Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional 0:6 - Walddörfer SV ist nicht Fortuna Celles Kragenweite
Sport Fußball regional 0:6 - Walddörfer SV ist nicht Fortuna Celles Kragenweite
17:25 11.03.2018
Von Heiko Hartung
Celle Stadt

Fast auf den Tag genau vier Monate liegt das letzte Punktspiel des ESV Fortuna Celle zurück. An ein geregeltes Training war beim Tabellenletzten in der Zwischenzeit durch die andauernden Platzsperren nicht zu denken. „Gemessen daran, haben wir gut in die Partie gefunden“, meint Verseck, der seinen grippegeschwächten Kader mit vier Spielerinnen aus dem Reserveteam auffüllte. Mit Lena Becker und Linda Leier standen zwei von ihnen gegen den Tabellensechsten sogar in der Fortuna-Startelf.

Auf dem Kunstrasenplatz des Hamburger Stadtteilklubs hielt Celle der Anfangsoffensive der Walddörferinnen stand. Ausgerechnet der erfahrenen Isabel Waßmann unterlief jedoch nach gut 20 Minuten ein Eigentor. „Ihr ist der Ball nach einer scharfen Eingabe unglücklich ans Bein gesprungen. Aber dahinter hätte auch ihre Gegenspielerin einschussbereit gestanden“, berichtet Verseck und betont: „Ansonsten haben wir bis zur Pause gut dagegen gehalten und diszipliniert gestanden.“

Doch nach dem Wechsel spielten die Gastgeberinnen ihre körperliche Überlegenheit gnadenlos aus: Innerhalb von vier Minuten traf Walddorf drei Mal ins Celler Tor (47., 50. und 51.). „Da haben wir in der Viererkette gepennt“, so Verseck, der einen Vergleich anstellte: „Die haben 28 Trainingseinheiten in diesem Jahr hinter sich, während wir uns die meiste Zeit nur mit Joggen fitgehalten haben“, berichtet der Coach. „Die waren einfach nicht unsere Kragenweite.“

Zwar erspielte sich Fortuna noch zwei, drei Torchancen, Zählbares sprang aber nicht heraus. Der Walddörfer SV hingegen traf noch zwei Mal (65., 87.) und machte das halbe Dutzend voll.

Nach drei Monaten das erste Mal wieder Rasen unter den Fußballschuhen spüren. Ein wunderbares Gefühl – wenn da nicht die vielen Nachteile dieser langen Pause wären. Diese bekamen die U17-Fußballer des VfL Westercelle am vergangenen Wochenende bei ihrer 2:4-Auswärtsniederlage beim BV Cloppenburg nämlich gehörig zu spüren. Trotz zweimaliger Führung reichte es nicht, um in der B-Junioren-Niedersachsenliga etwas Zählbares mitzunehmen.

-

11.03.2018

Hilger Wirtz betont es immer wieder: „Wir haben in der Oberliga nur eine Siegchance, wenn wir an unserem obersten Limit spielen.“ Doch genau das taten die Fußballer des MTV Eintracht Celle beim Heeslinger SC nicht – und kassierten folgerichtig eine 0:2-Niederlage. „Insgesamt haben wir zu viel Durchschnitt geboten. Und in den Phasen, in denen wir überlegen waren, haben wir unsere Chancen nicht genutzt“, resümierte der MTVE-Coach.

Oliver Schreiber 11.03.2018

Stephan Bergmann spricht aus, was alle Fußballer derzeit denken. „Diese ständigen Spielabsagen nerven einfach nur noch. Außerdem kannst du seit Monaten nicht richtig trainieren, da steigt natürlich der Frust“, erklärt der Trainer des Bezirksligisten SC Wietzenbruch. Wer da über einen Kunstrasenplatz verfügt, ist klar im Vorteil. So wie beispielsweise der nächste Gegner des SCW, der TV Jahn Schneverdingen.

Oliver Schreiber 09.03.2018