Wietze bekommt den Bürgersaal

Foto: Oliver Knoblich

Im neuen Wietzer Rathaus wird ein Bürgersaal gebaut. Beim Bürgerentscheid stimmte gestern zwar eine Mehrheit für die kleinere Lösung, einen Ratssaal. Da aber das Quorum nicht erreicht wurde, gilt das Bürgerbegehren als abgelehnt.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

WIETZE. Mit Ja und damit für einen kleinen Ratssaal stimmten 1193 Personen. Für den Bürgersaal votierten 847 Wietzer Bürger. Die Wahlbeteiligung lag bei 30,6 Prozent.

Der Bürgerentscheid wäre dann erfolgreich gewesen, wenn mindestens 20 Prozent der Wahlberechtigten für den kleinen Ratssaal gestimmt hätten. Das wären nach Gemeinde-Angaben 1339 Stimmen gewesen. Anders gesagt: Den Initiatoren des Bürgerentscheids fehlten 146 Stimmen.

Bei der SPD herrschte nach dem knappen Votum Enttäuschung vor. Viele Politiker und Verwaltungsmitarbeiter waren am Abend in die Außenstelle des Rathauses an der Industriestraße gekommen. „Es ist sehr schade, dass es am Ende an der Wahlbeteiligung gelegen hat“, sagte Birgit Bührke, die das Bürgerbegehren zusammen mit Mike Prinz und Klaus Warnke beantragt hatte. „Das Geld für den Bürgersaal wird an anderer Stelle fehlen, zum Beispiel bei Schule und Kitas“, sagte Warnke in einer ersten Reaktion. „Der Bürgermeister und die CDU sollten das Ergebnis als Signal begreifen“, erklärte Wietzes SPD-Chef Ingolf Klaassen, „die Bürger wünschen für Wietze eine solide Ausgabenpolitik und keine Verschwendung von Steuergeldern. Dass der Bürgerentscheid knapp scheiterte, habe an den hohen Hürden gelegen. „20 Prozent hört sich wenig an, ist aber viel“, so Klaassen.

Ganz anders bewerteten die Befürworter der großen Lösung das Abstimmungsergebnis. „Ich bin erfreut. Der Bürgersaal ist eine Chance für Wietze“, sagte Michael Lebermann (CDU). Ähnlich äußerte sich Parteifreund Cord Hoppenstedt, der von einer Bereicherung für die Gemeinde sprach. Lothar Müller, der als einziges Ratsmitglied der Grünen für den Bürgersaal war, sagte: „Den Bürgersaal nicht zu bauen, wäre zu kurz gesprungen. Wir müssen auch an die Zukunft denken.“ Der Bürgersaal soll die Gemeinde etwa 300.000 Euro mehr als ein reiner Ratssaal kosten.

Mehrere Politiker begrüßten es, dass die Wahlbeteiligung nicht noch niedriger ausgefallen war. Bedenkt man, dass bei Kommunalwahlen mitunter eine Wahlbeteiligung von nur 50 Prozent erreicht wird, war die gestrige Beteiligung gar nicht so schlecht, so der Tenor.

„Ich bin unterm Strich über das Ergebnis erfreut – auch wenn das Bürgerbegehren nur am Quorum gescheitert ist“, sagte Bürgermeister Wolfgang Klußmann. „Mit der Abstimmung sollte eine Ratsentscheidung ausgehebelt werden, das Rathaus mit Bürgersaal zu bauen. Das ist nicht gelungen“, betonte der Verwaltungschef. Dass eine Mehrheit gegen den Bürgersaal gestimmt habe, führe nicht dazu, dieses Votum als bindend anzusehen. „Der Gesetzgeber hat beim Bürgerentscheid bewusst die Hürde von 20 Prozent angesetzt. Diese wurde nicht erreicht. Jetzt steht das Ergebnis“, so Klußmann.

Simon Ziegler Autor: Simon Ziegler, am 12.02.2018 um 08:07 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ermittlungen gegen Heckler & Koch wegen Bestechung

Stuttgart (dpa) - Die seit Jahren geführten Ermittlungen gegen den Waffenhersteller Heckler & Koch wegen möglicher Bestechung von Politikern ziehen sich hin. Es sei nicht davon auszugehen, dass sie «in absehbarer Zeit» abgeschlossen würden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart. ...mehr

Sahra Wagenknecht kocht bei «Grill den Profi»

Köln (dpa) - Die Linke-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht kommt in die Kochshow «Grill den Profi». In der Vox-Sendung seien schon Weltmeister, Olympiasieger und Gäste aus dem Hochadel am Herd zu sehen gewesen, aber noch nie eine aktive Bundespolitikerin, teilte der Sender am Mittwoch mit. ...mehr

Älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide feiert Jubiläum

Mit Musik untermalt steigen die Wasserfontänen im Örtzepark in Hermannsburg leuchtend empor. So startete die Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg am vergangenen Wochenende in ihr 125-jähriges Jubiläum. Sie ist damit die älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide und zählt zu den ältesten Wehren im… ...mehr

Ruhrfestspiele mit Dürrenmatt-Klassiker eröffnet

Recklinghausen (dpa) - Zum Abschied von den Ruhrfestspielen hat Intendant Frank Hoffmann nochmal eine solide Inszenierung abgeliefert. ...mehr

Bernhard und Ruth Koch gestorben: Großes Engagement für Eversen

Eversen trauert um das Lehrerehepaar Ruth und Bernhard Koch, das infolge eines schweren Verkehrsunfalles am 9. April in Celle ums Leben gekommen ist. Am Mittwoch wurden die beiden beigesetzt. ...mehr

Amy Schumer spricht über gewalttätigen Ex-Freund

Los Angeles (dpa) - Die Erinnerungen an einen gewalttätigen Ex-Freund sind für US-Schauspielerin Amy Schumer (36) immer noch sehr präsent. ...mehr

Schüler lernen am Zukunftstag im Celler Fürstenhof das Kochen

Edel, luxuriös und schick: Ein Besuch des Althoff-Hotels Fürstenhof in Celle lässt einen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Stilvolle Möbel säumen den Weg zur Küche. Bereits morgens herrscht dort schon emsiges Treiben. Doch nicht nur Profis verrichteten gestern dort ihr Werk. Im Rahmen des… ...mehr

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
25.05.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Löw-Kicker als Toni-Kroos-Fans - WM-Lust wächst im DFB-Team

Eppan (dpa) - Ein Raum im Teamhotel Weinegg wird zur Fanzone für Toni Kroos. Wenn der Weltmeisterspieler…   ...mehr

Klopp und Liverpool wollen Madrid entthronen

Kiew (dpa) - Trainer Jürgen Klopp will mit dem FC Liverpool im Champions-League-Finale Titelverteidiger…   ...mehr

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Seoul/Washington (dpa) - Nach der abrupten Absage des Gipfeltreffens zwischen Nordkorea und den USA…   ...mehr

Denkwürdige Froome-Attacke - Brite fährt ins Rosa Trikot

Bardonecchia (dpa) - Eine unglaubliche Vorstellung von Chris Froome hat die Gesamtwertung des 101. Giro…   ...mehr

4 aus 27: Auswahlverfahren wird verschärft - Bierhoff mahnt

Eppan (dpa) - Jetzt geht der Kampf um die WM-Plätze richtig los. Bei schönstem Urlaubswetter kamen…   ...mehr

Iran sieht Chance für Fortsetzung des Atomabkommens

Wien (dpa) - Der Iran hat das Atomtreffen in Wien als positiv und vielversprechend bezeichnet. Nach…   ...mehr

Niederlande: Russland für MH17-Abschuss verantwortlich

Den Haag/Moskau (dpa) - Knapp vier Jahre nach dem Abschuss von Passagierflug MH17 über der Ostukraine…   ...mehr

Bundespolizei soll in Bamf-Affäre Ermittler unterstützen

Bremen/Berlin (dpa) - In der Affäre um unrechtmäßige Asylbescheide fährt das Bundesinnenministerium…   ...mehr

Brief an die WADA: Russland gibt Doping erstmals zu

St. Petersburg (dpa) - Russland hat in einem Schreiben an die Welt-Anti-Doping-Agentur erstmals Doping…   ...mehr

Gojowczyk bei Paris-Generalprobe in Genf im Finale

Genf (dpa) - Tennisprofi Peter Gojowczyk befindet sich kurz vor Beginn der French Open in bestechender…   ...mehr
SPOT(T) »

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

Paradiesisch

"Schreiben Sie doch nächste Woche mal, was Ihnen in Celle auffällt, wie Sie… ...mehr

Früh nach Celle

Früh aufstehen ist toll. Vor allem um 4 Uhr. Gut, das ist natürlich ein Scherz.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG