Wohnmobil brennt in Baven nieder

Gestern um 0.47 Uhr wurden die Feuerwehren Hermannsburg und Baven in die Straße "Zur Brunau" alarmiert, wo ein Wohnmobil im Flammen stand. Besitzer Stefan Dzaak kann es nicht glauben. Er wollte mit seiner Familie Anfang September in den Urlaub fahren. Foto: Daniel Schulz / Feuerwehr Südheide

Der Schock sitzt tief. Stefan Dzaak kann immer noch nicht glauben, was er sieht. Eigentlich wollte er sein Wohnmobil nur in Sicherheit bringen, denn Sohn Marvin wird heute 18 Jahre alt und feiert auf dem elterlichen Hof. Kurzerhand brachte Dzaak das noch recht neue Gefährt zum Hof von Freund Jürgen Rodenhorst. In der ruhigen Straße "Zur Brunau" dachte er, sei es gut aufgehoben. Gegen 17 Uhr stellte er es vor der Scheune der Freunde am Mittwochabend ab. Gegen ein Uhr in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag allerdings stand es lichterloh in Flammen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

BAVEN. Freund Jürgen Rodenhorst wurde eine Stunde nach Mitternacht durch Knistern und Knallen geweckt und sah mit Schrecken, dass es brennt. Ohne sich anzuziehen, rannte er nach draußen und sah das Wohnmobil in Flammen stehen. Sofort verständigte er die Feuerwehr, die schon vier Minuten später mit gut 50 Feuerwehrkameraden aus Hermannsburg und Baven vor Ort war. Bis dahin nahm Rodenhorst selbst den Wasserschlauch in die Hand und versuchte wenigstens seine angrenzende Scheune vor den Flammen zu schützen.

"Es ist ein Schock, ich bin immer noch sprachlos", sagt Dzaak, der nur 300 Meter Luftlinie entfernt wohnt und schon bei sich zu Hause Explosionen hörte, die von den Reifen seines Wohnmobils stammten. "Ich bin nur froh, dass nicht auch noch die Scheune in Flammen aufging", sagt er nicht nur aus Freundschaft zu Rodenhorst. An dem Haus des Freundes hängen auch für ihn persönliche Erinnerungen, denn es war einst sein Elternhaus. Später zog er 300 Meter entfernt in ein neues Heim, das Elternhaus kauften die Freunde.

Für Dzaak wie auch Rodenhorst ist der Brand unerklärlich. "Hätte ich das Wohnmobil gerade erst dort abgestellt, hätte ich es mir erklären können. Aber es stand bereits rund acht Stunden dort, bevor es in Brand geriet". Über die Ursache habe er sich Gedanken gemacht und auch seine eigenen Theorien, er wartet jetzt aber auf die Untersuchungen der Brandermittler, die Gewissheit bringen sollen, was geschehen ist.

Bis dahin bleibt das ausgebrannte Wohnmobil vor dem Haus der Familie Rodenhorst stehen und ist momentan auch noch durch Absperrband der Polizei als "Tatort" gekennzeichnet. Erst wenn die Ermittlungen abgeschlossen sind, darf aufgeräumt werden. Das ist für die beiden Familien besonders schwer. Denn nicht nur, dass auch am Tag danach noch ein deutlicher Brandgeruch zu vernehmen ist, sie müssen auch noch täglich das sehen, was vom Wohnmobil übrig geblieben ist.

Besonders schlimm ist für Dzaak und seine Familie, dass es am 2. September mit dem Wohnmobil in den Urlaub nach Kroatien gehen sollte. Viele persönliche Dinge und Campingausrüstung waren bereits im Fahrzeug. Und in Erinnerung bleibt auch der Kilometerstand: "Exakt 11.298 Kilometer waren es", sagt Dzaak traurig, der jetzt hofft, durch die Versicherung wenigstens den größten Teil des Schadens bezahlt zu bekommen. (bis)

Birgit Stephani Autor: Birgit Stephani, am 09.08.2018 um 17:00 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celle feiert Triathlon-Fest - Brenneckes Siegertaktik geht voll auf

Ein echtes Triathlon-Fest haben Athleten und Zuschauer am Sonntag beim 31. Celler-BKK-Mobil Oil-Triathlon gefeiert. Bei allerbesten Sommerwetter hätten die äußeren Bedingungen für Celles traditionelles Triathlonevent nicht besser sein können. Die große Faszination des Triathlonsports kam sowohl… ...mehr

Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park

New York (dpa) - Steve Brill ist mal wieder auf Nahrungssuche, und heute ist er an einem Baumstumpf vor dem New Yorker Central Park fündig geworden. ...mehr

Französischer Starkoch Joël Robuchon gestorben

Paris (dpa) - Frankreich trauert um den international renommierten Spitzenkoch Joël Robuchon. Der Chef einer weltweiten Gastronomiegruppe starb am Montag im Alter von 73 Jahren in Genf, wie sein Pressebüro der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigte. Erst im Januar war Frankreichs Gastronomiepapst… ...mehr

Heintz gewinnt EM-Silber - Hentke verpasst Medaille

Glasgow (dpa) - Lagenschwimmer Philip Heintz gab sich auch ohne den ersehnten ersten internationalen Langbahn-Titel zufrieden. ...mehr

Außenseiter hoffen auf Überraschung bei Celler Kreispokal-Quali

Neben drei Spielen in der Fußball-Kreisliga stehen auch fünf Spiele in der Qualifikationsrunde des Kreispokals auf dem Plan. Bis auf die ligainterne Begegnung der 1. Kreisklasse zwischen dem SV Eintracht Bleckmar und dem SV Hambühren, duellieren sich ausnahmslos Teams unterschiedlicher Spielklassen. ...mehr

Die deutschen Favoriten bei den European Championships

Berlin (dpa) - Große Namen von Olympiasiegern und Weltmeistern schmücken die deutschen Aufgebote für die sieben zeitgleich ablaufenden Europameisterschaften im Rahmen der European Championships vom 2. bis 12. August in Glasgow und Berlin. ...mehr

Celler Aidshilfe in Not

Da die Beratungsstelle "Infoline" umziehen musste, hat sich die Miete erhöht. Das bringt die Celler Aidshilfe finanziell in Bedrängnis. ...mehr

SV Nienhagen schwimmt mit der Elite

Ein neuer Deutscher Meister, der nicht zur EM nach Glasgow fährt, und eine 32 Jahre alte Bestmarke, die geknackt wird: die Deutsche Meisterschafte im Schwimmen schreibt ihre eigenen Geschichten – und mittendrin der SV Nienhagen, der Maike Höner als einzige Einzelsportlerin und zwei Damen-Staffeln… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.08.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Ohne neue Beweise keine Ermittlungen gegen SS-Mann

Ludwigsburg (dpa) - Gegen den aus den USA abgeschobenen früheren SS-Mann Jakiw Palij wird es nach Angaben…   ...mehr

Warten auf Europa: Italien lässt Migranten nicht von Bord

Catania (dpa) - Italien setzt die EU-Partner in der Migrationsfrage erneut unter Druck. Am Dienstag…   ...mehr

Berliner Schloss auf der Zielgeraden

Berlin (dpa) - Friedrich der Große hielt nicht gerade viel von seinem Großvater. Er sei «eitel und…   ...mehr

Viele Kirchengemeinden missachten Regeln für Kirchenasyl

Berlin/Nürnberg (dpa) - In rund der Hälfte aller Kirchenasyl-Fälle haben die Kirchengemeinden nach…   ...mehr

Babis beim Gedenken an Sowjeteinmarsch 1968 ausgepfiffen

Prag/Bratislava (dpa) - Mit Kranzniederlegungen und Reden ist in Tschechien und der Slowakei der Todesopfer…   ...mehr

Fanszene beendet Dialog mit DFB und DFL

Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Ende des Burgfriedens zwischen den Fans und den Dachorganisationen des…   ...mehr

Microsoft durchkreuzt Hacker-Attacke auf US-Senat

Redmond/Moskau (dpa) - Hacker mit mutmaßlichen Verbindungen zum russischen Geheimdienst haben Cyberattacken…   ...mehr

SPD klaut CSU-Slogan «Söder macht's» im Internet

München (dpa) - Mit Häme hat die SPD auf das Versäumnis von Ministerpräsident Markus Söder und…   ...mehr

FC Liverpool nach zweitem Sieg schon Titelanwärter

London (dpa) - Die Premier-League-Saison ist erst zwei Tage alt - aber britische Medien sehen den FC…   ...mehr

WWF: Sozialverträglicher Ausstieg aus der Kohle möglich

Berlin (dpa) - Die Naturschutzorganisation WWF hat sich für einen schnellen Ausstieg aus der Kohleverstromung…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG