Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Celler Tischtennis-Underdog empfängt europäisches Spitzenteam
Sport Fußball regional Celler Tischtennis-Underdog empfängt europäisches Spitzenteam
17:10 04.10.2017
Philipp Floritz zeigt sich zur Zeit in bestechender Form.  Quelle: Michael Schäfer
Celle

Mit diesem Gegner hat TuS das große Los gezogen, denn die Saarbrücker sind nicht nur eine der besten Mannschaften Deutschlands, sondern auch auf der europäischen Bühne eine ganz heiße Nummer. „Die spielen Champions League, das wird also ein ganz großes Event für Celle“, sagt TuS-Teammanager Dieter Lorenz. Trainer Frank Schönemeier ergänzt: „Es ist ein Riesenerfolg, dass wir es geschafft haben so weit zu kommen und gegen so ein Team zu spielen.“

Der TuS Celle ist der erste Drittligist, der das Viertelfinale des Deutschen Tischtennis-Pokals erreicht hat und sich somit zu den acht besten Mannschaften in Deutschland zählen darf. „Zu verdanken haben wir das unter anderem Philipp Floritz, der zur Zeit einfach in einer bestechenden Form ist“, sagt Lorenz. Dennoch warnt er davor, jetzt übermütig zu werden, und schätzt den Ausgang der kommenden Begegnung realistisch ein: „Im Normalfall wird es am Ende 3:0 für die Saarbrücker stehen. Man muss einfach akzeptieren, dass das eine ganze andere Liga ist.“ Auch der TuS-Trainer sieht kaum Chancen auf einen Überraschungssieg der Celler. „Das ist, als wenn Bayern gegen Paderborn spielt, nur dass es im Fußball noch wahrscheinlicher ist, dass die schlechtere Mannschaft mal gewinnt. Wir sind ganz klar der Außenseiter, aber wir werden trotzdem versuchen, der Stolperstein für die Saarbrücker zu sein.“

Blickt man auf das Gäste-Team, braucht es kein großes Fachwissen, um zu verstehen, dass dort eine schier unlösbare Aufgabe auf den Underdog aus der Residenzstadt zukommt. Mit Patrick Franziska und Tiago Apolonia kommen unter anderem zwei Tischtennis-Athleten, die schon die Mannschaftseuropameisterschaft gewannen, nach Celle. Begleitet werden sie vom ehemaligen Junioren-Weltmeister Patrick Baum sowie vom fünffachen slowenischen Meister Bojan Tokic.

„Wir freuen uns darauf, wollen uns gut verkaufen und den Zuschauern eine möglichst gute Show bieten“, sagt TuS-Mannschaftskapitän Nils Hohmeier. Er hofft durch die hochklassigen Gäste die Begeisterung für den Sport in Celle noch weiter zu steigern. Teammanager Lorenz sieht darin vor allem eine Chance für den Tischtennis-Nachwuchs. „Ich wäre sehr froh über jeden Satz, den wir gewinnen. Aber in erster Linie geht es uns im Verein darum, den Nachwuchs weiter zu entwickeln. Dieser erhält jetzt die Chance, einmal zu sehen, wie Tischtennis auf Spitzenniveau aussieht.“

Zuschauer, die sich davon ebenfalls ein Bild machen wollen, können ab sofort über das Internet Tickets im Vorverkauf erwerben. Erwachsene zahlen 8, Vereinsmitglieder 6 und Jugendliche 2 Euro.