Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Bei Westercelle gilt: Volle Konzentration auf Meckelfeld
Sport Fußball regional Bei Westercelle gilt: Volle Konzentration auf Meckelfeld
19:22 26.04.2018
Von Heiko Hartung
Mit Haken und Ösen: VfL-Mittelfeldspieler Alexander Laube (links) versucht Rotenburgs Timo Kanigowski mit allen Mitteln zu stoppen. Auch gegen Meckelfeld müssen die - Westerceller ihre ganze Körperlichkeit und Kampfkraft in die Waagschale werfen. Quelle: David Borghoff
Westercelle

Damit Westercelle am Ende nicht dabei ist, wäre ein Heimsieg gegen den direkten Tabellennachbarn aber mal wieder ganz wichtig. „Natürlich wird der Druck größer“, sagt Güllert, der zusammen mit seinem Trainerkollegen Heiko Vollmer und der Mannschaft gestern noch ganz schön an der Pleite gegen Uelzen vom Mittwochabend zu knabbern hatte. „Je länger man drüber nachdenkt, desto ärgerlicher wird diese vertane Chance“, so Güllert. Ärgerlich war es in der Tat: Westercelle führte 2:0, dann kam Uelzen mit einem Kunstschuss aus 60 Metern Entfernung zum Anschlusstreffer und drehte die Partie innerhalb einer halben Stunde zum 2:4 aus VfL-Sicht.

Und nun Meckelfeld. Dem Verein wurde zu Saisonbeginn ein Punkt abgezogen, weil er nicht genug Schiedsrichter stellen konnte. Eine harte Entscheidung des Fußballkreises Harburg. Üblicherweise kommen Klubs in so einem Fall mit einer Geldstrafe davon. Westercelle profitiert indes davon: Ohne den Punktabzug stünden die Gäste dank eines besseren Torverhältnisses vor den Schwarzgelben.

Meckelfeld hat zwar die vergangenen vier Partien verloren, aber was heißt das schon in einer Liga, in der die Underdogs regelmäßig die Favoriten ärgern. Das Hinspiel verlor Westercelle mit 0:4. „Die kommen wie wir über das Kämpferische und Läuferische zum Erfolg“, so Güllert, der auf die Auswärtsschwäche der Meckelfelder (erst vier Punkte auf fremden Plätzen) setzt.

Das Training wird beim VfL am Freitag angesichts der Englischen Wochen lockerer ausfallen – mit vielen Taktikelementen. Innenverteidiger Torben Vogel und Stürmer Kai Broschinski sind wieder Kandidaten für die Startelf.

Den Kickern in der Fußball-Kreisliga stehen in den nächsten Tagen Verhältnisse bevor, wie sie sonst nur im Handball oder beim Eishockey herrschen. Einige Teams müssen in den nächsten sechs Tagen gleich dreimal auf den Rasen. Das stellt an alle Beteiligten höchste Anforderungen, insbesondere in Bezug auf die Regeneration. Der SV Altencelle muss zweimal zum Stadtderby ran, am Freitag fährt die Netemeyer-Elf zu Westercelles Landesliga-Reserve, am Sonntag sind sie auf der Herrenwiese beim SV Dicle zu Gast. Für Dicle wird es allmählich Zeit zu punkten, bei neun Zählern Rückstand zum Nichtabstiegsplatz wird die Luft im Tabellenkeller immer dünner.

26.04.2018

Langsam aber sicher geht es für die Celler Jugendfußballer auf Landesebene in die heiße Phase der Saison: Die U19 des VfL Westercelle hat sich mit dem Sieg gegen den MTV Trebund Lüneburg neues Selbstvertrauen im Kampf um den Klassenerhalt geholt und möchte das Polster auf die Abstiegsränge am Samstag um 14 Uhr beim VfL Güldenstern Stade ausbauen.

-

26.04.2018

An den kommenden Tagen erwachen auch die Celler Tennisclubs endgültig aus ihrem Winterschlaf und eröffnen traditionell die Freiluftsaison. Auch in diesem Jahr öffnen nicht nur Clubs aus der Region, sondern aus ganz Deutschland noch bis zum 13. Mai ihre Tore, um interessierten Besuchern zu zeigen, wie viel Spaß Tennis im Verein macht. Hintergrund ist die bundesweite Initiative „Deutschland spielt Tennis“ des Deutschen Tennis Bundes und der Landesverbände zur Gewinnung von neuen Mitgliedern für die Tennisvereine.

26.04.2018