Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Baars hält Bröckeler Derbysieg fest
Sport Fußball regional Baars hält Bröckeler Derbysieg fest
21:16 23.09.2018
Langlingens Sean Wende (links) und Bröckels Finn-Matthis Surburg schenkten sich bei prasselndem Regen im Flotwedel-Derby nichts. Quelle: Oliver Knoblich
Braunschweig

Das Derby in der Fußball-Kreisliga zwischen dem TuS Bröckel und MTV Langlingen ist wahrscheinlich das brisanteste des Celler Oberhauses, da viele Spieler sich aus gemeinsamen Zeiten der Jugendspielgemeinschaft kennen. Die Rivalität und der Wunsch, es dem ehemaligen Mannschaftskameraden „zu zeigen“, ist immens hoch.

Schäfer äußerte sich begeistert über die Einstellung seiner Mannschaft – schon in der Vorbereitung zu diesem Spiel. Ein Beispiel für den tollen Zusammenhalt ist Student Christian Schomburg, der extra aus Braunschweig angereist war. „Was die Mannschaft vorher und auch während des Spiels abgeliefert hat, verdient von mir den höchsten Respekt, das war total klasse“, freute sich Schäfer. Das Spiel an sich war kein fußballerischer Leckerbissen, da auf beiden Seiten wichtige Kreativspieler fehlten. Bei Bröckel war mit Timo Klingenspor der Sturmführer nach zweiwöchiger Verletzungspause zumindest wieder auf der Bank dabei.

Schäfer stellte seine Elf situationsbedingt defensiv ein und überließ Langlingen die Spielführung. Die Elf von André Ruschitzka spielte auch sehr gefällig bis an den Strafraum, da waren die Gäste aber zumeist mit ihrem Latein am Ende und brachten die Angriffe nicht konsequent zu Ende. Zudem leistete sich Langlingen die Mehrzahl an persönlichen Fehlern, die dann zu den Gegentoren führten. Beim 1:0 (42.) durch Mario Schulze wurde der Ball in der Vorwärtsbewegung verloren, Bröckel schaltete schnell um, „Schulle“ wurde mit einem langen Ball bedient und ballerte den Ball volley ins Gehäuse.

Auch der zweite Treffer war ein Spiegelbild der Führung. Wieder machte Langlingen den entscheidenden Fehler, Bröckels Youngster Paul Kampe schlug einen langen Ball auf Lasse Berkhan, der eiskalt zum 2:0 (69.) verwandelte. Gästecoach Ruschitzka stand zu diesem Zeitpunkt kopfschüttelnd am Seitenrand: „Ich hatte eigentlich nie das Gefühl, dieses Spiel zu verlieren, aber Bröckel hat die wenigen Chancen konsequent genutzt“, äußerte er sich.

Nur zwei Minuten keimte große Hoffnung bei Ruschitzka auf, als seine Mannschaft einen Strafstoß zugesprochen bekam, in dessen Verlauf Kampe für das Foul zudem mit Roter Karte vom Platz musste. Den Elfmeter hielt Torwart Frederic Baars zwar, im Nachschuss netzte Giller dann aber zum 2:1 (72.) ein. Danach setzten die Gäste alles auf eine Karte und wollten wenigstens einen Punkt retten. Was sie aber auch anstellten, die Abschlüsse fanden nur den Weg in die Arme des überragenden Bröckeler Torwarts.

Im Tabellenkeller der Fußball-Kreisliga gibt es nichts Neues. Mit Hermannsburg, Garßen, MTV Eintracht Celle II, VfL Westercelle II und Eicklingen verloren die letzten fünf allesamt ihre Spiele und müssen sich schon früh in der Saison arge Sorgen machen. Eicklingen zeigte sich hierbei desaströs: Mit 0:13 musste die Elf von Birko Schläpfer die Heimreise aus Eldingen antreten.

VfL Westercelle II –

TuS Eschede

0:2 (0:1)

Nach dem Sieg in der Vorwoche in Eicklingen ging die VfL-Reserve gestern gegen Eschede wieder leer aus und bleibt auf einem Abstiegsrang. „Man hat deutlich gesehen, wer oben und wer unten in der Tabelle steht. Uns fehlte einfach das Glück“, sagte VfL-Coach Stefan Münstermann.

Nach einem Lattentreffer von Westercelles Simon Müller klingelte es auf der Gegenseite: Einen Eckball nutzte Maik Kirchhoff zum 1:0 (34.) per Kopf. „Eschede war im Abschluss einfach cleverer als wir“, so Münstermann. Zudem gab es im Spiel der Hausherren einen Bruch durch zwei verletzungsbedingte Wechsel noch vor der Pause. Kevin Schöneck machte mit seinem 2:0 (63.) früh alles klar für den alten und neuen Tabellenführer.

SV Garßen –

TuS Eversen-Sülze

0:3 (0:1)

Garßens Trainer Marcus Hoffmann wollte nichts beschönigen, seine Elf kassierte gegen Eversen eine verdiente Niederlage. Garßen lag nur in der Fehlpassstatistik vorne und brachten sich damit selber auf die Verliererstraße. „Durch die individuellen Fehler haben wir den Gegner stark gemacht“, wusste Hoffmann.

Während das 0:1 (29.) von Marec Thurmann noch gekonnt von Eversen herausgespielt war, wurden die beiden weiteren Treffer von den Hausherren mustergültig vorbereitet. Jonas Lüßmann köpfte eine Flanke direkt vor die Füße von Fabian Hering, der ohne Mühe zum 0:2 (73.) vollstrecke. Das gleiche Malheur passierte vor dem 0:3 (84.) durch David Patzelt.

FC Firat Bergen –

SV Altencelle

0:2 (0:0)

„Dieses Spiel müssen wir nicht verlieren“, meinte der enttäuschte FC-Trainer Oliver Bornemann. Im Vordergrund stand für ihn aber das tadellose Auftreten seiner Spieler, nach dem emotionalen Ende am vergangenen Sonntag in Garßen. „Die Mannschaft hat eine gute Reaktion gezeigt“, freute sich Bornemann. Altencelle fand auch aufgrund vieler personeller Wechsel sehr schwer ins Spiel. Nach einem Stellungsfehler in der Berger Abwehr traf Frieder Hütten zum 0:1 (62.). Auch danach war kein großer Leistungsunterschied zu sehen, die Effektivität sprach aber für das Spitzenteam des Celler Oberhauses. In der Schlussminute stellte Till Heuchert den Endstand zum 0:2 (90.) her.

TuS Hermannsburg –

TuS Celle FC

1:2 (1:2)

Hermannsburgs Sievert Asmussen haderte wieder mit der Glücksgöttin. „Wir waren die bessere Mannschaft, hatten die besseren Chancen und haben trotzdem verloren“, so der enttäuschte Trainer. In der Drangphase der Hausherren traf Celles Torjäger Andreas Gerdes-Wurpts zum 0:1 (26.). Nach dem schnellen Ausgleich durch Tobias Müller (32.) sah es noch gut aus für Hermannsburg. Onur Ekinci sorgte mit dem 1:2 (40.) für die Entscheidung und hängende Köpfe beim Gegner. Asmussen wollte aber nicht lange hadern, „Qualität setzt sich auf Dauer durch, die Erfolge werden kommen“, schaute er voraus.

SG Eldingen –

TuS Eicklingen

13:0 (4:0)

Die Zeit der Schützenfeste ist eigentlich längst vorbei, gestern fand aber noch ein 90-minütiges in Eldingen statt. Hoffnungslos überforderte Eicklinger mussten eine historisch hohe Schlappe hinnehmen und geben wenig Hoffnung auf Besserung. Trotz der 13 Gegentore attestierte SG-Trainer Volker Darkow seinen Gästen eine Topeinstellung bis zum Schluss. Doch seine Eldinger ließen auch trotz deutlicher Führung nicht nach. „Das war eine starke Mannschaftsleistung, auch wenn das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist“, meinte Darkow. Bemerkenswert bei diesen vielen Toren ist, dass es acht verschiedene Torschützen gab und keiner davon mehr als zwei Treffer markierte. „Wir hatten natürlich auch das Glück, dass uns die Bälle nach Abprallern vor die Füße fielen“, blieb Darkow bescheiden.

MTV Eintracht Celle II –

TS Wienhausen

0:2 (0:1)

In Abwesenheit des kranken Trainers Frank Weber betreute Sven Teichmann die Reserve des MTV Eintracht Celle. Auch diese Personalie brachte den Hausherren aber nicht das erwünschte Glück. „Wir hatten mehr Ballbesitz, aber zu wenig Zug zum Tor“, hatte Teichmann eine Erklärung für die Misere. Wienhausen agierte aus einer kompakten Defensive und wartete auf die Fehler der Celler. Simon Keitel nutzte dann eine der wenigen Chancen zum 0:1 (36.). Als dann Abwehrchef Tino Grossmann nach einer Tätlichkeit vom Platz flog (62.), schwanden die Hoffnung bei den Gastgebern. Plötzlich wurde aber mehr investiert, die Belohnung blieb aber aus. Ausgerechnet der reaktivierte Oldie Marc Kohls trat über den Ball und ermöglichte Keitel seinen zweiten Treffer (70.).

Von Jens Tjaden

Fußball regional Fußball-Bezirksliga - Dominant im Dauerregen

der VfL Westercelle hat den VfL Maschen in der Fußball-Bezirksliga mit 8:0 abgefertigt und die Tabellenführung weiter ausgebaut. Alexander Laube gelang ein Dreierpack.

23.09.2018

Eine bittere Niederlage musste der SC Vorwerk in der Fußball-Bezirksliga hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Stefan Mainka verlor durch ein Strafstoßtor in der Schlussminute mit 1:2 gegen Egestorf.

23.09.2018

Der SC Wietzenbruch hat in der Fußball-Bezirksliga den ersten Saisonsieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Eike Mach setzte sich klar mit 4:1 gegen die SG Nordheide durch.

23.09.2018