Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Abwechslung vom Abstiegskampf
Sport Fußball regional Abwechslung vom Abstiegskampf
17:36 01.12.2016
Celle Stadt

SC Vorwerk –

TuS Eversen-Sülze(Sonntag 14 Uhr)

Vorwerk und Eversen-Sülze sind direkte Tabellennachbarn in der Kreisliga. Die aktuelle Form der beiden Mannschaften spricht jedoch eher für Vorwerk. Der Pokal hat aber auch immer wieder Überraschungen zu bieten, das hat schon der klare 4:0-Sieg der Gäste im Achtelfinale beim Kreisliga-Zweiten aus Eldingen gezeigt. Vorwerk hat sich aber in der vergangenen Saison, als die Mannschaft von Trainer Stefan Mainka noch in der 1. Kreisklasse auf Torejagd ging, als sehr stark präsentiert und scheiterte erst im Halbfinale.

TuS Oldau-Ovelgönne –TS Wienhausen(Sonntag 14 Uhr)

Die Verantwortlichen von Oldau-Ovelgönne sind sehr zuversichtlich, dass die Partie gegen Wienhausen stattfinden wird. „Wenn nichts außergewöhnliches passiert, werden wir spielen“, weiß Trainer Stephan Wöhling. Er setzt im Duell der beiden Mannschaften aus der 1. Kreisklasse auf die Heimstärke seiner Elf und hofft auf lautstarke Unterstützung durch die Zuschauer.

Beide Mannschaften kennen sich aus den Duellen der letzten Jahre sehr gut, da sollte es für die Mannschaften und Trainerteams in den Aufstellungen und der taktischen Ausrichtung keine Überraschungen geben.

TSV Wietze –

SV Altencelle

(Sonntag 14 Uhr)

Für Altencelles erfahrenen Coach Claus Netemeyer hat der Abstiegskampf in der Kreisliga absolute Priorität, auch wenn er im Pokal gerne in das Halbfinale einziehen und in dem Wettbewerb überwintern würde. Für ihn stellt das Viertelfinale eine gelungene Abwechslung zum Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga dar.

Deshalb will er in Wietze einigen Akteuren, die beim Sieg im Abstiegsduell gegen Südwinsen am vergangenen Wochenende nicht zum Einsatz kamen, die Chance geben, sich zu zeigen. „Es werden alle Spieler gebraucht, die Jungs die ich aufstelle, haben mein vollstes Vertrauen“, sagt Netemeyer und hofft durch einen Sieg auch auf neues Selbstbewusstsein für den Abstiegskampf in der Kreisliga.

SV Altencelle II –SV Dicle Celle(Sonntag 14 Uhr)

Der SV Dicle hat sich in den bisherigen Pokalrunden als echter Favoritenschreck erwiesen. Mit dem FC Firat Bergen und dem souveränen Tabellenführer der Kreisliga SC Wietzenbruch haben die Celler gleich zwei hochgehandelte Teams aus dem Wettbewerb geworfen.

Da stellt die Reserve des SV Altencelle ein echtes Kontrastprogramm dar. Der Tabellenletzte der 1. Kreisklasse geht als krasser Außenseiter in die Begegnung. „Wir dürfen nicht nur davon reden, dass wir Favorit sind, wir müssen es auch umsetzen“, fordert deshalb SVD-Coach Thomas Crocoll, den Gegner nicht zu unterschätzen.

Jens Tjaden

Von Jens Tjaden