Musik verbindet: Celler Jagdhornbläser in Masuren

Bei einem Stopp an der prächtigen barocken Wallfahrtskirche „Zur Heiligen Linde“ durften die Jäger eine Demonstration der mächtigen Orgel mit ihren 4000 Pfeifen miterleben und die Gäste mit Parforcehornklängen überraschen.

Wenn deutsche Jäger nach Masuren reisen, erwarten sie besondere Jagderlebnisse. Auch das Jagdhornbläsercorps der Jägerschaft Celle trat die Reise nach Allenstein in freudiger Erwartung an. Doch sie ließen ihre Büchsen zu Hause und reisten als Botschafter der Jagdmusik mit ihren Parforcehörnern in diese wunderbare Landschaft.

CELLE. Drei Tage vor Ort, drei Höhepunkte – auch ohne Jagd. Einen ganzen Tag nahm eine geführte Besichtigungstour durch die urwüchsige Seenlandschaft einschließlich einer Bootsfahrt auf dem Löwentinsee in Anspruch. Bei einem Stopp an der prächtigen barocken Wallfahrtskirche „Zur Heiligen Linde“ durften die Jäger eine exklusive Demonstration der mächtigen Orgel mit ihren 4000 Pfeifen miterleben und Organist und Abt mit unseren – in Polen doch weitgehend unbekannten – Parforcehornklängen überraschen.

Die Einwohner von Lasy Napiwodzkie, einem kleinen Ort inmitten eines riesigen Waldgebietes feierten 650 Jahre ihres Heimatdorfes. Organisiert von der örtlichen Jägerschaft wurde das Jubiläum mit einem Feldgottesdienst, zelebriert von zwei Pfarrern und der musikalischen Begleitung der Parforcehörner, gefeiert.

Zum Abschluss des Aufenthaltes dann der absolute Höhepunkt. In Warpuny wurde die 1881 erbaute evangelische Kirche durch die unermüdliche Unterstützung der „Freunde Masurens“ um Pastor Fryderyk Tegler, der dort getauft und getraut wurde, vor dem Zerfall bewahrt. In dieser Kirche wurde ein ökumenischer Hubertusgottesdienst gefeiert, mit einem zeremoniellen Aufwand, der zumindest bei norddeutschen Gottesdienstbesuchern ehrfürchtiges Staunen erzeugte. Die Woiwodschaften (vergleichbar mit den Landesjägerschaften) füllten mit ihren Fahnenabordnungen den Altarraum. Die Jagdhorngruppe der Forstschule Johannisburger Heide blies die Begrüßung auf den Fürst-Pless-Hörnern und die Lesungen wurden von vier Pastoren auf polnisch und deutsch gehalten. Der katholische Prälat, selbst Jäger – was er durch seinen Jagdrock über der Soutane auch deutlich machte – ließ es sich nicht nehmen, seinen ersten Rothirsch für den Hubertusgottesdienst zur Verfügung zu stellen. Das bis auf den letzten Platz gefüllte und durch 200 Kerzen in warmes Licht getauchte Kirchenschiff erzeugte nur einen kleinen Nachhall, so dass sowohl die kräftigen Töne der Parforcehörner beim „Sortie de Messe“ als auch die leisen Harmonien beim „Hommage au Piqueux“ klar zu hören waren. Intensive eineinhalb Stunden, die sowohl Zuhörern wie Akteuren lange in Erinnerung bleiben werden.

Danach waren die Celler Jäger im Gemeindehaus eingeladen. Die Organisatoren hatten zwei Wildschweine in den Ofen geschoben und die Jagdgenossenschaft hatte eine Vielzahl spezieller Hausbrände mitgebracht. Ein gelungener Abschluss der Masurenreise bei polnischen und deutschen Jagdhornklängen. Von den doch teilweise sehr kritischen Einstellungen einzelner polnischen Politiker haben zumindest die Celler nichts spüren können. Musik verbindet.

Susanne Feldmann Autor: Susanne Feldmann, am 02.03.2018 um 14:26 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

HIV-Selbsttests sollen bald leichter erhältlich sein

Berlin (dpa) - Für ein früheres Erkennen von Aids-Erkrankungen sollen Selbsttests auf eine HIV-Infektion voraussichtlich ab Herbst leichter erhältlich sein. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
16.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Moskau (dpa) - Am Ende des Kreuzverhörs vor der Weltpresse reagierte der von seiner Mannschaft irritierte…   ...mehr

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

Rostow am Don (dpa) - Superstar Neymar trottete enttäuscht vom Feld. Der teuerste Fußballer der Welt…   ...mehr

Engste CDU-Spitze kommt zu Asyl-Krisentreffen nach Berlin

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einen Teil der engsten CDU-Führungsspitze nach Informationen…   ...mehr

98. Titel: Federer triumphiert in Stuttgart

Stuttgart (dpa) - Euphorisch zeigte Roger Federer nach der Rückkehr an die Weltranglistenspitze und…   ...mehr

Kolarov führt Serbien zum Sieg über Costa Rica

Samara (dpa) - Ein Kunstschuss von Serbiens Kapitän Aleksandar Kolarov hat Costa Ricas Hoffnungen auf…   ...mehr

Bundespräsident Steinmeier eröffnet Kieler Woche

Kiel (dpa) - Friedlich, fröhlich und mit Riesenandrang - so hat die 124. Kieler Woche begonnen. Die…   ...mehr

Schicksalstag für den Friedensprozess in Kolumbien

Bogotá (dpa) - Die Kolumbianer haben einen neuen Präsidenten gewählt. Bei der Abstimmung am Sonntag…   ...mehr

54 Tote bei IS-Anschlägen auf Friedenstreffen in Afghanistan

Kabul (dpa) - Die erste landesweite Feuerpause in Afghanistan seit mehr als 15 Jahren hat auch am dritten…   ...mehr

Griechenland und Mazedonien legen Namensstreit bei

Athen (dpa) - Griechenland und Mazedonien haben am Sonntag eine Vereinbarung zur Beilegung des seit…   ...mehr

Degenfechter Schmidt holt EM-Bronze

Novi Sad (dpa) - Degenfechter Richard Schmidt blieb das EM-Finale verwehrt. Doch ein knappes Jahr nach…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG