Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Aufsteiger TuS Höfer will im Oberhaus für Furore sorgen
Sport Fußball regional Aufsteiger TuS Höfer will im Oberhaus für Furore sorgen
16:50 05.08.2010
Von Christoph Zimmer
Celle Stadt

Mit viel Elan und Ehrgeiz starten die Aufsteiger in der Saison der Fußball-Kreisliga. ESV Fortuna Celle muss am Sonntag um 15 Uhr bei der SG Eldingen ran, SSV Südwinsen II empfängt SV Nienhagen II und TuS Höfer muss gegen den SC Wietzenbruch antreten. Während der Aufstiegsfavorit SV Dicle spielfrei hat, messen sich mit dem SV Altencelle und dem VfL Wathlingen zwei Teams, die einige auch auf dem Aufstiegs-Zettel haben.

SV Altencelle – VfL Wathlingen (Sonntag, 15 Uhr)

Der wackelige Pokalauftritt in Vorwerk (4:3) am vergangenen Wochenende kam ihm gerade recht. „Abgesehen von dem Ergebnis war es ganz schön frustrierend, wie wir uns taktisch verhalten haben“, sieht Stephan Bergmann, Altencelles Trainer, vor dem Kreisligaauftakt gegen Wathlingen noch großen Nachholbedarf. „Wir werden uns in allen Bereichen steigern müssen.“ Ohne Florian Kroll und Jannik Heiligenstadt (beide Trainingsrückstand) ist er davon überzeugt, dass seine Mannschaft „ein ganz anderes Gesicht zeigen“ wird.

TuS Eversen/Sülze – MTV Langlingen (Sonntag, 15 Uhr)

Er erinnert sich nicht allzu gerne zurück. „Dieser Gegner hat uns noch nie wirklich gelegen“, hat Eversens-Trainer Guido Koch das Datum vom letzten Erfolgserlebnis gegen Langlingen nicht mehr präsent. „Sie spielen sehr robust und mit einem hohen Einsatzwillen. Damit haben wir uns immer schwer getan.“ Da kommt es ihm durchaus gelegen, dass sich in Tobias Friedrich und Jan Schwägerl gerade rechtzeitig zwei wichtige Spieler wieder gesund gemeldet haben.

SG Eldingen – ESV Fortuna Celle (Sonntag, 15 Uhr)

Jörg Lahme hat einen ganz besonderen Wunsch. „Es wäre schön, wieder einmal mit einem Sieg in die neue Saison zu gehen“, hofft der Eldinger Trainer auf ein Erfolgserlebnis zum Auftakt. Das war zuletzt vor drei Jahren der Fall. Und soll sich im Heimspiel gegen Aufsteiger Fortuna Celle wiederholen. Den Gegner beschreibt er als „unbeschriebenes Blatt“ und „schwierig einzuschätzen“. Nach dem deutlichen Sieg im Kreispokal in Garßen (7:3) ist er aber davon überzeugt, dass man „mit diesem Schwung erfolgreich in die Saison starten“ wird.

TuS Oldau-Ovelgönne – SV Garßen (Sonntag, 15 Uhr)

Er hat sich besonders viel vorgenommen. „Ein Sieg wäre schön“, sagt Stefan Wöhling vor seinem ersten Punktspiel als Trainer an der Seitenlinie von Oldau-Ovelgönne und meint: gerade zu Hause gilt es den Grundstein für eine erfolgreiche Saison zu legen. Der vielversprechende Pokalauftritt gegen Wathlingen (2:0) stimmt ihn zuversichtlich. „An diese Leistung wollen wir anknüpfen.“ Marius Borowsky und Julius Waltersbacher kehren rechtzeitig aus dem Urlaub zurück.

TuS Hohne-Spechtshorn – TuS Eicklingen (Sonntag, 15 Uhr)

Nach der durchwachsenen Vorbereitung hat Andre Ruschitzka noch ein ganz anderes Problem. Denn den Trainer von Hohne-Spechtshorn plagen vor dem Saisonauftakt gegen Eicklingen erhebliche Personalprobleme. Michael Korth und Björn Lüsch klagen über Knieprobleme und stehen ebenso wie Simon Schöpp (Leiste) und Henning Bartels (berufliche Gründe) nicht zur Verfügung. Davon will er sich aber nicht beeindrucken lassen – und nimmt vor allem die Nachwuchsspieler in die Pflicht. „Sie werden sich wieder beweisen können“, so Ruschitzka.

SSV Südwinsen II – SV Nienhagen II (Sonntag, 15 Uhr)

Der Aufstieg lag am Ende nicht mehr allein in ihren Händen. Dass die Bezirksliga-Reserve des SSV Südwinsen sich aber trotz einer peinlichen 0:9-Niederlage am letzten Spieltag in Groß Hehlen über den Standortwechsel in die Kreisliga freuen konnten, hatten sie dem gleichzeitigen Aufstieg des VfL Westercelle zu verdanken. In dieser Saison wollen sie es nicht den anderen überlassen – und mit einem Erfolgserlebnis zu Hause gegen die Zweitauswahl des SV Nienhagen den Anfang für eine gelungene Saison machen.

TuS Höfer – SC Wietzenbruch (Sonntag, 15 Uhr)

Nach der leichtfüßigen Rückkehr in die Kreisliga will die Mannschaft von Trainer Bernd Knopp nun auch in Celles Fußball-Oberhaus für Furore sorgen. Dabei hat es der Aufsteiger vom TuS Höfer gleich zum Auftakt mit einem angeschlagenen und ausgesprochen unberechenbaren Gegner zu tun. Denn nach den vielen Ausfällen und Verletzungen in diesem Sommer sucht der SC Wietzenbruch, der aktuelle Kreispokalsieger, noch nach sich selbst. Und geht mit erstaunlich vielen Fragezeichen in die neue Spielzeit.

Kreisliga-Tipp

Zeki Ari

(SV Dicle Celle)

SV Altencelle – VfL Wathlingen 2:1

TuS Eversen-S. – MTV Langlingen 2:2

SG Eldingen – ESV Fortuna Celle 2:1

TuS Oldau-O. – SV Garßen 3:2

TuS Hohne-Sp. – TuS Eicklingen 2:3

Südwinsen II – SV Nienhagen II 1:1

TuS Höfer – SC Wietzenbruch 0:2