Die WM-Favoriten im Formcheck

Spanien ist durch den Trainerwechsel zu Fernando Hierro schwierig einzuschätzen. Foto: Manu Fernandez/AP Foto: Manu Fernandez

Moskau (dpa) - In welcher Form starten die WM-Favoriten in das Turnier? Die Deutsche Presse-Agentur gibt einen Überblick.

Deutschland: Das Positive: Alle 23 Spieler sind fit. Auch die Weltmeister Jérôme Boateng und Mesut Özil haben ihre Blessuren überwunden, Manuel Neuer ist rechtzeitig zurück. Zuletzt aber gab es in den Tests gegen Österreich (1:2) und Saudi-Arabien (2:1) noch reichlich Defizite. Vor allem die Anfälligkeit in der Defensive überraschte. Boateng fehlte noch die Abgeklärtheit, Jonas Hector wackelte. Als positiv sieht Bundestrainer Joachim Löw die Möglichkeiten, die sich mit dem agilen WM-Neuling Marco Reus eröffnen.

Spanien: Hinter der Verfassung des WM-Favoriten steht nach dem Chaostag von Krasnodar ein ganz dickes Fragezeichen. Die Mannschaft um Kapitän Sergio Ramos wollte die Blitz-Trennung von Trainer Julen Lopetegui verhindern. Nun muss es der bisherige Sportdirektor Fernando Hierro als Interimscoach richten zum schweren Auftakt gegen Europameister Portugal. Der im Champions-Legaue-Finale verletzte Außenverteidiger Daniel Carvajal wird wohl noch fehlen. Alternativen sind Real-Kollege Nacho und Alvaro Odriozola von Real San Sebastián.

Brasilien: Brasilien ist bereit für die WM. Mit zwei souveränen Testspielerfolgen gegen Kroatien (2:0) und in Österreich (3:0) hat sich die Seleção für das Turnier eingestimmt. Auch Superstar Neymar kommt immer besser in Form und glänzte in beiden Tests mit herrlichen Treffern. Rechtzeitig zum WM-Auftakt der Brasilianer am Sonntag gegen die Schweiz sollte der teuerste Spieler der Welt nach seiner langen Verletzungspause endgültig wieder in Topform sein.

Frankreich: Der letzte Test war beim 1:1 gegen die USA wenig berauschend, ansonsten lief die Vorbereitung wunschgemäß. Insbesondere der Sieg gegen Italien (3:1) machte Hoffnung. Personell kann Trainer Didier Deschamps wohl auf seine beste Elf setzen. Auch Jungstar Kylian Mbappé dürfte nach seiner Knöchelverletzung am Dienstag zur Verfügung stehen. Für ein wenig Unruhe sorgten die diversen Transferspekulationen um Nabil Fekir, Antoine Griezmann und Thomas Lemar.

Argentinien: Die wichtigste Nachricht vorneweg: Messi ist fit, bereit und voller Tatendrang. All das muss er auch sein, wenn er sich und seine Generation noch zum WM-Triumph führen will. Gerätselt wird, wie Dauer-Umsteller Jorge Sampaoli die Mannschaft aufstellt. Als gesichert gilt, dass Messi in der Offensive mit Kumpel und Zimmergenosse Sergio Agüero spielt und Wilfredo Caballero im Tor mit 36 Jahren sein WM-Debüt feiern wird. Leicht wird es aber trotzdem nicht für Messi, die WM-Generalprobe gegen Haiti (4:0) mit seinem Dreierpack war nicht mehr als ein Stimmungsaufheller. Der Auftakt gegen Island hat es in sich.

Portugal: Sie sind seit neun WM- und EM-Spielen unbezwungen. Nun wollen sich Cristiano Ronaldo und seine Teamkollegen auch vom Chaos bei Auftaktgegner Spanien nicht in die Irre führen lassen. Im WM-Quartier vor den Toren von Moskau herrschte vor der Reise nach Sotschi eine entspannte Atmosphäre. Aber jeder weiß: Letztlich hängt wie bei den Argentiniern von Messi beim Europameister alles von Ronaldo ab. Und der will und braucht den WM-Titel, um seine Karriere abzurunden.

Belgien: Die Red Devils sind für die WM gerüstet. Gegen Ägypten (3:0) und Costa Rica (4:1) gelangen zuletzt beeindruckende Siege in der Vorbereitung. Das Team ist eingespielt und hat vor allem in der Offensive ein schier unendliches Potenzial. Schlüsselspieler sind Spielmacher Kevin de Bruyne sowie Kapitän Eden Hazard, der auf dem Flügel spielt. In einer Gruppe mit Panama und Tunesien sollte der Sprung in die K.o.-Runde klar gelingen. Mit Trainer Roberto Martínez wirkt Belgien gefestigter als 2014 und 2016.

England: Kurz vor dem Turnier zeigten die Three Lions im letzten Test gegen Costa Rica (2:0) eine ansehnliche Leistung. Torschütze Marcus Rashford zog sich vor dem Abflug nach Russland eine leichte Blessur zu und wurde im ersten Training am Mittwoch vorsichtshalber noch geschont. Davon abgesehen sind alle Spieler fit. In den Tagen vor der WM war oft zu hören, dass das Turnier für das jugendliche und unerfahrene Team von Gareth Southgate zu früh kommt. Trotzdem ist die Hoffnung groß, dass England, das bei der WM 2014 in Gruppenphase als Letzter mit nur einem Punkt ausschied, dieses Mal weiter kommt.

den dpa-Korrespondenten Autor: den dpa-Korrespondenten, am 14.06.2018 um 09:35 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

HIV-Selbsttests sollen bald leichter erhältlich sein

Berlin (dpa) - Für ein früheres Erkennen von Aids-Erkrankungen sollen Selbsttests auf eine HIV-Infektion voraussichtlich ab Herbst leichter erhältlich sein. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
19.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Neuer Flüchtlingsrekord: 68,5 Millionen Vertriebene weltweit

Genf (dpa) - Nie sind in der Welt durch Krisen und Konflikte so viele Menschen auf der Flucht gewesen…   ...mehr

Merkel auf der Suche nach europäischer Lösung im Asylstreit

Berlin/München (dpa) - Im nach wie vor ungelösten Asylstreit mit der CSU sucht Bundeskanzlerin Angela…   ...mehr

Kapitän Neuer bei Pk - DFB-Team reist nach Sotschi

Watutinki (dpa) - Kapitän Manuel Neuer geht voran. Der 32-Jährige wird zwei Tage nach dem WM-Fehlstart…   ...mehr

Merkel spricht auf Berliner Klimaschutz-Konferenz

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht heute vor Vertretern aus mehr als 30 Ländern…   ...mehr

WM: England, Belgien und DFB-Gegner Schweden mit Siegen

Moskau (dpa) - Deutschlands nächster WM-Gegner Schweden hat sein Auftaktspiel bei der Fußball-Weltmeisterschaft…   ...mehr

Kane-Doppelpack zum Sieg: England bezwingt Tunesien 2:1

Wolgograd (dpa) - Englands Erlöser Harry Kane ballte energisch die Fäuste und klatschte seine Teamkollegen…   ...mehr

Merkel bekommt zwei Wochen Gnadenfrist im Asylstreit

Berlin/München (dpa) - In der am Streit um die Asylpolitik entbrannten Regierungskrise hat die CSU…   ...mehr

Belgien siegt nach Startproblemen gegen Panama souverän

Sotschi (dpa) - Belgiens goldene Fußball-Generation ließ sich kurz von den eigenen Fans für das zumindest…   ...mehr

Trump rechtfertigt Ausländerpolitik mit Verweis auf Berlin

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die Regierungskrise in Deutschland zur Rechtfertigung…   ...mehr

Säbelfechter Max Hartung erneut Europameister

Novi Sad (dpa) - Säbel-Ass Max Hartung ist erneut Europameister. «Das ist eine unglaubliche Titelverteidigung…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG