Handball-Landesliga: Wietze nach Derbysieg neuer Tabellenführer

Sina Gadau (beim Wurf) hatte mit dem SV Altencelle gegen TuS Oldau-Ovelgönne (mit Inja-Marleen Adam im Tor)das bessere Ende für sich – auch wenn es vom Siebenmeterpunkt nicht ganz so klappte. Foto: Oliver Knoblich

Durch den Derbysieg im Freitagabendspiel gegen den SV Altencelle hat der TSV Wietze erstmals in dieser Saison die Tabellenspitze in der Handball-Landesliga der Frauen erobert. Mit einem mühsamen 14:12-Sieg bei Aufsteiger TuS Oldau-Ovelgönne zogen die Altencellerinnen am Sonntag aber wieder nach Punkten gleich. Verfolger HV Lüneburg erlaubte sich eine überraschende 31:32-Niederlage beim TSV Wietzendorf. Damit sieht es für den weiteren Saisonverlauf nach einem Duell zwischen Wietze und Altencelle um die Meisterschaft aus.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

WIETZE.

TSV Wietze –
SV Altencelle

23:21 (9:10)

Wieder einmal zeigte sich, dass die aus allen Nähten platzende Wietzer Sporthalle für solche Derbys einfach zu klein ist. Von der großen Kulisse waren in der ersten Hälfte die Gäste eine Spur weniger beeindruckt. Altencelle überzeugte insbesondere durch eine aggressive Deckungsarbeit. Den besseren Start hatten zwar die mit 3:1 führenden Wietzerinnen (10.), aber dann gewann der SVA die Oberhand und drehte das Spiel auf 5:8 (25.).

Die Rote Karte gegen Wietzes Corinna Cohrs (27.) schien den Gästen zusätzlich in die Karten zu spielen – ein großer Trugschluss. „Ich dachte, jetzt gehen bei uns die Lichter aus. Deshalb freut es mich doppelt, dass wir mit einer Jetzt-erst-recht-Einstellung dieses Spiel noch gewonnen haben“, so TSV-Trainer Heiko Schoppmann. Der nun mit viel Herz, Leidenschaft aber auch Verstand auftretende TSV verkürzte noch vor der Pause und ging danach sogar mit 18:14 in Führung (43.).

Torjägerin Kristin Skorek zog viel Aufmerksamkeit auf sich und machte damit den Weg frei für die guten Außenangreiferinnen Jana Lauber und Sonja Baumgart, die diesmal die Matchwinnerinnen waren. Der verzweifelt kämpfende SVA verkürzte zwar immer wieder, hatte aber nicht die Nerven, dem TSV noch den verdienten Sieg zu entreißen. „In den entscheidenden Momenten hat uns im Angriff die Entschlossenheit gefehlt. Den Sieg haben wir leichtfertig verschenkt“, ärgerte sich SVA-Trainer Thorsten Dralle.

TSV Wietze: Mohring und Städtler im Tor; Häring, Obieglo (2), Baumgart (4), Kropp, Kleinert (1), Skorek (8/4), Cramme (1), Cohrs (2), Lauber (5)

SV Altencelle: Cruse im Tor; Lehnhoff (7/4), Gerberding (1), Kinder (2), Hoffmann, Gadau (1), Laukart (2/1), Makenthun (3), Podrenek, Möller (5).

TuS Oldau-Ovelgönne –
SV Altencelle

12:14 (7:6)

Die Niederlage beim TSV Wietze hat beim SV Altencelle offensichtlich Spuren hinterlassen. Völlig verunsichert trat das Team von Thorsten Dralle vor stattlicher Kulisse in der Sporthalle Ovelgönne auf. Dennoch waren die Altencellerinnen gegen den hochmotivierten Gastgeber die bessere Mannschaft. Was der SVA jedoch an klarsten Einwurfgelegenheiten ausließ, war schlichtweg unbeschreiblich.

Mit der Flut ausgelassener Torchancen trieb der SVA nicht nur seine zahlreichen Fans an den Rand des Wahnsinns, sondern brachte sich selbst auch in höchste Bedrängnis. „Was soll man sagen, wenn man von acht Siebenmetern sieben verwirft?“, so der ratlose SVA-Trainer Dralle. Fast hätte Oldau mit seiner überragenden Torfrau Inja Adam und dem ganz stark stehenden TuS-Mittelblock Herzig/Dümeland sogar für eine Überraschung gesorgt. Doch mit Müh‘ und Not rettete der SVA, der mit Wiebke Podrenek seine beste Spielerin hatte, den zweifellos verdienten Sieg ins Ziel. „Das Spiel haben wir vorne verloren und uns leider ein paar Zeitstrafen zu viel geleistet“, meinte TuS-Trainer Freddy Hövermann.

TuS Oldau-Ovelgönne: I. Adam und Gietz im Tor; T. Adam (2/1), Schulz (2), Ringert (2), A. Dümeland, Fieker (2), L. Dümeland (2/1), Engel, Herzig (1), Ivanova, Schröder, Rehl, Maya (1).

SV Altencelle: Cruse im Tor; Laukart, Heinrich, Gerberding, Lehnhoff, Makenthun, Podrenek, Kinder, Gadau, Schneeberger.

Jochen Strehlau Autor: Jochen Strehlau, am 27.02.2018 um 01:37 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

HIV-Selbsttests sollen bald leichter erhältlich sein

Berlin (dpa) - Für ein früheres Erkennen von Aids-Erkrankungen sollen Selbsttests auf eine HIV-Infektion voraussichtlich ab Herbst leichter erhältlich sein. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
19.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Merkel und Macron beginnen Beratungen über EU-Reform

Berlin/München (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron…   ...mehr

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Genf (dpa) - Nie sind in der Welt durch Krisen und Konflikte so viele Menschen auf der Flucht gewesen…   ...mehr

Beteiligung an Türkei-Wahl in Deutschland steigt deutlich

Istanbul (dpa) - Die Beteiligung an der türkischen Präsidenten- und Parlamentswahl in Deutschland…   ...mehr

Neuer nimmt Mitspieler vor Schweden-Spiel in die Pflicht

Sotschi (dpa) - Kapitän Manuel Neuer hat vor dem K.o.-Spiel gegen Schweden alle deutschen Nationalspieler…   ...mehr

Zweites Spiel für WM-Gastgeber - Bayern-Duo im Einsatz

Moskau (dpa) - Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland stehen heute die ersten Spiele der Gruppe…   ...mehr

Merkel: Müssen im Klimaschutz wieder besser werden

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat größere Anstrengungen im Klimaschutz angemahnt.…   ...mehr

Angeklagter gesteht Angriff auf Kippa tragenden Israeli

Berlin (dpa) - Rund zwei Monate nach der Attacke gegen einen Kippa tragenden Israeli in Berlin hat ein…   ...mehr

Le Pen muss 300.000 Euro ans EU-Parlament zurückzahlen

Luxemburg (dpa) - Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen ist mit ihrer Klage gegen eine hohe…   ...mehr

Argentinier radelt zur WM nach Moskau

Moskau (dpa) - Der Mann hat sich ganz schön abgestrampelt: 80 000 Kilometer hat der Argentinier Matyas…   ...mehr

Umfrage: CSU käme bundesweit auf 18 Prozent

Berlin (dpa) - Der Asylstreit schwächt einer aktuellen Umfrage zufolge die Union. Im INSA-Meinungstrend…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG