen des… ...mehr

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.05.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Zuckerberg entschuldigt sich in Brüssel für Datenskandal

Brüssel (dpa) - Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich auch im Europaparlament für den jüngsten…   ...mehr

Harry und Meghan bei erstem offiziellen Termin

London (dpa) - Drei Tage nach ihrer Hochzeit sind Prinz Harry (33) und Meghan (36) schon ihren ersten…   ...mehr

Bamf-Affäre: Seehofer stellt sich Bundestagsausschuss

Berlin (dpa) - Der unter Druck geratene Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) soll im Innenausschuss…   ...mehr

Maas beschwört enge Bindung zu USA trotz Differenzen

Washington (dpa) - Zum Auftakt seines Antrittsbesuchs in Washington hat Bundesaußenminister Heiko Maas…   ...mehr

Trump stellt Termin für Gipfel mit Kim Jong Un in Frage

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat den Termin für sein mit Hochspannung erwartetes Gipfeltreffen…   ...mehr

Tony Martin im Zeitfahren Zweiter - Yates behauptet Spitze

Rovereto (dpa) - Nur 14 Sekunden haben Tony Martin zum ersten Tagessieg eines deutschen Rennfahrers…   ...mehr

FIFA entlastet Russland von Doping-Verdacht

Frankfurt/Main (dpa) - Die FIFA hat WM-Gastgeber Russland von den Doping-Verdächtigungen gegen Fußballer…   ...mehr

Druck auf Italiens «Schreckgespenster»-Koalition

Rom (dpa) - Noch vor der Amtseinführung einer neuen italienischen Regierung steht die populistische…   ...mehr

Ungerechte Relegation? Kiel klagt - Wolfsburg will vergessen

Hamburg (dpa) - Die Trauer über den verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga schlug beim Zweitligisten…   ...mehr

Prediger hielt Einladung zur Hochzeit für Aprilscherz

London (dpa) - US-Bischof Michael Curry hat an einen Aprilscherz geglaubt, als er eine Einladung als…   ...mehr
SPOT(T) »

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

Paradiesisch

"Schreiben Sie doch nächste Woche mal, was Ihnen in Celle auffällt, wie Sie… ...mehr

Früh nach Celle

Früh aufstehen ist toll. Vor allem um 4 Uhr. Gut, das ist natürlich ein Scherz.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG