Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Carut hofft auf Befreiungsschlag
Sport Fußball regional Carut hofft auf Befreiungsschlag
15:03 26.11.2010
Von Jürgen Poestges
Bergen Stadt

„Man darf ja schon auch mal verlieren. Aber nicht so wie wir bei MTV Eintracht.“ Celal Carut, der Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Firat Bergen, ist selbst nach dem spielfreien Wochenende noch sauer über das 1:4 in Celle. „Da haben wir in der zweiten Halbzeit das Kämpfen und Laufen eingestellt. So geht das nicht, aber wir haben einfach den Schalter nicht mehr umlegen können.“ Das habe er innerhalb der Mannschaft deutlich angesprochen. „Und das haben die Spieler auch begriffen.“

Und deshalb kommt für ihn die Partie morgen um 14 Uhr beim Tabellenführer TSV Winsen auch genau zur richtigen Zeit. „Wir haben aber auch gar nichts zu verlieren. Ich hoffe, wenn der Druck weg ist, läuft es wieder besser. Das ist eine reine Kopfsache. Ich hoffe, das wird ein Befreiungsschlag.“ Man wolle sich aber auf keinen Fall verstecken in Winsen, sondern das eigene Spiel aufziehen. „Wir haben gezeigt, was wir drauf haben. Und schließlich sind wir als Dritter mit 30 Punkten nach wie vor mehr als im Soll.“

Ziel der „Mission Winsen“ sei es, den Tabellenführer wieder auf Schlagweite heran zu holen. Carut: „Der TSV hat jetzt neun Punkte Vorsprung vor uns. Da wollen wir uns und den anderen Celler Klubs den Gefallen tun, den Abstand zu verringern.“

Sein Personal sei auf jeden Fall gerüstet. „Wir haben sehr gut trainiert in den zwei Wochen seit der Niederlage. Und ich kann im personellen Bereich aus dem Vollen schöpfen. Wir fahren nicht nach Winsen, um in Ehrfurcht zu erstarren und die Punkte herzuschenken.“