Celler Nachwuchsband: "DeadPac" wollen zur Musikmesse

Erfolgreiche Nachwuchsband aus der Cri: (von links) Kevin Jackisch, Benedikt Prüwer, Lucas Pinfold, Patrick Edwards, Jule Winkelmann und Ilana Schildmann sind „DeadPac“. Der Cri-Vorsitzende Alexander Knoche (kleines Foto) ist stolz auf die Musiker. Foto: Christian Link (2)

Die Celler Rockmusik-Initiative (Cri) hat eine erfolgreiche Nachwuchsband auf den Weg gebracht. "DeadPac" haben den "Schooljam"-Wettbewerb in Hannover gewonnen und hoffen nun, über ein Online-Voting zur Endausscheidung nach Frankfurt zur Musikmesse zu kommen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
VIDEOS »

CELLE. Als die letzten Fotos gemacht sind, zieht sich Patrick Edwards seine Maske vom Gesicht. „Puuh, jetzt bin ich schon ein wenig ins Schwitzen gekommen.“ Der 17-Jährige ist Sänger der Formation „DeadPac“. Die Band, die in den Räumen der Celler Rockmusik-Initiative (Cri) probt, hat das „Schooljam“-Regionalfinale in Hannover gewonnen – und die Musiker waren selbst mehr als überrascht. „Wir waren froh, dass wir überhaupt dabei sein durften“, erzählt Schlagzeuger Lucas Pinfold (16). „Als dann der Name der Gewinnerband aufgerufen wurde, haben wir zunächst gar nicht reagiert.“ Aber danach kannte der Jubel keine Grenzen.

„DeadPac“, das sind neben Patrick und Lucas noch Jule Winkelmann (16/Baß), Ilana Schildmann (16/Violine), Kevin Jackisch (17/Gitarre) und Benedikt Prüwer (18/Gitarre). Seit September 2017 spielen sie in dieser Formation zusammen. Der Bandname ist spontan entstanden. „Das war auf dem Stadtfest im vergangenen Jahr“, erzählt Patrick lachend. „Kurz vor unserem Auftritt ist uns aufgefallen, dass wir noch gar keinen Namen haben. Ich hatte ein T-Shirt mit der Comic-Figur Deadpool an und einen Pac-Man-Anhänger am Reißverschluss – und schon war der Name da: DeadPac.“

Die Band schreibt ihre Songs selbst, setzt sie eindrucksvoll in Szene. Besonders bemerkenswert: Bei der Lautstärke hat die eher leise Violine dieselbe Bedeutung wie die krachende E-Gitarre. Und Sänger Patrick ist mit seiner Maske der Hingucker. „Das ist ehrlich gesagt die Laune eines 14-Jährigen“, sagt er lachend. „Ich hatte damals die Idee und habe das dann bis heute durchgezogen.“

An ihre Bewerbung für den „School Jam“ erinnern sie sich noch sehr gut. „Wir haben bestimmt fünf Stunden gebraucht, bis wir den Song im Kasten hatten“, erzählt Ilana Schildmann. „Immer klappte irgendetwas nicht. Es hat gedauert, bis wir zufrieden waren.“ In Hannover spielten „DeadPac“ dann zwei Songs – das Bewerbungslied war nicht dabei. Jetzt hoffen sie darauf, dass sie bei der Abstimmung im Internet, die bald beginnt, genug Stimmen bekommen. Dann wären sie beim Finale auf der Frankfurter Musikmesse dabei. Acht Bands spielen dort um den Sieg. Der Gewinner darf sich auf Auftritte bei den renommierten Open-Air-Festivals „Hurricane“ und „Southside“ freuen. Jetzt ist das Voting im Internet freigeschaltet.

Unter www.schooljam.de/schooljam-online-voting-2018-musikmesse/ kann jeder mitstimmen.

Alexander Knoche, der Cri-Vorsitzende, ist stolz auf den Nachwuchs. „Das ist eine tolle Sache, dass wir hier so großes Potenzial haben“, sagt er. „Das ist einer der Gründe, warum wir das alles hier machen. Wir wollen jungen Bands die Chance geben, zu proben und erste Erfahrungen auf der Bühne zu sammeln.“ Die Cri hat momentan 242 Mitglieder. Zwei Proberäume stehen im Gebäude auf dem Gelände der CD-Kaserne zur Verfügung.

Jetzt fiebert die komplette Cri dem „Schooljam“-Finale entgegen. Und Lucas Pinfold hofft: „Für die Leute hier sind wir immer noch die Kids. Vielleicht sind wir das ja jetzt endlich los.“

Jürgen Poestges Autor: Jürgen Poestges, am 14.03.2018 um 10:39 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Winser Schüler sind "bunt wie Konfetti"

Mobbing ist ein großes Problem, vor allem an Schulen. Viele Jugendliche leiden im Stillen. Freunde, Eltern und Lehrer sind oft hilflos. Was kann man machen, um Mobbing-Opfern zu helfen oder Mobbing gar zu verhindern? Aufeinander eingehen, nicht ausgrenzen, fair miteinander umgehen – so erreicht man… ...mehr

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Berlin/Brüssel (dpa) - Vor dem Migrationsgipfel in Brüssel verschärfen CDU und CSU den Ton im Asylstreit.…   ...mehr

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Kaliningrad (dpa) - Die beiden ehemaligen Bundesligaprofis Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka haben die…   ...mehr

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: «Wir sind zurück»

Wolgograd (dpa) - Mit einem zufriedenen Lächeln klatschte Gernot Rohr erleichtert seine Super Eagles…   ...mehr

Die USA kämpfen mit Trumps Migrationschaos

Washington (dpa) - Im Chaos der US-Migrationspolitik haben die Behörden mit der komplizierten Zusammenführung…   ...mehr

Berlinale bekommt Doppelspitze

Berlin (dpa) - Die Berlinale wird in Zukunft von einer Doppelspitze geleitet. Nachfolger von Festivaldirektor…   ...mehr

Auch Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt

Rom (dpa) - Erneut ist ein Rettungsschiff mit vielen Migranten an Bord auf Irrfahrt auf dem Mittelmeer.…   ...mehr

Federer gegen Außenseiter mit Mühe im Halbfinale

Halle/Westfalen (dpa) - Roger Federer strebt weiter seinem zehnten Titel beim Rasen-Tennisturnier im…   ...mehr

Frankreich-Training: Hamilton hängt Vettel ab

Le Castellet (dpa) - Sebastian Vettel muss in Frankreich den schnellen Verlust seiner gerade eroberten…   ...mehr

«Hurricane» und «Southside»-Festivals starten

Scheeßel (dpa) - Für Tausende Musikfans wird es dieses Wochenende beim «Hurricane»-Festival im niedersächsischen…   ...mehr

Prinz Charles und Camilla machen Salisbury Mut

Salisbury (dpa) - Fähnchen, Wimpel, Blumen: Hunderte Menschen haben am Freitag den britischen Thronfolger…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG