Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional A-Junioren des VfL Westercelle vor "Abenteuer" Niedersachsenliga
Sport Fußball regional A-Junioren des VfL Westercelle vor "Abenteuer" Niedersachsenliga
16:14 03.08.2017
U18-Fußball-Landesliga: VfL Westercelle - JSG Achim/Uesen, Sportplatz Westercelle, 20.05.2017, Westercelle: Erwin Oldenburger (beim 2:0), Achim/Uesen: Finn Boßmann Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Bereits vor einem Jahr sollte für die U19 des VfL Westercelle eigentlich das „Abenteuer“ Niedersachsenliga beginnen: Im Sommer 2016 sicherte sich das Team von Trainer Ulrich Busse am letzten Spieltag die Bezirksmeisterschaft und beendete die Saison damit an der Tabellenspitze. Doch die Ausschreibung des NFV verhinderte damals, was ein Jahr nach dem Titel doch möglich wurde. Nach einer überzeugenden Saison, in der die Schwarz-Gelben nur vier Punkte verloren gaben, steht die U19 des VfL vor den Toren der Niedersachsenliga.

Zur Vorfreude und Euphorie gesellt sich jedoch ein kleiner Wermutstropfen, wie Busse erläutert: „Ich hätte mir bei der Klasse, in der wir spielen, eine bessere Sichtweise für eine richtig gute Vorbereitung gewünscht.“ Denn sowohl vor, als auch nach der Teilnahme am Gothia-Cup in Schweden war das Team zu keiner Zeit vollständig. Da die Entscheidung, welche Spieler die Saison in der U19 oder U19 II bestreiten werden, noch aussteht und wichtige taktische Elemente auf dem Trainingsplan stehen, fällt die Abwesenheit der Spieler schwer ins Gewicht.

Zufrieden zeigte sich Busse, der seit dieser Saison auf die feste Unterstützung von Trainer-Zugang Tarek Gibbah bauen kann, jedoch bei der Besetzung des Kaders: „Wir haben bereits in der vergangenen Saison eine gute und homogen spielende Truppe gehabt, die wir nun versucht haben, mit Neuzugängen adäquat zu verbessern, ohne dabei die Spielkultur auf den Kopf zu stellen.“ Denn trotz des Umbruchs, die der Kader mit zehn Zugängen und zwei Abgängen in den vergangenen Monaten durchschritten hat, sieht Busse die Kontinuität und Eingespieltheit seiner Truppe als große Stärke an. Einzig die Torhüterposition bereitet ihm Kopfschmerzen: „Wir haben zurzeit nur einen fitten Torwart, da habe ich große Bedenken. Das wirkt sich nämlich auch auf die Trainingsqualität aus.“ Dass diese vor dem Saisonstart noch einmal intensiviert werden muss, deutete der seit drei Jahren beim VfL tätige Busse ebenso an: „Wir werden gezieltes Einzeltraining auf gehobenem Niveau durchführen.“ Als Zielsetzung steht für die Schwarz-Gelben ein Platz im gesicherten Mittelfeld fest. Am 19. August beginnt gegen die FT Braunschweig der Traum, den das Team seit drei Jahren verfolgt. Zuvor wartet am morgigen Samstag (16 Uhr) im Niedersachsen-Pokal mit dem TSV Havelse eine harte Nuss, dessen Bedeutung sich Busse bewusst ist: „Das Pokalspiel wird eine sehr gute Standortbestimmung für uns. Ich hoffe, dass wir keine konditionellen Defizite haben werden.“

Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

Trainer: Ulrich Busse, Tarek Gibbah, Horst Putfarcken

Tor: Dominik Koslowski, Patrick Schlothauer

Abwehr: Leon Armstrong, Yannic Blunck, Hendrik Herrmann, Arne Hinz, Lukas Kolloch, Niklas Pautsch, Collin Sarnowski, Luca Siegesmund, Calvin Smith,

Mittelfeld: Theo Bischoff, Kevin Noah Duyar-Yavsan, Janic Dzwoniarek, Leon Gierendt, Niklas Haase, Noah Heinemann, Sinan Karak, Leon Malchow, Nikola Miladinovic, Tom Schaper, Fabian Schmidt, Silvan Udun, Dennis Wild,

Angriff: Erwin Oldenburger, Jannes Papenburg, Faisal Soma, Dimitrij Vetter

Neuzugänge: Trainer Tarek Gibbah (SV Hodenhagen), Leon Armstrong, Theo Bischoff, Yannic Blunck, Arne Hinz, Patrick Schlothauer (alle eigene U17), Sinan Karak (Eintracht Braunschweig), Collin Sarnowski (MTV Gifhorn), Faisal Soma (Heesseler SV), Kevin Noah Duyar-Yavsan , Silvan Udun (beide TSV Havelse)

Abgänge: Lukas Helmke (Studium), Lasse Voges (Auslandsjahr)

Von Noah Heinemann