Hambühren will Spielplätze schließen

Foto: Fremdfotos/eingesandt

Die Anzahl der Spielplätze in Hambühren soll deutlich reduziert werden. Im Jahr 2003 hatte die Gemeinde noch den CZ-Spielplatz-Test gewonnen. Damals waren die Spielplätze in Hambühren, Oldau und Ovelgönne vorbildlich gepflegt und ausgestattet. Heute ist im Gespräch, dass fünf Spielplätze im Gemeindegebiet geschlossen werden. Es handelt sich um die Spielstätten am Grillplatz in Oldau, an der Rehschneise/Hasenheide, am Mobilheimplatz und an der Ahornallee in Ovelgönne sowie am Eichkamp in Hambühren II.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

HAMBÜHREN. Hintergrund der Pläne sind die Kosten. Um die Finanzen in den Griff zu bekommen, muss die Gemeinde sparen. Im Hambührener Rathaus hofft man, durch die Schließung der Spielplätze einige tausend Euro im Jahr sparen zu können. Denn die Pflege von Klettergerüsten, Rutschen, Sandkisten und Co. ist teuer. Regelmäßig müssen Bauhof-Mitarbeiter die Geräte überprüfen. Kaputte Geräte müssen ersetzt werden. Müll wird gesammelt, Rasen gemäht. Dazu kommt: Die Flächen Rehschneise und Eichkamp sollen, wenn möglich, zu marktüblichen Preisen verkauft, also in Bauland verwandelt werden.

Die Hambührener Politik hat sich am Donnerstag vergangener Woche im Gemeindeentwicklungsausschuss hinter die Schließungsplätze gestellt. Einig sei man sich bei vier Spielplätzen gewesen, sagte Dieter Sawischlewski (FDP): beim Grillplatz in Oldau, bei den Plätzen Rehschneise/Hasenheide und Mobilheimplatz in Ovelgönne sowie am Eichkamp in Hambühren II. Der FDP-Politiker machte den Vorschlag, auch den Spielplatz an der Ahornallee „zurückzubauen“, wie es im Amtsdeutsch heißt. „Nur 200 Meter entfernt gibt es im Baugebiet Versonstraße einen neuen Spielplatz, der 80.000 Euro gekostet hat“, begründete Sawischlewski seinen Vorstoß. CDU und UFO hatten diesbezüglich noch Beratungsbedarf. Die Entscheidung fällt im Gemeinderat.

Unterstützung kommt auch von der SPD. „Die fünf Spielplätze werden nicht mehr so genutzt. Teilweise sind auch die Spielgeräte abgenutzt“, sagte Ralf Volz (SPD). Die zur Debatte stehenden Plätze seien in Gebieten, in denen heute vorwiegend ältere Bürger leben. Die Spielplätze in den Neubaugebieten würden hingegen gut genutzt. „Wenn man Kosten senken will, dann muss man auch bei den kleinen Dingen beginnen“, so der Sozialdemokrat.

In Hambühren gibt es 20 öffentliche Spielplätze. Unstrittig ist, dass in Gegenden mit vielen Einfamilienhäusern die Kinder heute die meiste Zeit im eigenen Garten spielen. Schaut man sich um, steht bald in jedem zweiten Garten ein Trampolin. Protest von Eltern, die sich gegen die Schließung der Plätze wehren, gibt es in Hambühren bislang nicht.

Mit der Überlegung, die öffentlichen Flächen für Kinder einzudampfen, steht die Gemeinde Hambühren nicht alleine da. So hatte auch der Winser Gemeinderat vor wenigen Monaten beschlossen, mehrere Spielplätze zu schließen und in Bauland zu verwandeln. In Winsen soll im geplanten Sportpark ein neuer Abenteuer-Spielplatz errichtet werden.

Simon Ziegler Autor: Simon Ziegler, am 12.03.2018 um 15:28 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

HIV-Selbsttests sollen bald leichter erhältlich sein

Berlin (dpa) - Für ein früheres Erkennen von Aids-Erkrankungen sollen Selbsttests auf eine HIV-Infektion voraussichtlich ab Herbst leichter erhältlich sein. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
19.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Merkel und Macron beginnen Beratungen über EU-Reform

Berlin/München (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron…   ...mehr

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Genf (dpa) - Nie sind in der Welt durch Krisen und Konflikte so viele Menschen auf der Flucht gewesen…   ...mehr

Beteiligung an Türkei-Wahl in Deutschland steigt deutlich

Istanbul (dpa) - Die Beteiligung an der türkischen Präsidenten- und Parlamentswahl in Deutschland…   ...mehr

Neuer nimmt Mitspieler vor Schweden-Spiel in die Pflicht

Sotschi (dpa) - Kapitän Manuel Neuer hat vor dem K.o.-Spiel gegen Schweden alle deutschen Nationalspieler…   ...mehr

Zweites Spiel für WM-Gastgeber - Bayern-Duo im Einsatz

Moskau (dpa) - Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland stehen heute die ersten Spiele der Gruppe…   ...mehr

Merkel: Müssen im Klimaschutz wieder besser werden

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat größere Anstrengungen im Klimaschutz angemahnt.…   ...mehr

Angeklagter gesteht Angriff auf Kippa tragenden Israeli

Berlin (dpa) - Rund zwei Monate nach der Attacke gegen einen Kippa tragenden Israeli in Berlin hat ein…   ...mehr

Le Pen muss 300.000 Euro ans EU-Parlament zurückzahlen

Luxemburg (dpa) - Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen ist mit ihrer Klage gegen eine hohe…   ...mehr

Argentinier radelt zur WM nach Moskau

Moskau (dpa) - Der Mann hat sich ganz schön abgestrampelt: 80 000 Kilometer hat der Argentinier Matyas…   ...mehr

Umfrage: CSU käme bundesweit auf 18 Prozent

Berlin (dpa) - Der Asylstreit schwächt einer aktuellen Umfrage zufolge die Union. Im INSA-Meinungstrend…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG