SV Altencelle und TSV Wietze mit größeren Mühen

Alina Winkelmann von der HSG Lachte-Lutter (links) versucht, Corinna Cohrs zu stoppen. Doch die Wietzerin war nur schwer in den Griff zu bekommen. Foto: David Borghoff

In der Handball-Landesliga der Frauen hatten die Spitzenteams einige Mühe, ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Der TSV Wietze zitterte sich mit 28:26 bei der HSG Lachte-Lutter zum Sieg. Noch spannender machte es der SV Altencelle, der sich beim TSV Wietzendorf gerade so mit 21:20 durchsetzte. Deutliche Siege gab es hingegen für den SV Garßen-Celle II sowie für TuS Oldau-Ovelgönne.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

Celle. HSG Lachte-Lutter –
TSV Wietze
26:28 (12:14)

Der Favorit wankte, aber er fiel nicht. Obwohl viele der zuletzt angeschlagenen Wietzer Spielerinnen wieder aufliefen, zeigte der Tabellenzweite nur eine schwache Leistung. Die abstiegsgefährdeten Lachendorferinnen präsentierten sich hingegen stark verbessert. Das Team von Trainer Holger Heinrich kam auch nach dem deutlichen 16:21 (41.) immer wieder zurück und schnupperte in der Schlussphase nach dem 25:26 Anschluss (54.) sogar an einem Punktgewinn.

Bei einer ganzen Reihe von Pfostenwürfen hatte die HSG allerdings viel Pech. Den Unterschied machte schließlich Wietzes zehnfache Torschützin Corinna Cohrs. Sie nutzte die großen Lücken auf Lachendorfs linker Abwehrseite konsequent aus und avancierte so zur Matchwinnerin. „Schade. Die Einstellung hat gestimmt und wir waren dem Remis sehr nahe“, so HSG-Sprecher Angelo Spring. „Wietzes größere Routine hat das Spiel entschieden.“

HSG Lachte-Lutter: Hahlbohm – Weber (1), J. Colditz (3), Wottschel (2), S. Klein (3), L. Klein (2), Winkelmann (1), A. Colditz (11/3), Müller (2), Heuer (1), Darkow.

TSV Wietze: Städtler – Obieglo (2), Bussmann (1), Baumgart (1), Kropp (1), Kleinert (1), Skorek (7/1), Cramme (1), Cohrs (10/2), Lauber (4), Schulte.

TSV Wietzendorf –
SV Altencelle
20:21 (10:15)

Kein Jubel, einfach nur tiefes Durchatmen war beim SVA nach dem Abpfiff angesagt. Mit nur acht Spielerinnen war der Tabellenführer nach Wietzendorf gereist. Dieses „allerletzte Aufgebot“ rettete seine knappe Führung in einer nervenaufreibenden Schlusshase mit letzter Kraft über die Zeit. Der SVA war stark ins Spiel gestartet, warf viele schnelle Tore und machte eigentlich alles richtig. Doch in der zweiten Spielhälfte wollte gegen die jetzt in der Abwehr sehr gut stehenden Gastgeberinnen fast nichts mehr gelingen. Die klare Führung schmolz dahin. Auf einmal stand es 16:16 (42.) Nach einer Auszeit berappelte sich der SVA ein wenig und führte wieder mit 17:20 (52.). Aber man machte aufgrund vieler schwacher Abschlüsse den Sack nicht zu. „Dennoch haben uns durchgebissen. Heute zählten nur die zwei Punkte“, so der zufriedene Coach Thorsten Dralle. Eine starke Leistung bot Ersatztorhüterin Michaela Prüße (3. Damen).

SV Altencelle: Prüße – Lehnhoff (4/1), Gerberding (6), Kinder (2), Sina Gadau (4), Makenthun, Möller (4), Laukart (1).

MTV Eyendorf –
SV Garßen-Celle II
19:26 (10:15)

„Wir waren in allen Belangen überlegen. Der Sieg hätte sogar noch deutlich höher ausfallen können!“ Das Fazit des restlos zufriedenen SVG-Trainer Felix Michelmann fiel klar aus. Was Schnelligkeit und spielerisches Vermögen anging, hatte Eyendorf den Gästen nichts entgegenzusetzen.

Garßen startete mit einer 8:2-Führung (10.) optimal in die Partie, stellten eine starke Abwehr und spielten mit viel Engagement und Leidenschaft. Zwischenzeitlich kam Eyendorf auf 18:21 (52.) heran, aber mit einem starken Endspurt sorgte der SVG II dann für klare Verhältnisse.

SV Garßen II: Körner, Friede – Minskowski (4), Tegen (1), Wagner (4/2), Bartlau (5), Danz (6), Klaucke (1), Zymmek (4), Siebers (1).

TuS Oldau-Ovelgönne –
MTV Ashausen/Gehrden
19:11 (9:4)

„Nach vorne sind wir schwer ins Spiel gekommen, aber hinten haben wir Beton angerührt“, konstatierte der unter dem Strich sehr zufriedene TuS-Trainer Freddy Hövermann. Die Gäste kamen nach dem Wechsel zwar noch einmal auf 11:10 (45.) heran. Dann ließ der Aufsteiger aber in der Defensive nichts mehr zu.

Die Gastgeberinnen zogen in der Schlussviertelstunde auf und davon und brachten nach zuvor drei Niederlageneinen sicheren und wichtigen Sieg unter Dach und Fach. „Ich bin erleichtert und freue mich, dass die vielen angeschlagenen Spielerinnen die Zähne zusammengebissen haben“, so Hövermann.

TuS Oldau-Ovelgönne: I. Adam, T. Adam (6), Schulz (3), Ringert (1), A. Dümeland, Fieker (1), L. Dümeland (4/1), Engel (2), Herzig, Ivanova (2/1), Schröder, Rehl, Maya.

Jochen Strehlau Autor: Jochen Strehlau, am 13.02.2018 um 01:50 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler feiert Triathlon-Fest - Brenneckes Siegertaktik geht voll auf

Ein echtes Triathlon-Fest haben Athleten und Zuschauer am Sonntag beim 31. Celler-BKK-Mobil Oil-Triathlon gefeiert. Bei allerbesten Sommerwetter hätten die äußeren Bedingungen für Celles traditionelles Triathlonevent nicht besser sein können. Die große Faszination des Triathlonsports kam sowohl… ...mehr

Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park

New York (dpa) - Steve Brill ist mal wieder auf Nahrungssuche, und heute ist er an einem Baumstumpf vor dem New Yorker Central Park fündig geworden. ...mehr

Französischer Starkoch Joël Robuchon gestorben

Paris (dpa) - Frankreich trauert um den international renommierten Spitzenkoch Joël Robuchon. Der Chef einer weltweiten Gastronomiegruppe starb am Montag im Alter von 73 Jahren in Genf, wie sein Pressebüro der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigte. Erst im Januar war Frankreichs Gastronomiepapst… ...mehr

Heintz gewinnt EM-Silber - Hentke verpasst Medaille

Glasgow (dpa) - Lagenschwimmer Philip Heintz gab sich auch ohne den ersehnten ersten internationalen Langbahn-Titel zufrieden. ...mehr

Außenseiter hoffen auf Überraschung bei Celler Kreispokal-Quali

Neben drei Spielen in der Fußball-Kreisliga stehen auch fünf Spiele in der Qualifikationsrunde des Kreispokals auf dem Plan. Bis auf die ligainterne Begegnung der 1. Kreisklasse zwischen dem SV Eintracht Bleckmar und dem SV Hambühren, duellieren sich ausnahmslos Teams unterschiedlicher Spielklassen. ...mehr

Die deutschen Favoriten bei den European Championships

Berlin (dpa) - Große Namen von Olympiasiegern und Weltmeistern schmücken die deutschen Aufgebote für die sieben zeitgleich ablaufenden Europameisterschaften im Rahmen der European Championships vom 2. bis 12. August in Glasgow und Berlin. ...mehr

Celler Aidshilfe in Not

Da die Beratungsstelle "Infoline" umziehen musste, hat sich die Miete erhöht. Das bringt die Celler Aidshilfe finanziell in Bedrängnis. ...mehr

SV Nienhagen schwimmt mit der Elite

Ein neuer Deutscher Meister, der nicht zur EM nach Glasgow fährt, und eine 32 Jahre alte Bestmarke, die geknackt wird: die Deutsche Meisterschafte im Schwimmen schreibt ihre eigenen Geschichten – und mittendrin der SV Nienhagen, der Maike Höner als einzige Einzelsportlerin und zwei Damen-Staffeln… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.08.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Nach Ankunft in Italien: Migranten dürfen nicht an Land

Rom (dpa) - Nach mehreren Tagen im Mittelmeer ist ein Schiff der italienischen Küstenwache mit 177…   ...mehr

Dusel-Dortmunder rühmen Witsel

Fürth (dpa) - Frisch geduscht stand BVB-Retter Marco Reus nach Mitternacht im Kabinentrakt des Fürther…   ...mehr

Gemeinden halten sich oft nicht an Regeln beim Kirchenasyl

Berlin (dpa) - Nicht alle Gemeinden halten sich nach einem Bericht der «Welt» an die Regeln beim Kirchenasyl.   ...mehr

Melania Trump warnt vor Cyber-Mobbing

Rockville (dpa) - Fast zeitgleich zu einer Twitter-Tirade von US-Präsident Donald Trump gegen politische…   ...mehr

Die Lochis freuen sich über ihre Entwicklung

Berlin (dpa) - Die Zwillinge Heiko und Roman Lochmann (19, Die Lochis) sehen ihre frühen YouTube-Videos…   ...mehr

Lena Valaitis hat keine Zeit für «aufgeblasene Egos»

Berlin (dpa) - Schlagersängerin Lena Valaitis («Johnny Blue») hat mit fast 75 Jahren laut eigenen…   ...mehr

Terence Hill: «Ich bin ein Sachse»

Dresden (dpa) - Der italienische Schauspieler Terence Hill (79), der als Kind eine Zeit lang in Sachsen…   ...mehr

Starke Frauen räumen bei den MTV Video Music Awards ab

New York (dpa) - Zum Comeback aus der Babypause eröffnet Cardi B die MTV Video Music Awards mit schwarzem…   ...mehr

WWF: Sozialverträglicher Ausstieg aus der Kohle möglich

Berlin (dpa) - Die Naturschutzorganisation WWF hat sich für einen schnellen Ausstieg aus der Kohleverstromung…   ...mehr

Mehrere Raketen auf Kabul abgefeuert

Kabul (dpa) - Angreifer haben nach offiziellen Angaben mindestens zehn Raketen auf die afghanische Hauptstadt…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG