Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Ärger im Jugendfußball: ESV Fortuna Celle plädiert für runden Tisch
Sport Fußball regional Ärger im Jugendfußball: ESV Fortuna Celle plädiert für runden Tisch
19:48 18.05.2018
Von Oliver Schreiber
Celle Stadt

Bereits vor einigen Wochen hat er im Namen des ESV Fortuna in einem offenen Brief an alle Vereine den Umgang untereinander im Jugendbereich thematisiert. Dabei kritisiert er keinen Klub direkt. Dennoch wird klar, dass vor allem der VfL Westercelle gemeint ist, da im Brief vom „Aushängeschild“ des Celler Jugendfußballs die Rede ist. „Leider scheinen die Erfolge der Vergangenheit einen hohen Erfolgsdruck aufgebaut zu haben. Es wird über jedwedes Maß an positiver Eigendarstellung hinausgeschossen, indem man Eltern suggeriert, eine höherwertige fußballerische Ausbildung sei nur noch in einem bestimmten Verein möglich“, schreibt Cordua.

Beim VfL Westercelle ist man überrascht, dass dieser Vorstoß „ausgerechnet von Cordua“ komme. „Als Kreisauswahltrainer sollte man doch die Entwicklung des Spielers über den Erfolg seines eigenen Vereins stellen“, sagt VfL-Jugendleiter Marc Siegesmund. „Uns ist es gelungen, dass es in Celle endlich wieder höherklassigen Jugendfußball gibt.“ Um die A- und B-Jugend in der Niedersachsenliga zu halten, sei es nötig, nachhaltig zu arbeiten. „Wir haben mit Jens Tjaden und Timon Sieme zum Beispiel sogar in der U13 und U11 Trainer mit B-Lizenz – das ist einmalig in Celle“, so Siegesmund.

Der VfL-Jugendleiter blickt auf die erste Herrenmannschaft des MTV Eintracht Celle, in der einige Talente aus dem Landkreis in der Oberliga spielen. „Diese Spieler mussten in der Jugend alle woanders kicken, weil es in Celle keinen höherklassigen Jugendfußball gab“, sagt Siegesmund.

Er erinnert daran, dass es vor drei Jahren ein Treffen mit allen Vereinen gegeben habe, wo das Vorgehen bei Spielerwechseln abgestimmt wurde. „Wir haben daher die drei Vereine, von denen wir gerne jeweils einen Spieler bei uns ausbilden würden, angeschrieben und darüber informiert, dass wir einen Informationsabend für Eltern veranstalten“, berichtet Siegesmund, der bekräftigt, dass sich der VfL selbstverständlich mit an den runden Tisch setzen würde.

Volker Bornemann, Vorsitzender des Jugendausschusses des NFV Kreis Celle, begrüßt den angeregten Diskurs. „Wir wissen auch von anderen Vereinen, dass es da großen Unmut gibt. Daher ist es gut, wenn es da nicht nur punktuelle Gespräche gibt, sondern alle Beteiligten darüber diskutieren. Einen Versuch ist es zumindest wert“, sagt Bornemann. Diesen Versuch will Cordua nun initiieren. „Bei allem Verständnis für erfolgsorientierten Jugendfußball bedeutet eine Monopolisierung, dass Mannschaften kleinerer Vereine zerbrechen“, meint Cordua.

Für die Fußballer des MTV Eintracht Celle geht das Abenteuer in der Oberliga so zu Ende, wie es begonnen hatte: mit einem Heimspiel gegen die SVG Göttingen 07. Das 0:4 am 19. Juli in der ersten Runde des Niedersachsenpokals war das erste Pflichtspiel in dieser Saison für die Mannschaft von Trainer Hilger Wirtz. Mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen das Tabellenschlusslicht (Samstag, 16 Uhr) möchte sich der ebenfalls bereits feststehende Absteiger von seinen treuen Zuschauern verabschieden – und in der Abschlusstabelle noch etwas nach oben klettern.

Christoph Zimmer 18.05.2018

Die Teams der Fußball-Kreisliga stehen vor dem letzten Mammutprogramm der auslaufenden Saison. Am Samstag stehen vier Begegnungen auf dem Spielplan und am Montag sechs weitere. Fraglich ist, ob der als einziger Absteiger feststehende SV Dicle Celle die Saison aufgrund von Personalmangel regulär zu Ende spielen kann.

18.05.2018

Bei den beiden Spielen in der Fußball-Kreisliga am Donnerstag Abend gab es keine Überraschung. Langlingen wiederholte den Sieg gegen Dicle Celle und gewann deutlich auf der Herrenwiese. Firat Bergen behielt die Oberhand gegen SV Garßen.

17.05.2018