Theaterkunst vom Feinsten in Celle

Beeindruckende Inszenierung des Schlosstheaters: (von links) Johanna von Gutzeit, Katrin Steinke Quintana und Thomas Wenzel. Foto: Alex Sorokin

Hoppla, was war denn das? Im Schlosstheater gab es eine Premiere, in der man nichts wiedererkannte, nicht die Schauspieler und auch nicht das Stück. Aber trotzdem, oder gerade deshalb ist von einem faszinierenden Abend zu berichten. Anton Tschechows „Kirschgarten“ stand auf dem Programm.

Celle. Der Titel eines Pirandello-Stückes, „Sechs Personen suchen einen Autor“, kommt einem an diesem Abend genauso in den Sinn, denn die Schauspieler – hier sind es nur vier an der Zahl – suchen am Anfang nicht nur ihre Figuren, sondern auch das, was Tschechow mit diesem Stück, seinen Figuren und deren Lebenshaltungen gemeint haben könnte.

Oder liegt an diesem Abend nicht der Titel des vielleicht berühmtesten Böll-Textes „Ansichten eines Clowns“ in der Luft? Der alte Diener Firs wird in dieser Aufführung nämlich zu einem traurigen Clown, der als Philosoph von der Zukunft nichts mehr erwartet, außer dass es leise lächelnd mit ihm zu Ende gehen möge und er selbst darüber entscheiden kann. Und trotzdem: Am schnell erreichten Ende des Abends nach kaum 100 Minuten hat man starke Eindrücke von den vier wichtigsten Figuren des Tschechow-Stückes mitgenommen. Das Stück selbst, diese Komödie, die mal zur Farce tendiert, aber immer wieder ins Tragische kippt, wird in seiner Gesamtheit an diesem Abend nicht geboten. Vielmehr sieht man „Variationen über Figuren von Tschechow“.

Am Anfang mag das noch irritieren, je länger der Abend aber voranschreitet, desto überzeugender wird er. Und: Man merkt immer mehr, dass die raffinierte deutsche Fassung des Stückes für nur vier Spieler von Elina Finkel es der Regisseurin Juliane Kann und ihren Darstellern wunderbar ermöglicht, zum Kern dessen zu kommen, was das Wesen der einzelnen Figuren ausmacht. Das Beste aber: Der Regisseurin gelingt ein kleines Wunderwerk hinsichtlich dessen, was sie aus den einzelnen Schauspielern herausholt.

Bei Alex Friedland als auf die Zukunft setzender Kaufmann Lopachin blieb sprachlich anfangs zwar einiges im Argen, seine Entblößung als Egoist am Ende des Stücks spielte er aber mehr als überzeugend. Johanna von Gutzeit als Gutsbesitzertochter Warja hatte viele starke Momente. Und diese vor allem auch dann, wenn sie sich zurücknahm, dabei aber immer präsent blieb. Herausragend aber zwei Schauspieler, die gar zu oft selbst die unterschiedlichsten Rollen recht ähnlich spielen. Da ist zunächst Katrin Steinke Quintana als Gutsbesitzerin, der zwar vielleicht der mit der Figur assoziierte Aura fehlt, die ihr aber auf ganz sachliche Weise eine Dimension verleiht, die man kaum in ihr vermutet hat. Ganz stark.

Und dann ist Thomas Wenzel als alter Diener Firs zu nennen, der in dieser „Kirschgarten“-Fassung zur alles bestimmenden Hauptrolle wird. Wenzel gelingt in dieser Figur eine Sublimierung seiner Manierismen, die ihm und den Zuschauern eine andere Dimension der Schauspielkunst erschließt.

So erreicht er eine oft fast stumme Intensität, die bis auf ganz wenige Momente frei ist von Effekthascherei. Diese Szenen bleiben haften. Das ist Theaterkunst vom Feinsten. Zu verdanken ist das vor allem Regisseurin Juliane Kann, die all das aus ihren Schauspielern herausgekitzelt hat. Und der Abend rundet sich tatsächlich am Ende zu einer bitteren Komödie, die dem Geist Tschechows wohl doch sehr nahe steht. Unbedingt erlebenswert. Aber es lohnt sich für jeden Zuschauer, sich vorher schon zu informieren über die Vorlage von Tschechow. Das wird den Kunstgenuss erhöhen.

Reinald Hanke Autor: Reinald Hanke, am 15.04.2018 um 22:22 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Amy Schumer witzelt über Baby-Gerüchte

Los Angeles (dpa) - «Babys?», «Schwanger», «Glückwunsch»: So reagierten Instagram-Follower von Amy Schumer am Donnerstag auf ein frisch veröffentlichten Foto, das die US-Schauspielerin und Comedian («Dating Queen») in einem roten Sommerkleid zeigt. ...mehr

WM-Krise als DFB-Krise: Bierhoff und Grindel unter Zugzwang

Berlin (dpa) - Aus der Krise der Fußball-Nationalmannschaft ist eine Krise für den DFB geworden. Mit ihren Aussagen zum emotionalen Sommer-Thema Mesut Özil haben Verbandsboss Reinhard Grindel und Teammanager Oliver Bierhoff heftige Reaktionen ausgelöst und ihre eigenen Positionen geschwächt. ...mehr

New Yorker Philharmoniker suchen Gleichberechtigung

New York (dpa) - Julie Ann Giacobassi spielte mit ihrem Englischhorn gerade im Ensemble der San Francisco Symphony die zweite Sinfonie von Gustav Mahler, als sich eine der Tasten ihres Instruments in den Falten ihres Rocks verfing. «Ich dachte: "Oh nein, das war es jetzt"», sagte die Musikerin der… ...mehr

Kommers: Hauptmann Holger Thiel bestraft unanständige Berger Schützen

Axel Stahlmann hat das Gründungsdatum des Schützencorps Bergen leicht nach hinten verschoben. „Es steht schon in der Bibel: Sie trugen merkwürdige Gewänder und irrten planlos umher“, sagte der Pastor in seiner Gastrede beim Kommers im Festzelt am Sonntag mit einem Lächeln. Gleichzeitig nahm… ...mehr

Träume, Trolle, Trump: «Peer Gynt» in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld (dpa) - «Peer Gynt» ist nicht gerade der Inbegriff von leichter Unterhaltung für einen entspannten Sommerabend - doch die Premieren-Gäste zur Eröffnung der Bad Hersfelder Festspiele bekamen es am Freitag mit einer unkonventionellen Inszenierung zu tun. ...mehr

Bad Hersfelder Festspiele: «Peer Gynt» zum Auftakt

Bad Hersfeld (dpa) - Nach der Ära mit Intendant Dieter Wedel (75) blicken die Bad Hersfelder Festspiele mit dem neuen Theater-Chef Joern Hinkel (47) ihrer Saisoneröffnung entgegen. ...mehr

Müdener Triathleten holen Titel

Drei Triathleten vom MTV Müden/Örtze machten sich auf den Weg, um sich bei den Landesmeisterschaften über die Mitteldistanz mit einer insgesamt 185-köpfigen Konkurrenz zu messen. Mit zwei Titeln und einem dritten Platz kehrten Friederike Koch, Torsten Münchow und Bernd Fredelake vom Oldenstädter… ...mehr

Löw bleibt Bundestrainer - Neustart mit schwerem WM-Rucksack

München (dpa) - Joachim Löw darf seinen Traumjob weiter ausüben, auch wenn er den Neubeginn nach dem historischen Vorrunden-Aus in Russland mit einem schweren WM-Rucksack angehen muss. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
16.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Luftnummer oder Annäherung? - Trump trifft Putin

Helsinki (dpa) - In wenigen Stunden treffen sich US-Präsident Donald Trump und Kremlchef Wladimir Putin…   ...mehr

Frankreichs neue Gold-Generation - Chance auf eine Titel-Ära

Moskau (dpa) - Die neue Gold-Generation der Franzosen ließ sich auch bei der Pressekonferenz ihres…   ...mehr

WM-Helden in Paris und Zagreb erwartet

Paris (dpa) - Frankreich in Feierlaune: Die frisch gekürten Fußball-Weltmeister werden heute zurück…   ...mehr

Kerber rückt in der Weltrangliste auf Platz vier vor

London (dpa) - Dank ihres Premieren-Titels in Wimbledon steht Angelique Kerber in der Tennis-Weltrangliste…   ...mehr

Taylor Swift staunte nicht schlecht

Philadelphia (dpa) - Die Sängerin Taylor Swift (28) ist überraschend Zeugin eines ungewöhnlichen…   ...mehr

David Hasselhoff heiratet zum dritten Mal

Los Angeles (dpa) - Schauspieler David Hasselhoff (65, «Baywatch») will Ende Juli seine Verlobte Hayley…   ...mehr

Ausschreitungen in Frankreich

Paris (dpa) - Bei den Jubelfeiern nach dem WM-Sieg ihres Teams über Kroatien ist es in mehreren französischen…   ...mehr

Chef der Kassenärzte will Gebühr für Notaufnahme

Berlin (dpa) - Um überflüssige Besuche in der Notaufnahme von Krankenhäusern zu verhindern, will…   ...mehr

EU-China-Gipfel berät über Handelskonflikt

Peking (dpa) - Vor dem Hintergrund des Handelskonflikts zwischen China und den USA hat in Peking der…   ...mehr

EU besorgt über Gewalt in Nicaragua

Managua (dpa) - Die EU hat sich besorgt über die eskalierende Gewalt in Nicaragua gezeigt. Die Angriffe…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG