Tanztheater Pina Bausch - Drama in der Chefetage

Adolphe Binder steht in der Kritik. Foto: Caroline Seidel Foto: Caroline Seidel

Wuppertal (dpa) - Es kriselt am berühmten Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Die Rede ist von Mobbing und ruppigem Führungsstil, außerdem gibt es noch keinen Spielplan für die nächste Saison.

Die Vorwürfe bringen die erst seit gut einem Jahr amtierende Intendantin Adolphe Binder in Bedrängnis. Der Stuhl der 49 Jahre alten künstlerischen Leiterin der Kompanie wackelt.

Am Mittwochabend traf sich der Beirat des Tanztheaters, schon zum zweiten Mal binnen einer Woche. Eine Entscheidung wurde aber wieder vertagt - obwohl Stadtdirektor Johannes Slawig sagt, eine rasche Entscheidung sei nötig, der Schwebezustand nicht länger hinnehmbar.

«Es rumort schon seit längerem», sagt ein Mitglied des Kontrollgremiums über den «ziemlich weitgediehenen Konflikt». Hintergrund scheint ein Dauerstreit zwischen der erst kurz in Wuppertal arbeitenden Binder und dem Geschäftsführer Dirk Hesse zu sein. Er ist seit 2011 im Amt und hat das letzte Wort.

Ein offenkundiges Problem ist, dass das Tanztheater, das regelmäßig vor großem Publikum auch in Paris, London, New York und Asien auftritt, noch keinen endgültigen Spielplan für die bevorstehende Saison hat. Der Plan sei von der Geschäftsführung nicht genehmigt worden, heißt es im Haus. Kritik gibt es offenbar an der Auswahl der Stücke und ob sie mit den derzeitigen Tänzern gut aufzuführen seien. Bislang hat das Tanztheater in Wuppertal ab dem 13. September nur vier Aufführungen des Stücks «Vollmond» im Plan.

Binder ist erst seit Mai 2017 in Wuppertal. Unter ihrer Leitung haben die Tänzer weithin beachtet erstmals zwei abendfüllende Stücke aufgeführt, die nicht von der berühmten, 2009 gestorbenen Choreographin Pina Bausch, stammen. Deren gefeierte Kreationen, von «Café Müller» bis «Nelken», sind aber auch weiter das Herzstück des Tanztheaters und werden in aller Welt aufgeführt. Einige Tänzer der rund 30-köpfigen Kompanie sind seit Jahrzehnten dabei und kennen die Stücke von Anfang an. Doch klar ist auch, dass das Ensemble sich neun Jahre nach dem Tod seiner Prinzipalin auch für anderes öffnen muss.

Verantwortliche der Stadt antworten mit vielsagendem Schweigen auf die Frage, was denn dran sei an den Vorwürfen gegen Binder. Im Hintergrund tagen die Gremien aber im Krisenmodus. Am Dienstag hatte Nordrhein-Westfalens Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) ein Spitzengespräch mit Repräsentanten der Stadt über die Zukunft des Tanztheaters. Das Land fördert das Haus jährlich mit 1,2 Millionen Euro.

Von der Debatte über die Führungsetage wurden die Tänzer überrascht. Die Kompanie gastiert derzeit in Paris, von wo aus sie sich mit einer Erklärung meldet: Sie seien weder an Diskussionen mit Management und Beirat beteiligt, noch hätten sie Informationen über Vorwürfe gegen Intendanz oder Geschäftsführung erhalten. Adolphe Binder hat sich bislang nicht zu Wort gemeldet. Am Freitag kommen alle zurück. «Wenn es eine Entscheidung gibt, werden zuerst unsere Tänzerinnen und Tänzer informiert», sagte eine Sprecherin der Stadt.

Ulrike Hofsähs, dpa Autor: Ulrike Hofsähs, dpa, am 12.07.2018 um 12:44 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Koch verpasst Schwimm-EM: «Gehofft, dass es schneller geht»

Berlin (dpa) - Ausgepumpt und ein bisschen ratlos stand Marco Koch am Beckenrand. Direkt nach dem Rennen konnte sich der Brustschwimmer noch Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme machen, am späten Samstagabend war dann klar: Es reicht nicht. ...mehr

Marco Koch gefordert: Letzte EM-Chance für Brustschwimmer

Berlin (dpa) - 32 Schwimmer hat der Deutsche Schwimm-Verband bisher für die EM nominiert. Einer der erfolgreichsten Athleten der letzten Jahre steht bislang nicht im Aufgebot: Marco Koch. ...mehr

Rummenigge rügt DFB: «Durchsetzt von Amateuren»

München (dpa) - Frisch aus dem Urlaub zurück hat Karl-Heinz Rummenigge in einer Grundsatzkritik die DFB-Spitze abgewatscht und die Verbandsführung in schärfstem Ton sogar als Amateure gerügt. ...mehr

Amateur-Basis steht nach WM-K.o. hinter Löw

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw bekamen die Präsidenten der Regional- und Landesverbände nicht mal zu sehen. Ihr uneingeschränktes Vertrauen bekam der Fußball-Bundestrainer nach dem historischen WM-K.o. aber trotzdem ausgesprochen. ...mehr

«Phänomenaler» Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Berlin (dpa) - Uralt-Rekord gebrochen und eine Reise nach Schottland in Sicht: Schmetterlingsschwimmer Ramon Klenz hat über 200 Meter in 1:55,76 Minuten die 32 Jahre alte deutsche Bestmarke von Michael Groß um 48 Hundertstelsekunden unterboten und darf nun wohl doch zur EM nach Glasgow fliegen. ...mehr

"Amigos" freunden sich mit Cellern an

Die "Amigos" haben am Dienstag Halt in Celle gemacht. Nach ihrem Konzert vor dem Real-Markt blieb noch Zeit für ein gemeinsames Foto. Die Authentizität der Brüder gefiel den Celler Fans besonders. ...mehr

Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. ...mehr

Amy Schumer witzelt über Baby-Gerüchte

Los Angeles (dpa) - «Babys?», «Schwanger», «Glückwunsch»: So reagierten Instagram-Follower von Amy Schumer am Donnerstag auf ein frisch veröffentlichten Foto, das die US-Schauspielerin und Comedian («Dating Queen») in einem roten Sommerkleid zeigt. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Ecuadors Präsident will Assange Asyl entziehen

Washington/London (dpa) - Ecuador könnte laut einem Medienbericht Wikileaks-Gründer Julian Assange…   ...mehr

Flüchtlinge im Mittelmeer: Was wird aus EU-Marinemission?

Brüssel/Rom/Berlin (dpa) - Angesichts der unklaren Perspektive für die EU-Marinemission «Sophia»…   ...mehr

Irans Präsident verschärft Ton gegen USA

Teheran (dpa) - Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat im Konflikt mit den USA den Ton verschärft…   ...mehr

Kovac besiegt Tuchel: «Nicht überbewerten»

Klagenfurt (dpa) - Beim kurzen Plausch auf dem Rasen sprachen der zufriedene Sieger Niko Kovac und der…   ...mehr

US-Rechtspopulist Bannon plant Bewegung in Europa

Washington (dpa) - Steve Bannon, umstrittener Ex-Berater von Präsident Donald Trump und Galionsfigur…   ...mehr

Das bringt die 15. Etappe der Tour de France

Carcassonne (dpa) - Vor dem zweiten Ruhetag dieser Tour de France machen sich die Radprofis auf in Richtung…   ...mehr

Darauf muss man achten beim Großen Preis von Deutschland

Hockenheim (dpa) - Es wird das vorerst letzte Formel-1-Rennen in Deutschland sein. Noch ein Grund mehr…   ...mehr

Was man über den Großen Preis von Aachen wissen sollte

Aachen (dpa) - Der Große Preis von Aachen ist Abschluss und Höhepunkt des CHIO. Die Springprüfung…   ...mehr

Kugelstoßerin Schwanitz mit Auto verunglückt

Nürnberg (dpa) - Kugelstoß-Europameisterin Christina Schwanitz ist am Samstagabend auf dem Weg zu…   ...mehr

Beckenbauer über WM-Affäre: Vorwürfe «erstunken und erlogen»

München (dpa) - Franz Beckenbauer hat die gegen ihn erhobenen Vorwürfe rund um die Vergabe der Fußball-WM…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG