Mit Heiligenschein in die F1-Saison - Cockpitschutz Halo

Das Aussehen vom neuen Cockpitschutz Halo ist etwas gewöhunungsbedürftig. Foto: Diego Azubel Foto: Diego Azubel

Leipzig (dpa) - Selbst die roten Londoner Doppeldecker-Busse können den Formel-1-Autos der kommenden Saison nichts anhaben. Der Vergleich von Mercedes-Technikchef James Allison verdeutlicht, vor welcher Herausforderung die Designer der Rennwagen 2018 mit den neuen Cockpitschutz Halo standen.

«Wir mussten das Design des Chassis so sehr verstärken, dass es ungefähr das Gewicht eines Doppeldeckerbusses aushält, der auf dem Halo liegt», sagte er. Wenn nur die Optik des umstrittenen Heiligenscheins nicht wäre. «Es ist etwas gewöhnungsbedürftig, und wir sind noch dabei, uns dran zu gewöhnen», sagte Allison.

Am 15. Februar wäre Williams eigentlich das erste Team gewesen, das seinen neuen Wagen vorstellt. Aber das amerikanische Haas-Team kam den Briten aber um einen Tag zuvor und veröffentlichte Fotos von neuen Wagen mit Ferrari-Knowhow und Antrieb. Dabei fällt der Bügel über dem Kopf durch eine geschickte schwarze Lackierung auf den ersten Blick zumindest nicht so gravierend auf wie erwartet und befürchtet worden war. Die Top-Teams Mercedes und Ferrari (22.2.) und Red Bull (19.2.) lassen sich noch bis kommende Woche Zeit, um ihre Autos für 2018 vorzustellen.

Testfahrten gab es mit der Schutzvorrichtung schon, deren Einführung im vergangenen Jahr vom Internationalen Automobilverband beschlossen worden war. Die Begeisterung hielt sich bei manchen in Grenzen. «Wenn Teile von Autos rumfliegen, wird es dich nicht schützen», meinte nach dem FIA-Beschluss der niederländische Red-Bull-Pilot Max Verstappen. Sein Fazit: «Ich verstehe nicht, warum wir es brauchen.»

Spätestens am kommenden Montag wird er wissen, wie der Schutzbügel an seinem Auto aussehen wird. Das Team von Milliardär Dietrich Mateschitz ist das erste der drei Top-Teams, das seine Wagen vorstellen wird. Branchenführer Mercedes und Ferrari leisten sich gleich bei den Präsentationen einen engen Kampf: Sie stellen den neuen Silberpfeil für Titelverteidiger Lewis Hamilton und die Rote Göttin für Haupt-Herausforderer Sebastian Vettel beide am Donnerstag kommender Woche (22.2.) vor.

Vettel sieht die neue Sicherheitsvorkehrung längst ganz pragmatisch. «Es wäre dumm und ignorant, so etwas nicht zu nutzen», hatte er einmal kommentiert. Der 30 Jahre alte, viermalige Weltmeister hatte im Sommer vergangenen Jahres beim Training zum Großen Preis von Großbritannien als erster die Alternative getestet, eine Art Schutzscheibe wie bei Kampfjets. Vettel wurde damals nach eigener Aussagen ein «bisschen schwindelig. Es war als würde man schielend durch die Gegend fahren», hatte er gesagt.

Von der Alternative verabschiedete sich die FIA seinerzeit durchaus auch überraschend und beschloss die Einführung von Halo. «Die Fans werden sich daran gewöhnen», meinte damals FIA-Renndirektor Charlie Whiting, es werde auch nicht so schlimm, wie manche dächten. Mercedes-Ingenieur Allisson machte zumindest Hoffnung für die nächsten Generationen: «Ich bin mir sicher, dass wir in den kommenden Saisons einiges machen können, damit es schöner aussieht.»

Jens Marx, dpa Autor: Jens Marx, dpa, am 14.02.2018 um 18:51 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Film- und TV-Branche feiert Goldene Kamera

Hamburg (dpa) - Ein wenig Glanz aus Hollywood, viel Prominenz aus Deutschland: Bei einer Gala in Hamburg hat die Film- und Fernsehbranche am Donnerstagabend die Verleihung der Goldenen Kamera gefeiert. ...mehr

DFB: Vorerst keine Strafen nach Protesten bei Montagsspiel

Frankfurt/Main (dpa) - Nach den massiven Fanprotesten beim Montagabendspiel zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig wird der Deutsche Fußball-Bund vorerst keine Ermittlungen einleiten oder Strafen verhängen. Das betonte DFB-Vizepräsident Rainer Koch in einer Erklärung. ...mehr

Rückenwind aus gesamter Union für Kramp-Karrenbauer

Berlin (dpa) - Die künftige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kann mit Rückenwind der gesamten Union ins neue Amt starten. ...mehr

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Sex in the Kino: Goldener Bär für Rumänien

Berlin (dpa) - Tom Tykwer, Jurychef der Berlinale, hatte sich schon zum Auftakt des Festivals «wilde…   ...mehr

UN-Sicherheitsrat stimmt für Waffenruhe in Syrien

New York (dpa) - Der UN-Sicherheitsrat hat für mindestens 30 Tage eine Waffenruhe für das Bürgerkriegsland…   ...mehr

Nahles kämpft für «gute Mehrheit» bei SPD-Mitgliedervotum

Potsdam/Jena (dpa) - Wenige Tage vor Ende des SPD-Mitgliedervotums ist die SPD-Spitze zuversichtlich,…   ...mehr

Glücklicher Sieg: Werder bezwingt den HSV mit 1:0

Bremen (dpa) - Mit einem glücklichen Sieg im 108. Nordderby hat Werder Bremen die Krise beim Hamburger…   ...mehr

Glücklicher Sieg im Abstiegskampf: Werder bezwingt den HSV

Bremen (dpa) - Mit einem glücklichen Sieg im 108. Nordderby hat Werder Bremen die Krise beim Hamburger…   ...mehr

Berlinale: Schauspiel-Preise für Anthony Bajon und Ana Brun

Berlin (dpa) - Der französische Schauspieler Anthony Bajon (23) ist bei der Berlinale als bester Darsteller…   ...mehr

Stuttgart siegt unter Korkut weiter - 1:0 gegen Frankfurt

Stuttgart (dpa) - Dem VfB Stuttgart reichen auch weniger gute Leistungen, um dem Klassenverbleib in…   ...mehr

Petersen beschert Freiburg wichtigen Punkt in Hoffenheim

Sinsheim (dpa) - Freude beim SC Freiburg, Frust bei 1899 Hoffenheim: Nach dem 1:1 (0:0) im 16. Baden-Derby…   ...mehr

Trumps Ex-Berater soll europäische Politiker bezahlt haben

Washington (dpa) - Donald Trumps früherer Wahlkampfleiter Paul Manafort soll heimlich europäische…   ...mehr

Union diskutiert über ihr Profil

Berlin (dpa) - Vor der Bekanntgabe der CDU-Minister im neuen Kabinett und dem am Montag stattfindenden…   ...mehr
SPOT(T) »

Zufallsfund

Sehr geehrte Türkei! Heute haben wir bei uns in der Redaktion die alten Bücherregale… ...mehr

Lima-Faktor

Erst musste ich lachen – aber dann hat es mich eigentlich gar nicht so sehr… ...mehr

Interna

Vordergrund macht Bild gesund. Niemals zu lange Bandwurmsätze schreiben. Es… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG