Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Acht Meisterschaften und vier Pokalsiege: VfL Westercelle schreibt Geschichte
Sport Fußball regional Acht Meisterschaften und vier Pokalsiege: VfL Westercelle schreibt Geschichte
18:21 29.06.2016
Von Christoph Zimmer
Westercelle

Bislang war die Saison 2005/06 die erfolgreichste, als sechs Meisterschaften und zwei Pokalsiege sowie ebenfalls vier Aufstiege den Briefkopf der Fußballsparte erweiterten.

Abteilungsleiter Matthias Paschke sieht die Erfolge als Bestätigung der kontinuierlichen Arbeit in den vergangenen Jahren. „Vor ein paar Jahren standen wir vor der Entscheidung, ob wir im Jugendbereich den nächsten Schritt gehen wollen. Wir haben uns dafür entschieden, setzen auf lizenzierte Trainer und werden jetzt belohnt“, sagt Paschke. Dabei ist das von A-Lizenz-Inhaber Kurt Körtge für besonders talentierte Spieler angebotene Individualtraining nur ein Baustein. „Wir wollen allen Talenten in Celle die bestmögliche Förderung geben, damit sie entweder in Westercelle höherklassig spielen können oder den Sprung in ein Nachwuchsleistungszentrum schaffen“, sagt Körtge.

Von den Aufstiegen sticht der der U16 hinaus: Erstmals spielt der VfL Westercelle in der kommenden Saison mit der B-Jugend in der Niedersachsenliga. Nach acht Jahren Abstinenz hat Celles Jugendfußball wieder eine Mannschaft auf Verbandsebene. Die VfLer um das Trainergespann René de Waardt und Jan Lindner, die auch Hallenkreismeister wurden, schafften als Vize-Bezirksmeister den Sprung in die höchste Spielklasse in Niedersachsen.

Die U14 – trainiert von Marc Siegesmund und Malte Stellmach – sowie die U15 um die Trainer Klaus-Ulrich Fiedler und Maximilian Bähr feierten jeweils als Meister den Aufstieg in die Landesliga, die von Jonas Sieme und Daniel Sura trainierte U13, die auch Hallenkreismeister und Kreispokalsieger wurde, stieg ohne Punktverlust in die Bezirksliga auf. Darüber hinaus feierte die von Ulrich Busse trainierte U17 den Bezirksmeistertitel. Diese Mannschaft kämpft nun in der kommenden Saison als U18 um den Aufstieg in die Niedersachsenliga der A-Junioren. Der Bezirkspokalsieg der U19 um Trainer Stefan Münstermann rundete die Saison ab.

Feiern durften die Gelb-Schwarzen aber noch mehr: Die U10 um das Trainertrio Andreas Naujok, Lars Trautmann und Nils Lampe gewann nach dem Hallenkreismeistertitel auch auf dem Feld die Meisterschaft. Die U11 um die Trainer Uwe Gebhardt und Jörg Hoppenstedt holte genauso den Kreispokal wie die U12 um die Trainer Steffen Petrick und Sören Dzwoniarek. Die von Uwe Schuhr und Steven Haeber betreute U13 II wurde Meister in der 1. Kreisklasse, die B-Mädchen um Trainerin Stine Heindorff gewannen den Kreismeistertitel und die Altherren um Matthias Stiekel und Dennis Köster holten zum dritten Mal in Folge den Staffelsieg in der 9er Kreisliga.

Für Jugendleiter Christopher Menge ist die Nachhaltigkeit die wichtigste Komponente. „Du musst in allen Bereichen gut aufgestellt sein und kontinuierlich arbeiten“, sagt er.