Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Bundesligist kooperiert mit AKH
Sport Fußball regional Bundesligist kooperiert mit AKH
17:36 22.02.2010
Dr. Michael Berghorn (von links), Björn Pollmann, Dr. Friedhelm Bartels, Norbert Mischer und Frank Feldmann bei der symbolischen Freigabe des 96-Väter-Zimmers. Quelle: Gert Neumann
Celle Stadt

„Väter-Zimmer“, so heißt das Refugium für werdende Väter in Erwartungs- oder Erschöpfungszustand. Ab Mittwoch besitzt der bis dato eher funktionale Raum einen Hauch von Noblesse: Einladende Couch, Flachbild-TV und Vitrine mit zahlreichen Hannover-96-Devotionalien stechen sofort ins Auge.

Aus gutem Grund: Das AKH ist nämlich Partnerklinik des Fußball-Bundesligisten. Den Erstligisten treibt der Ehrgeiz, auch in Celle neu angekommenen Bürgern von Minute eins an eine sportliche Heimat zu geben, mit der sich zu identifizieren lohnt. Ihr Begehren lassen sich die „Roten“ etwas kosten, wie Geschäftsführer Frank Feldmann versichert: „Nach Anmeldung bei uns erhalten die Babys ein Begrüßungspaket mit Strampler (natürlich mit 96-Logo), dürfen sich zudem von Anbeginn als echte 96er fühlen und sind zunächst beitragsfrei.

An der Einweihung des „Väter“-Zimmers im 96-Touch nahmen neben Feldmann und Bartels auch Björn Pollmann (Stellvertretender Geschäftsführer Hannover 96), Dr. Michael Berghorn (Chefarzt der Frauenklinik) und Norbert Mischer (Vorstandssprecher AKH) teil. Einzig werdende Väter wurden vermisst. Noch fehlten sie mangels Wissens um den komfortablen Ort der Erholung. Dabei hatten schon bis zum Mittag weitere drei Babys im AKH Celle das Licht der Welt erblickt und damit die Geburtenzahl des Jahres 2010 bereits auf 150 aufgestockt.

Celles AKH ist neben dem Frederikenstift Hannover und einer Hildesheimer Klinik das dritte Krankenhaus, das mit Hannover 96 eine Partnerschaft eingegangen ist.

Von Gert Neumann