Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional "Alte Hasen" kämpfen um Celler Kreispokal-Ehren
Sport Fußball regional "Alte Hasen" kämpfen um Celler Kreispokal-Ehren
19:32 07.06.2018
Celle Stadt

Ü50: SG Eicklingen/Wienhausen –

SV Hambühren (14.30 Uhr)

Mit dem SV Hambühren steht überraschend ein Team aus der Kreisklasse im Ü50-Endspiel. Die Mannen von Spielertrainer Bodo Barthels schlugen im Halbfinale Kreismeister SV Altencelle sensationell mit 7:6 nach Neunmeterschießen. Dennoch ist man gegen die SG Eicklingen/Wienhausen nur krasser Außenseiter. Der spielstarke Kreisliga-Tabellenzweite um den kaum zu kontrollierenden Stefan Koschik kam ebenfalls erst nach Neunmeterschießen (4:3 gegen TuS Oldau-Ovelgönne) ins Finale. Jetzt will die Truppe von Coach Eckhard Pröve auch „den Pott“.

Ü40: ESV Fortuna Celle –

TuS Oldau-Ovelgönne (16 Uhr)

Was ihrer Ü50 verwehrt blieb, will die Oldauer Ü40 wieder gerade bügeln. Durch einen 2:0-Sieg im Halbfinale gegen den Liga-Konkurrenten TuS Bröckel (Tore: Karsten Wischmann und Christian Wolf) zog man ins Finale ein. Hier wartet auf das Team von Trainer Ingo Papenburg nun der ESV Fortuna Celle. Die Fortunen schlugen durch ein „Last-Minute-Tor“ von Sascha Klein den klassenhöheren VfL Westercelle mit 1:0. Ob den Eisenbahnern gegen den Kreisliga-Dritten die nächste Überraschung gelingt, bleibt abzuwarten.

Ü32: SG Altencelle/Nienhagen –

VfL Westercelle (18 Uhr)

Der angehende Kreismeister SG Altencelle/Nienhagen kam durch ein hart erkämpftes 2:1 bei der SG Wienhausen/Eicklingen ins Finale der Alten Herren. Der VfL tat sich beim 4:0-Erfolg gegen die SG Eversen/Bleckmar/Wohlde leichter. Mit Pascal Peschke oder Jan-Henrik Kohls hat das Team von Rolf-Peter Nieber viel Qualität in seinen Reihen. Doch auch die Altenceller sind mit den noch vergangene Saison in der Bezirksliga spielenden Dimitri Tews, Christopher Hempel und Christian Grabowski sowie „Kreisliga-Legende“ Oliver Seinsch oder Florian Kröll hervorragend besetzt. So erscheint die SG SVA/SVN von Trainer Andy Jene leicht favorisiert.

Von Jochen Strehlau

Joline Holitska greift nach dem ganz großen Titel: Die junge Fußballerin aus Bröckel steht mit den B-Juniorinnen des VfL Wolfsburg im Finale um die Deutsche Meisterschaft. Am Samstag, 11 Uhr, empfangen die jungen Wölfinnen den Geißbock-Klub 1. FC Köln im Wolfsburger AOK-Stadion zum großen Schlagabtausch. Wolf und Geißlein – im Reich der Fabel weiß man, wie diese Begegnung ausgeht.

Heiko Hartung 07.06.2018

Es ging ums Turnen oder – wie es gemäß der laufenden Kampagne des Niedersächsischen Turner-Bundes (NTB) in Zukunft heißen soll – die „Gymwelt“, geturnt wurde am Samstagnachmittag in der Halle der Vorwerker Grundschule allerdings nur wenig. Der Turnkreis Celle hielt den alle zwei Jahre stattfindenden Kreisturntag ab und präsentierte den Mitgliedern sowie Gästen aus Politik und Sport lediglich zum Auftakt eine kurze Showeinlage. Die Kinder des SC Vorwerk stimmten mit FlicFlac, Handstand und Purzelbaum auf das Treffen mit zahlreichen Abgeordneten aus den 49 Mitgliedsvereinen aus Stadt und Landkreis ein. Prominentester Gast war der frühere niedersächsische Innenminister und derzeitige Präsident des NTB, Heiner Bartling. „Wir wollen wachsen. Wir wollen auf die Million zu“, gab er in seinem Grußwort als Parole aus.

05.06.2018

Gute Neuigkeiten für die Fußballer des MTV Eintracht Celle: Adrian Zöfelt bleibt den Blau-Weißen trotz des Oberliga-Abstiegs treu. „Adrian ist einer unserer Schlüsselspieler und hat trotz eines deutlich lukrativeren Angebots des HSC Hannover bei uns für die kommende Saison zugesagt. Darüber freuen wir uns sehr. Dass zeigt, dass unsere Mannschaft auch vom Zusammenhalt getragen wird“, erklärt der sportliche Leiter Jörg Klindworth. Offensiv-Allrounder Zöfelt (24) war mit neun Treffern bester Torschütze der Celler in der abgelaufenen Oberliga-Saison.

Oliver Schreiber 05.06.2018