Gegen den Trend: "Notfallseelsorge in Celle ist gut aufgestellt"

Notfallseelsorge ist Teil ihres Selbstverständnisses als Pastoren (von links): Karsten Willemer, Carsten Gerdes, Andreas Seelemeyer, Bernd Paul, Elisabeth Michalek-Vogel, Diakon Henry Schwier, Frank Richter, Lars Neumann. Foto: Hartmut Merten

Die Notfallseelsorger im Sprengel Lüneburg hatten 2017 mehr zu tun als sonst. Im Kirchenkreis Celle dagegen gab es weniger Einsätze. Auf mögliche Großschadenslagen ist man hier im Vergleich zu anderen Kreisen sehr gut vorbereitet.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Die Notfallseelsorge im Sprengel Lüneburg verzeichnet für das Jahr 2017 rund 350 Einsätze. Das bedeute gegenüber dem Vorjahr eine deutliche Steigerung, erklärten die Sprengel-Beauftragten Bernd Paul (Küsten) und Karsten Willemer (Celle) anlässlich eines Treffens in der Landessuperintendentur mit den Ansprechpartnern für die Notfallseelsorge in den Kirchenkreisen.

Doch in Celle sieht die Entwicklung anders aus. 2017 wurden die Notfallseelsorger zu 24 Einsätzen im Kirchenkreis gerufen. Ein Jahr zuvor waren es elf Einsätze mehr, nämlich insgesamt 35. Ein Großteil der Notfallseelsorge-Einsätze entfällt auf die Begleitung der Polizei beim Überbringen von Todesnachrichten. Während die Vermittlung der reinen Fakten der Polizei vorbehalten ist, stehen Notfallseelsorger den Betroffenen anschließend vor allem emotional zur Seite.

„Die Seelsorge in Notfällen gehört zu den grundsätzlichen Aufgaben des gemeindlichen Dienstes“, unterstrich Landessuperintendent Dieter Rathing mit Blick auf die landeskirchliche Ordnung für die Notfallseelsorge. Demgemäß wird die Aufgabe von rund 30 Pastoren und Diakonen in Celle als Teil ihres regulären Dienstes in Gemeinden oder kirchlichen Einrichtungen wahrgenommen. Zudem gibt es "nur einen ehrenamtlichen Notfallseelsorger. "Wir sind in Celle sehr gut aufgestellt", betont Karsten Willemer.

Insbesondere Einsätze im Zusammenhang von Suizid hätten zugenommen, teilten die Notfallseelsorger eine gemeinsame Erfahrung. Weiterhin seien die Pastoren und Diakone gebeten worden, Angehörige zu betreuen, etwa nach Verkehrsunfällen oder erfolglosen Reanimationsversuchen. Auch im Brandfall seien Seelsorger gefragt: „Wenn ein Haus brennt und Menschen mit ihrer Wohnung Hab und Gut verlieren, müssen wir da sein“, beschrieb Willemer eine Christenpflicht.

Als es zum Beispiel Mitte Januar an der Birkenstraße brannte, eilten einige Mitglieder der Paulusgemeinde zu den betroffenen Nachbarn. Sie boten den Betroffenen in der Pauluskirche Schutz und Kaffee und Kuchen zum Aufwärmen. "Bei der Notfallseelsorge geht es oft auch um die kleinen Dinge im Leben", erzählt Willemer.

Nach der Novellierung des Katastrophenschutzgesetzes im September 2017, stehe für die Landkreise und auch die Kirchenkreise jetzt die Umsetzung an, nannte Willemer ein aktuelles Thema. Dabei gehe es um Großschadenslagen, also den sogenannten „Massenanfall von Verletzten“. Dies sei eine Lage, die nicht mit den sofort vorhandenen und einsetzbaren Ressourcen bewältigt werden kann. Notfallseelsorger müssten die Konzepte samt handelnden Personen im jeweiligen Landkreis kennen.

Zum Glück sei das Netzwerk in Celle aus ehrenamtlichen Helfern besonders groß. "Seit dem tragischen Zugunglück von Eschede sind wir daher schon fast traditionell sehr gut auf Großschadenslagen vorbereitet und im Notfall sehr gut vernetzt", erläutert Willemer. So könnten schnell Ehrenamtliche benachrichtigt werden, die in ihren Gemeinden Seniorenkreise oder etwas das Frauenfrühstück organisieren. Diese zusätzlichen Helfer können dann im Ernstfall zum Beispiel wärmende Decken und heißen Tee verteilen.

In anderen Landkreisen sei der Gesprächsbedarf zu möglichen Großschadenslagen deutlich größer, schildert Willemer. Innerkirchlich gehe es um Fragen wie diese: Besteht ein Katastrophenschutz-Team? Welche Logistik können wir im Kirchenkreis vorhalten, etwa im Blick auf Gebäude, Fahrzeuge oder Personen? Lassen sich vorsorglich Alarmierungsgruppen organisieren? Das Thema soll im Herbst gemeinsam mit den Superintendenten der Kirchenkreise vertieft werden.

Dagny Siebke Autor: Dagny Siebke, am 13.02.2018 um 03:33 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park

New York (dpa) - Steve Brill ist mal wieder auf Nahrungssuche, und heute ist er an einem Baumstumpf vor dem New Yorker Central Park fündig geworden. ...mehr

Französischer Starkoch Joël Robuchon gestorben

Paris (dpa) - Frankreich trauert um den international renommierten Spitzenkoch Joël Robuchon. Der Chef einer weltweiten Gastronomiegruppe starb am Montag im Alter von 73 Jahren in Genf, wie sein Pressebüro der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigte. Erst im Januar war Frankreichs Gastronomiepapst… ...mehr

Heintz gewinnt EM-Silber - Hentke verpasst Medaille

Glasgow (dpa) - Lagenschwimmer Philip Heintz gab sich auch ohne den ersehnten ersten internationalen Langbahn-Titel zufrieden. ...mehr

Außenseiter hoffen auf Überraschung bei Celler Kreispokal-Quali

Neben drei Spielen in der Fußball-Kreisliga stehen auch fünf Spiele in der Qualifikationsrunde des Kreispokals auf dem Plan. Bis auf die ligainterne Begegnung der 1. Kreisklasse zwischen dem SV Eintracht Bleckmar und dem SV Hambühren, duellieren sich ausnahmslos Teams unterschiedlicher Spielklassen. ...mehr

Die deutschen Favoriten bei den European Championships

Berlin (dpa) - Große Namen von Olympiasiegern und Weltmeistern schmücken die deutschen Aufgebote für die sieben zeitgleich ablaufenden Europameisterschaften im Rahmen der European Championships vom 2. bis 12. August in Glasgow und Berlin. ...mehr

Celler Aidshilfe in Not

Da die Beratungsstelle "Infoline" umziehen musste, hat sich die Miete erhöht. Das bringt die Celler Aidshilfe finanziell in Bedrängnis. ...mehr

SV Nienhagen schwimmt mit der Elite

Ein neuer Deutscher Meister, der nicht zur EM nach Glasgow fährt, und eine 32 Jahre alte Bestmarke, die geknackt wird: die Deutsche Meisterschafte im Schwimmen schreibt ihre eigenen Geschichten – und mittendrin der SV Nienhagen, der Maike Höner als einzige Einzelsportlerin und zwei Damen-Staffeln… ...mehr

Donnersmarck-Film im Wettbewerb von Venedig

Venedig (dpa) - Der neue Film des deutschen Oscarpreisträgers Florian Henckel von Donnersmarck, «Werk ohne Autor», geht ins Rennen um den Goldenen Löwen beim Filmfest in Venedig. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.08.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

DFB-Pokal am Montag: Wo drohen den Favoriten Stolpersteine?

Berlin (dpa) - Mit Borussia Dortmund steigt heute der letzte Favorit in den DFB-Pokal ein. Für die…   ...mehr

Schlimmster Pädagogenmangel seit Jahrzehnten

Berlin (dpa) - An Deutschlands Schulen fehlen nach Darstellung des Deutschen Lehrerverbands fast 40.000…   ...mehr

Aufbruch zur Familienzusammenführung in Nordkorea

Seoul (dpa) - 89 Südkoreaner sind am Morgen vom Küstenort Sokcho nach Nordkorea aufgebrochen, um dort…   ...mehr

Gabriel: Türkei unbedingt im Westen halten

Berlin (dpa) - Die Türkei-Krise birgt nach Einschätzung des früheren Außenministers Sigmar Gabriel…   ...mehr

Djokovic schlägt Federer im Finale von Cincinnati

Cincinnati (dpa) - Wimbledonsieger Novak Djokovic hat zum ersten Mal in seiner Karriere das Masters-Tennis-Turnier…   ...mehr

Parteigremien tagen nach politischer Sommerpause wieder

Berlin (dpa) - Nach der politischen Sommerpause treten heute in Berlin wieder die Führungsgremien der…   ...mehr

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Berlin/Oswiecim (dpa) - Vor einem Besuch des Außenministers Heiko Maas in der KZ-Gedenkstätte Auschwitz…   ...mehr

US-Golfer Snedeker siegt bei PGA-Turnier in Greensboro

Greensboro (dpa) - Golfprofi Brandt Snedeker hat in Greensboro das letzte Turnier der regulären PGA-Saison…   ...mehr

Real mit Pflichtsieg zum Saisonauftakt: 2:0 gegen Getafe

Madrid (dpa) - Real Madrid hat zum Saisonauftakt in der Primera Division einen souveränen Pflichtsieg…   ...mehr

Julia Görges erreicht zweite Runde in New Haven

New Haven (dpa) - Tennisspielerin Julia Görges hat beim WTA-Turnier in New Haven problemlos die zweite…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG