Gedenkstätte Bergen-Belsen zeigt erstmals Ausstellung über Kinder im KZ

Die Strickpuppe "Mies" war das einzige, was die damals dreijährige Lous Steenhuis-Hoepelman bei sich hatte, als sie 1944 aus dem niederländischen Westerbork in das Konzentrationslager Bergen-Belsen verschleppt wurde. Foto: Gedenkstaette Bergen-Belsen

Mit einer Ausstellung, die am Sonntag eröffnet wird, dokumentiert die Gedenkstaette Bergen-Belsen erstmals umfassend das Schicksal von Kindern im KZ. Zur Eröffnung werden rund 20 Zeitzeugen erwartet, die als Kinder das KZ überlebten.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

LOHHEIDE. Lous Steenhuis-Hoepelman hat eine besondere Kindheitserinnerung aufbewahrt. Die gestrickte Puppe „Mies“ begleitet die 76-Jährige seit ihrer Zeit im niederländischen Lager Westerbork. Lous Hoelpelman war erst drei, als sie 1944 in das Lager kam. Jemand hatte ihr Versteck bei Pflegeeltern verraten, in dem ihre jüdischen und im Widerstand engagierten Eltern das Mädchen in Sicherheit wähnten. Von Westerbork wurde sie einige Monate später in Konzentrationslager Bergen-Belsen deportiert – ohne Eltern auf sich gestellt wie 49 weitere Kinder.

Eine Nachbildung der Puppe Mies gehört zu den Zeitzeugnissen, mit denen die Gedenkstätte Bergen-Belsen vom Sonntag, 15. April, an in einer Sonderausstellung an die Kinder im Lager erinnert. „Ja, es ist eine sehr hässliche Puppe“, erinnerte sich Lous Steenhuis-Hoepelman 2013 in einem Interview. „Aber für mich war es das Einzige, was ich hatte. Es muss gut gewesen sein, die hässliche Mies zu haben.“

Mehr als 120 Video-Interviews haben die Historiker der Gedenkstätte seit 1999 mit Menschen geführt, die noch keine 15 Jahre waren, als Bergen-Belsen im April 1945 befreit wurde. Für die Ausstellung „Kinder im KZ Bergen-Belsen“ bilden die Filme den Hintergrund, um ein bisher vernachlässigtes Thema zu beleuchten, sagt Kuratorin Diana Gring. „Es ist unseres Wissens nach die erste umfassende Ausstellung über Kinder in einem deutschen KZ.“

Mit Kapiteln wie Hunger und Sterben, aber auch Familie oder Spiele geben dabei neben 20 Filmstationen auch Fotos, Dokumente und Erinnerungsstücke von Überlebenden einen Einblick in die Kindheit im Lager. Unter rund 120.000 Menschen aus fast allen europäischen Ländern waren in Bergen-Belsen auch etwa 3500 Kinder unter 15 Jahren inhaftiert, die meisten von ihnen Juden. In dem KZ in der Lüneburger Heide gab es ein Austauschlager, in dem die Nazis ganze Familien als Faustpfand festhielten. Anders als in Vernichtungslagern wurden dort deshalb Kinder nicht gleich ermordet. Dennoch kamen Schätzungen zufolge in Bergen-Belsen rund 800 Kinder ums Leben.

Zum Ende des Krieges wurden dorthin Menschen aus anderen Lagern getrieben, darunter auch schwangere Frauen. „Wir gehen davon aus, dass hier etwa 200 Kinder geboren wurden“, sagt Gring. „Überlebt hat kaum eines von ihnen.“ Seit vielen Jahren stelle die Geschichte der Kinder in Lager einen Forschungsschwerpunkt der Gedenkstätte dar, sagt ihr stellvertretender Leiter Thomas Rahe. Die Zeitzeugen-Interviews zeigten dabei auch Facetten auf, die schriftlich selten überliefert wurden, weil sie angesichts der Schrecken im Lager zu banal erschienen. Die Spiele der Kinder gehören dazu, die offenbaren, wie das Grauen Teil ihres Alltags war. „Sie haben Leichen gezählt“, sagt Kuratorin Gring. „Das war schwierig, denn die Körper lagen teilweise verschlungen übereinander.“

Von dem klassischen Rollenspiel „Vater, Mutter, Kind“ habe allerdings niemand berichtet, ergänzt Rahe. Ein Junge musste miterleben, wie neben ihm auf einer Pritsche der Vater starb. Für Waisen gab es eine eigene Baracke. In den Familien, die noch zusammen waren, verkehrten sich manches Mal die Rollen, wenn die Erwachsenen durch Hunger und Krankheit geschwächt waren. „Die älteren Kinder haben dann ihre Eltern versorgt“, erläutert Gring. Sie stahlen in der Küche Kartoffelschalen oder bewachten die schmalen Brotrationen. Die Last, von manchen Aufgaben überfordert zu sein, habe viele ihr Leben lang geprägt. Scham und Schuldgefühle nach dem Tod von Eltern oder Geschwistern begleiteten Überlebende bis heute.

Manchmal seien es nur Bruchstücke, an die sich Menschen erinnerten, die als Kind inhaftiert waren. Doch diese hätten sich umso tiefer in ihre Seele gebrannt. Als verlässliche Zeitzeugen seien Kinder lange Zeit nicht gesehen worden, fügt Gring an. „Wir wollen deutlich machen: Was sie erlebt haben, ist ernst zu nehmen.“ In 14 Biografien zeichne die Ausstellung den weiteren Lebensweg von Kinder-Überlebenden nach, ergänzt Rahe: „Auch wenn es äußerlich nicht sichtbar ist und manche beruflich Karriere machten, hält bei vielen die Traumatisierung bis heute an.“

Zur Eröffnung am 73. Jahrestag der Befreiung am 15. April wollen rund 20 der Kinder-Überlebenden unter anderem aus Kanada, den USA, den Niederlanden, der Schweiz, Israel und Frankreich nach Bergen-Belsen kommen. Wie Lous Steenhuis-Hoepelman haben sie mit ihren Zeugnissen und Erinnerungsstücken dazu beigetragen, ein besonders dunkles Kapitel der NS-Geschichte in den Blick zu rücken.

Karen Miether Autor: Karen Miether, am 11.04.2018 um 15:44 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Zeitzeugen kommen zu Gedenkfeiern

Die Arbeitsgemeinschaft Bergen-Belsen lädt am Samstag, 14. April,
um 16 Uhr auf die Rampe ein. Dort wird der KZ-Überlebende Gerd Klestad zu den Besuchern sprechen. Dort, wo die Züge mit der Menschenfracht für das KZ ankamen, soll außerdem ein Zeichen gegen Ausgrenzung
und Fremdenhass gesetzt werden. Der Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen,
die Niedersächsische Landesregierung und die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten laden am Sonntag, 15. April, ein:
Kranzniederlegung auf dem Kriegsgefangenenfriedhof
Bergen-Belsen. Gedenkfeier in der Gedenkstätte zur Befreiung des KZ Bergen-Belsen vor 73 Jahren mit einem Grußwort des niedersächsischen
Kultusministers Grant Hendrik Tonne. Als Hauptrednerin wird
Janine Marx-Moyse sprechen. Sie überlebte Bergen-Belsen als Kind. Eröffnung der Ausstellung „Kinder im KZ Bergen-Belsen“.

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler feiert Triathlon-Fest - Brenneckes Siegertaktik geht voll auf

Ein echtes Triathlon-Fest haben Athleten und Zuschauer am Sonntag beim 31. Celler-BKK-Mobil Oil-Triathlon gefeiert. Bei allerbesten Sommerwetter hätten die äußeren Bedingungen für Celles traditionelles Triathlonevent nicht besser sein können. Die große Faszination des Triathlonsports kam sowohl… ...mehr

Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park

New York (dpa) - Steve Brill ist mal wieder auf Nahrungssuche, und heute ist er an einem Baumstumpf vor dem New Yorker Central Park fündig geworden. ...mehr

Französischer Starkoch Joël Robuchon gestorben

Paris (dpa) - Frankreich trauert um den international renommierten Spitzenkoch Joël Robuchon. Der Chef einer weltweiten Gastronomiegruppe starb am Montag im Alter von 73 Jahren in Genf, wie sein Pressebüro der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigte. Erst im Januar war Frankreichs Gastronomiepapst… ...mehr

Heintz gewinnt EM-Silber - Hentke verpasst Medaille

Glasgow (dpa) - Lagenschwimmer Philip Heintz gab sich auch ohne den ersehnten ersten internationalen Langbahn-Titel zufrieden. ...mehr

Außenseiter hoffen auf Überraschung bei Celler Kreispokal-Quali

Neben drei Spielen in der Fußball-Kreisliga stehen auch fünf Spiele in der Qualifikationsrunde des Kreispokals auf dem Plan. Bis auf die ligainterne Begegnung der 1. Kreisklasse zwischen dem SV Eintracht Bleckmar und dem SV Hambühren, duellieren sich ausnahmslos Teams unterschiedlicher Spielklassen. ...mehr

Die deutschen Favoriten bei den European Championships

Berlin (dpa) - Große Namen von Olympiasiegern und Weltmeistern schmücken die deutschen Aufgebote für die sieben zeitgleich ablaufenden Europameisterschaften im Rahmen der European Championships vom 2. bis 12. August in Glasgow und Berlin. ...mehr

Celler Aidshilfe in Not

Da die Beratungsstelle "Infoline" umziehen musste, hat sich die Miete erhöht. Das bringt die Celler Aidshilfe finanziell in Bedrängnis. ...mehr

SV Nienhagen schwimmt mit der Elite

Ein neuer Deutscher Meister, der nicht zur EM nach Glasgow fährt, und eine 32 Jahre alte Bestmarke, die geknackt wird: die Deutsche Meisterschafte im Schwimmen schreibt ihre eigenen Geschichten – und mittendrin der SV Nienhagen, der Maike Höner als einzige Einzelsportlerin und zwei Damen-Staffeln… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.08.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Nach Ankunft in Italien: Migranten dürfen nicht an Land

Rom (dpa) - Nach mehreren Tagen im Mittelmeer ist ein Schiff der italienischen Küstenwache mit 177…   ...mehr

Dusel-Dortmunder rühmen Witsel

Fürth (dpa) - Frisch geduscht stand BVB-Retter Marco Reus nach Mitternacht im Kabinentrakt des Fürther…   ...mehr

Gemeinden halten sich oft nicht an Regeln beim Kirchenasyl

Berlin (dpa) - Nicht alle Gemeinden halten sich nach einem Bericht der «Welt» an die Regeln beim Kirchenasyl.   ...mehr

Melania Trump warnt vor Cyber-Mobbing

Rockville (dpa) - Fast zeitgleich zu einer Twitter-Tirade von US-Präsident Donald Trump gegen politische…   ...mehr

Die Lochis freuen sich über ihre Entwicklung

Berlin (dpa) - Die Zwillinge Heiko und Roman Lochmann (19, Die Lochis) sehen ihre frühen YouTube-Videos…   ...mehr

Lena Valaitis hat keine Zeit für «aufgeblasene Egos»

Berlin (dpa) - Schlagersängerin Lena Valaitis («Johnny Blue») hat mit fast 75 Jahren laut eigenen…   ...mehr

Terence Hill: «Ich bin ein Sachse»

Dresden (dpa) - Der italienische Schauspieler Terence Hill (79), der als Kind eine Zeit lang in Sachsen…   ...mehr

Starke Frauen räumen bei den MTV Video Music Awards ab

New York (dpa) - Zum Comeback aus der Babypause eröffnet Cardi B die MTV Video Music Awards mit schwarzem…   ...mehr

WWF: Sozialverträglicher Ausstieg aus der Kohle möglich

Berlin (dpa) - Die Naturschutzorganisation WWF hat sich für einen schnellen Ausstieg aus der Kohleverstromung…   ...mehr

Mehrere Raketen auf Kabul abgefeuert

Kabul (dpa) - Angreifer haben nach offiziellen Angaben mindestens zehn Raketen auf die afghanische Hauptstadt…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG