Schalke feiert Tedesco und Naldo

Schalkes Naldo (r) machte gegen den BVB ein starkes Spiel. Foto: Guido Kirchner Foto: Guido Kirchner

Gelsenkirchen (dpa) - Am Tag nach dem Derbysieg hatte sich die Lage beim FC Schalke 04 schon wieder etwas beruhigt. Coach Domenico Tedesco war der Erste, der den Trainingsplatz betrat und gewohnt ruhig und sachlich die Übungseinheit der Reservisten vor einigen Hundert Fans leitete.

Tags zuvor war die Stimmung nach dem 2:0-Sieg im prestigeträchtigen Duell mit dem Revierrivalen Borussia Dortmund in der Arena regelrecht übergeschwappt. Eigentlich hatte Tedesco dem von ihm als «Superprofi» bezeichneten Naldo bei den Feierlichkeiten der Fans den Vortritt lassen wollen. Mit einem fulminanten Freistoßtreffer zum 2:0 in der 82. Minute hatte der Brasilianer den Schlusspunkt gesetzt. «Das war gigantisch», beschrieb Tedesco den Moment. «Schon beim 1:0 ist das Stadion ja schon fast explodiert.»

Als die Fans nach dem Schlusspfiff vehement den Trainer forderten, erklomm der 32-Jährige mit durchnässtem Poloshirt dann doch das Podest vor der Nordkurve und ließ sich hochleben. «Er ist kein Trainer, der gerne feiern möchte», sagte Naldo, der drei Jahre älter als sein Coach ist. «Aber nach so einem Tag ist das genau richtig. Die Fans wissen, wie wichtig der Trainer für uns ist. Seit dem ersten Tag haben wir das Gefühl, dass er perfekt zu Schalke passt.»

Ralf Fährmann hatte Tedesco ermuntert, in die Kurve zu gehen. «Was er aus unserer Mannschaft gemacht hat, ist überragend. Es war eine super Aktion von unseren Fans», sagte der Torhüter. Aufsichtsratchef Clemens Tönnies hatte eine «Gänsehaut», als Tedesco von den Fans «geadelt» wurde, mahnte aber auch zur Besonnenheit: «Wir rufen erst Hurra, wenn wir in der Champions League sind.»

Vier Spieltage vor dem Saisonende setzten sich die Königsblauen nicht nur auf vier Punkte vom Erzrivalen ab und freuen sich über die «Nummer eins im Pott», sondern stehen angesichts der acht Zähler Vorsprung auf den Tabellenfünften RB Leipzig nach vier Jahren auch kurz vor der Rückkehr in die europäische Beletage. Schon am Sonntag könnte in Köln der Königsklassen-Traum realisiert werden, falls die Konkurrenz patzt.

Für Christian Heidel, der mit der Verpflichtung von Tedesco einen Volltreffer landete, ist es schon jetzt eine tolle Saison, auch wenn die i-Tüpelchen noch fehlen. «Man muss sich das mal vorstellen, wir erreichen die Champions League und ziehen vielleicht noch ins Pokalfinale ein ...», schwärmte der Sportvorstand mit Blick auf das Halbfinale am Mittwoch (20.45 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt.

Ein Extralob bekam auch Naldo, der mit seinem siebten Saisontreffer seinen Bundesligarekord (Saison 2014/15 mit Wolfsburg) einstellte und als zentraler Abwehr-Stabilisator und Torjäger nicht wegzudenken ist. «Er ist einfach vorn und hinten nicht zu ersetzen», meinte Heidel über den 35-Jährigen, der seine vielleicht beste Saison spielt und bereits beim 4:4 in der Hinrunde in Dortmund mit dem Ausgleich in der Nachspielzeit zum Derby-Helden geworden war.

Gleichwohl blieb der torgefährlichste Abwehrspieler der Liga auch nach dem neuerlichen Coup bescheiden. «Es ist immer wichtig, gegen Dortmund zu gewinnen und vor dem BVB zu stehen. Das gibt noch mehr Selbstvertrauen. Aber wir müssen auf dem Boden bleiben. Wir haben noch nicht erreicht, was wir möchten.»

Immerhin sieht Naldo sein Team im Endspurt auf einem sehr guten Weg: «Wir haben noch vier Spiele und wollen wieder Champions League spielen. So langsam können wir uns diesen Traum erfüllen.» Das andere Ziel soll laut Naldo schon im Pokal erreicht werden: «Wir wollen nach Berlin. Wenn wir unsere Leistung abrufen, dann werden wir das schaffen.»

Ulli Brünger und Heinz Büse, dpa Autor: Ulli Brünger und Heinz Büse, dpa, am 16.04.2018 um 12:46 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

Wirbel um Kultur-Mäzene in den USA

New York (dpa) - Jerry Saltz ist Kunstkritiker des «New York»-Magazins - und neuerdings auch Aktivist. Mehrmals hat er in den vergangenen Wochen den Namen von David H. Koch auf dem Vorplatz des Metropolitan Museums in Manhattan überklebt - und über die sozialen Medien dazu aufgerufen, es ihm nachzumachen. ...mehr

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hermannsburg konnte Ortsbrandmeister Ulf Sowinski rund 60 Feuerwehrleute, Mitglieder des Fördervereins und Gäste begrüßen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Für Köln zählt nur ein Sieg - Mainz Gewinner des Spieltags?

Berlin (dpa) - Auf den 1. FC Köln wartet gegen den FC Schalke 04 das erste von vier Endspielen im…   ...mehr

Gesichter der Samstagsspiele: Reus, Holtby, Korkut und Co.

Berlin (dpa) - Ein Retter, den die Fans nicht wollten - und ein Matchwinner, der schon aussortiert war.…   ...mehr

Rückkehrrecht in Vollzeit: CDU sieht viele strittige Punkte

Berlin (dpa) - Die CDU sieht noch viele strittige Punkte bei den Plänen von Arbeitsminister Hubertus…   ...mehr

Dämpfer für Harden: Erste Niederlage für Favorit Houston

Minneapolis (dpa) - Der Mitfavorit hat gepatzt: Die Houston Rockets haben mit Basketball-Superstar…   ...mehr

Deutsche Tennis-Damen hoffen auf ein Wunder

Stuttgart (dpa) - Den deutschen Fed-Cup-Damen hilft für den Einzug ins Finale nur noch ein kleines…   ...mehr

München will schnelle Titel-Krönung - Berlins letzte Chance

Berlin (dpa) - Nur noch einen Sieg vom erneuten Meister-Coup entfernt hat der EHC Red Bull München…   ...mehr

Minister Müller eröffnet Rückkehrerzentrum im Irak

Bagdad (dpa) - Auf seiner Reise durch den Irak beschäftigt sich Entwicklungsminister Gerd Müller mit…   ...mehr

DEB-Team bezwingt Frankreich nach Verlängerung

Berlin (dpa) - Mit Weltklasse-Stürmer Leon Draisaitl hat der Olympia-Zweite Deutschland 14 Tage vor…   ...mehr

Titelverteidiger Selby scheitert in der ersten Runde

Sheffield (dpa) - Titelverteidiger Mark Selby ist bei der Snooker-Weltmeisterschaft überraschend in…   ...mehr

Tote bei Protesten gegen Sozialreform in Nicaragua

Managua (dpa) - Bei Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten in Nicaragua sind mehrere Menschen…   ...mehr
SPOT(T) »

Osmose

Neulich war ich mal wieder auf Schnäppchenjagd. Gerade wenn Süßigkeiten… ...mehr

Werbung

Was früher die Viva-Moderatoren waren, sind heute die Influencer. Vorbilder… ...mehr

Das Bügeleisen

Als Hausmann von Welt hat man keine Wahl: Ab und an muss man das Bügeleisen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG