Weniger Unfälle durch Raserei im Kreis Celle

Foto: Alex Sorokin

Im Jahr 2017 starben auf Celler Straßen neun Menschen. Einer von ihnen war ein 29-jähriger Motorradfahrer, der am 13. Juni bei Helmerkamp ums Leben kam. Der aus dem Kreis Gifhorn stammende Mann war nach Auskunft der Celler Polizei in einer Linkskurve gestürzt und gegen einen Baum geprallt. Unfallursache: vermutlich überhöhte Geschwindigkeit.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Oft, immer noch zu oft heißt es in Polizeiberichten: „Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug". 131 Verkehrsunfälle registrierte die Polizei 2017 wegen überhöhter Geschwindigkeit. Die meisten davon geschahen auf den Landstraßen des Landkreises. Die Folgen sind oft gravierend.

131, das ist immer noch eine hohe Zahl, aber die Arbeit von Landkreis, Straßenbehörden und Polizei beim Thema Verkehrssicherheit trage Früchte, sagt Landkreis-Sprecher Tore Harmening. So seien die Zahlen in den vergangenen Jahren immer weiter zurückgegangen. 2013 waren es noch 181 Unfälle infolge von überhöhter Geschwindigkeit. Unfallschwerpunkte sind die B191 Richtung Eschede, die B3 auf gesamter Länge und die L180 zwischen Celle und Winsen. Auch die Zahl der tödlichen Unfälle geht zurück.

„Das Rezept gegen Raser ist eine Mischung aus Kontrolle und dem Ausbau der Sicherheitsstruktur", erklärt Bernd Janz, Leiter des Straßenverkehrsamtes. Insgesamt hat der Landkreis 2016 rund 47.000 Autofahrer beim zu schnellen Fahren ertappt. Rund 2,1 Millionen Euro wurden eingenommen. Allerdings sei das keine Haupteinnahmequelle für den Kreis, sondern geschehe vor allem unter dem Sicherheitsaspekt. Denn alleine das Personal, ein Team von 14 Personen, koste im Jahr rund 960.000 Euro. Dazu kommen die Kosten, um stationäre Messpunkte einzurichten, Geräte anzuschaffen oder veraltete Technik zu ersetzen. Die beläuft sich im Jahr noch einmal auf rund 70.000 Euro. "Bei einem Haushalt des Kreises mit Einnahmen von über 300 Millionen Euro sind die Einnahmen aus diesem Bereich vergleichsweise gering", so Harmening.

Auf den Straßen wird weiter in die Sicherheit investiert. Auf Empfehlung der Unfallkommission, in der neben dem Landkreis die Polizei und die Straßenbaubehörden einen Sitz haben, wurden zum Beispiel zahlreiche Leitplanken installiert, die im Ernstfall verhindern, dass ein Auto in den Seitenraum gerät. „Auf Bundes- und Landesstraßen wurden 2017 etwa 1,1 Millionen Euro für Leitplanken ausgegeben", sagt Thorsten Wallheinke, der neue Sachbearbeiter Verkehr bei der Polizei Celle.

Messpunkte werden dabei nicht willkürlich gewählt, sondern durch die Verkehrsunfallkommission festgelegt. Im Fokus stehen Unfallschwer- und Gefahrenpunkte. Diese legt die Kommission anhand der erhobenen Daten der Unfallstatistik fest. Neben den Gefahrenpunkten wird auch im direkten Umfeld von Schulen und Kindergärten und verstärkt zum Schuljahresbeginn an den Grundschulen kontrolliert. Dort werden jährlich etwa 150 Messungen durchgeführt.

Änderungen der Messpunkte ergeben sich durch neue Erkenntnisse oder Anregungen von Bürgern. Diese werden nach Abstimmung mit der Polizei und im Stadtgebiet mit der Stadt Celle umgesetzt. „Die Unfallzahlen nehmen an den bereits festgestellten Unfallschwerpunkten deutlich ab", sagt Bernd Janz.

Der Landkreis Celle verfügt neben drei mobilen Messeinrichtungen über neun Geschwindigkeitsmessanlagen und zwei Rotlichtblitzer. An welchen Orten die mobilen Messungen geplant sind, erfahren Interessierte jeden Tag in der Celleschen Zeitung sowie über den Facebook-Auftritt der CZ.

Dazu kommt: Im Landkreis gibt es mehrere Blitzer, die nie blitzen. In Unterlüß, in Eldingen oder an der B3 in Richtung Bergen sind "leere" Starenkäste stationiert. Die Blitzer-Attrappen haben ausschließlich eine psychologische Wirkung – ähnlich den digitalen Anzeigetafeln, die Autofahrern ihr tatsächliches Tempo vor Augen führen.

Simon Ziegler Autor: Simon Ziegler, am 14.02.2018 um 04:06 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ermittlungen gegen Heckler & Koch wegen Bestechung

Stuttgart (dpa) - Die seit Jahren geführten Ermittlungen gegen den Waffenhersteller Heckler & Koch wegen möglicher Bestechung von Politikern ziehen sich hin. Es sei nicht davon auszugehen, dass sie «in absehbarer Zeit» abgeschlossen würden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart. ...mehr

Sahra Wagenknecht kocht bei «Grill den Profi»

Köln (dpa) - Die Linke-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht kommt in die Kochshow «Grill den Profi». In der Vox-Sendung seien schon Weltmeister, Olympiasieger und Gäste aus dem Hochadel am Herd zu sehen gewesen, aber noch nie eine aktive Bundespolitikerin, teilte der Sender am Mittwoch mit. ...mehr

Älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide feiert Jubiläum

Mit Musik untermalt steigen die Wasserfontänen im Örtzepark in Hermannsburg leuchtend empor. So startete die Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg am vergangenen Wochenende in ihr 125-jähriges Jubiläum. Sie ist damit die älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide und zählt zu den ältesten Wehren im… ...mehr

Ruhrfestspiele mit Dürrenmatt-Klassiker eröffnet

Recklinghausen (dpa) - Zum Abschied von den Ruhrfestspielen hat Intendant Frank Hoffmann nochmal eine solide Inszenierung abgeliefert. ...mehr

Bernhard und Ruth Koch gestorben: Großes Engagement für Eversen

Eversen trauert um das Lehrerehepaar Ruth und Bernhard Koch, das infolge eines schweren Verkehrsunfalles am 9. April in Celle ums Leben gekommen ist. Am Mittwoch wurden die beiden beigesetzt. ...mehr

Amy Schumer spricht über gewalttätigen Ex-Freund

Los Angeles (dpa) - Die Erinnerungen an einen gewalttätigen Ex-Freund sind für US-Schauspielerin Amy Schumer (36) immer noch sehr präsent. ...mehr

Schüler lernen am Zukunftstag im Celler Fürstenhof das Kochen

Edel, luxuriös und schick: Ein Besuch des Althoff-Hotels Fürstenhof in Celle lässt einen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Stilvolle Möbel säumen den Weg zur Küche. Bereits morgens herrscht dort schon emsiges Treiben. Doch nicht nur Profis verrichteten gestern dort ihr Werk. Im Rahmen des… ...mehr

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.05.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

«Sieht gut aus»: Neuer hechtet Richtung WM

Eppan (dpa) - Auf dem frisch gemähten Rasen in der Sportzone Rungg sprang und hechtete Manuel Neuer,…   ...mehr

Mehr als eine Million Anträge auf Rente mit 63

Berlin (dpa) - Knapp vier Jahre nach der Einführung haben mehr als eine Million Menschen eine abschlagsfreie…   ...mehr

Ermittler: Flug MH17 von russischer Rakete abgeschossen

Bunnik (dpa) - Vier Jahre nach dem Abschuss des Fluges MH17 über der Ostukraine konzentrieren sich…   ...mehr

Philippe Parreno erstmals in Berlin

Berlin (dpa) - Der international renommierte französische Künstler Philippe Parreno (54) wird erstmals…   ...mehr

Internationales Presseecho zu Italien: Bedrohung für Europa

Berlin (dpa) - In Italien sind die Würfel gefallen - der Weg für eine eurokritische Regierung aus…   ...mehr

AOK: Zusätzliches Geld muss bei Pflegekräften ankommen

Berlin (dpa) - Die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) pochen auf einen wirksamen Einsatz zusätzlicher…   ...mehr

Prinzessin-von-Asturien-Preis für Krimiautorin Fred Vargas

Oviedo (dpa) - Die französische Krimiautorin, Historikerin und Archäologin Fred Vargas wird in diesem…   ...mehr

Nordkorea droht erneut mit Absage von Kim-Trump-Gipfel

Seoul/Washington (dpa) - Die nordkoreanische Führung hat Äußerungen von US-Vizepräsident Mike Pence…   ...mehr

CSU-Politikerin stellt Zukunft der Bamf-Chefin Cordt infrage

Berlin (dpa) - Die Chefin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Jutta Cordt, gerät im Skandal…   ...mehr

Dresden-Tweet von Jutta Ditfurth löst Empörung aus

Dresden (dpa) - Die ehemalige Grünen-Politikerin Jutta Ditfurth (66) hat mit einem Tweet zur Bombenentschärfung…   ...mehr
SPOT(T) »

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

Paradiesisch

"Schreiben Sie doch nächste Woche mal, was Ihnen in Celle auffällt, wie Sie… ...mehr

Früh nach Celle

Früh aufstehen ist toll. Vor allem um 4 Uhr. Gut, das ist natürlich ein Scherz.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG