Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Celler HBG-Kicker sind erneut Landesmeister
Sport Fußball regional Celler HBG-Kicker sind erneut Landesmeister
15:38 25.06.2018
Die Fußballer des Hermann-Billung-Gymnasiums haben sich erneut den Landesmeistertitel geholt. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Jetzt hat die Fußball-Mannschaft des Jahrgangs 2006/2007 diesen eigentlich einzigartigen Erfolg wiederholt und darf sich im September wieder als niedersächsischer Landesmeister auf den Weg nach Thüringen machen. Wieder waren vier Qualifikationsrunden (Kreis-, Regions-, Bezirks- und Landesentscheid) für die Billunger zu meistern. Die letzte Hürde vor der Deutschen Meisterschaft wurde in Barsinghausen genommen. Hier setzten sich die Jungs der Trainer und Lehrer Bert Schmidt und Dirk Apitius gegen die KGS Hemmingen (Kooperationsschule von Hannover 96), das Gymnasium Georgianum aus Lingen und das Felix-Klein-Gymnasium Göttingen souverän durch.

Den Spielen war jeweils ein Technik-Parcour, aus Dribbling, Passspiel und Torschuss, vorgeschaltet. Der Gewinner dieser Übungen ging mit einer 1:0-Führung in das 40-minütige Mannschaftsduell. Schon bei der Technik zeigten die elf- bis zwölfjährigen Kicker ihr Talent und durften gegen Hemmingen und Göttingen mit einer Führung starten. Diese beiden Duelle wurden auch mit 5:1 (Hemmingen) und 2:1 (Göttingen) gewonnen. Sehr spannend war die Begegnung gegen Lingen: Nach der ausgeglichenen Technik-Übung, lagen die Celler bereits mit 1:3 hinten, kämpften sich dann aber zurück und spielten 3:3-Remis. Das reichte zum Gesamtsieg und dem Niedersachsenmeister-Titel.

Vom 23. bis 26. September macht sich das HBG jetzt abermals auf nach Bad Blankenburg zur Bundesmeisterschaft und wird versuchen den Erfolg aus dem Vorjahr noch zu toppen.

Das HBG-Team: Justus Schulenberg, Emil Roselieb, Dominik Reich, Marlon Vonau, Matti Tjaden, Linus De Fockert, Kylian Pfitzner, Finn Tägdter, Jannik Behrendt und Max Hoppenstedt. Trainer Dirk Apitius und Bert Schmidt, Juniorcoaches Raffail Giordano, Noah Elfers, Levin Sonder und Moritz Jurzica.

Von Jens Tjaden

Gute vier Wochen ist die Saison in der Celler Fußball-Kreisliga jetzt Geschichte, da laufen die Vorbereitungen auf die folgende Serie auf Hochtouren. Alle Teams müssen sich auf große Veränderungen einstellen. Durch den kurzfristigen Ligaverzicht des SV Nienhagen waren 2017/2018 nur 14 Teams am Start, mit SV Dicle gab es nur einen Absteiger. Zum Saisonstart am 12. August werden es 16 Mannschaften im Celler Oberhaus sein. Mit SC Vorwerk (Bezirksliga), SV Dicle und TSV Wietze (beide 1. Kreisklasse) verlassen drei Mannschaften die Kreisliga. Daneben wird es drei Aufsteiger (TS Wienhausen, VfL Wathlingen und MTV Eintracht Celle II) und mit Eschede und dem TuS Celle FC zwei Absteiger aus dem Bezirk geben. Durch die Überschreitung der Sollstärke von 15 teilnehmenden Teams müssen im nächsten Sommer drei Kreisligisten absteigen. Da kommt es, anders als in der abgelaufenen Saison, bis zum Schluss zu einem spannenden Abstiegskampf.

25.06.2018

Der Abwurf kommt weit und landet direkt vor den Füßen von Josephin. Die Neunjährige umklammert schnell den Ball bevor ihr Gegenspieler die Lederkugel an sich reißen kann. Die kleine Handballerin vom TuS Hohne-Spechtshorn rennt los, stoppt vor dem Torraum und wirft mit voller Kraft den Ball über den Schlussmann ins Netz. „Los, los, weiter so“, jubiliert es aus der Fankurve der Mini-Handballer, die ihren Heimvorteil auf dem Hohner Sportplatz lautstark feiern. Wo sonst auf dem Grün der Fußball rollt, wurden gestern Tore geworfen.

24.06.2018

Stillschweigend kam das Ende. Es hat niemanden mehr geschockt, als sich die Damen des ESV Fortuna Celle Mitte Mai aus der Fußball-Regionalliga Nord verabschiedet haben. Die Erfolgsgeschichte begann 2003 in der 2. Kreisklasse und führte über Bezirks-, Landes- und Oberliga mit dem Einzug 2013 in die dritthöchste Frauenfußballklasse. Plötzlich war Fortuna das erfolgreichste Celler Fußballteam. „Der Aufstieg war mein sportlicher Höhepunkt“, sagt ESV-Allrounderin Jana Völker. Die 27-Jährige trägt seit 18 Jahren das Trikot des Teams von der Kampstraße. In der kommenden Saison wird sie für ihren Heimatverein SSV Südwinsen auflaufen.

21.06.2018