Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Das Wunder bleibt aus: VfL Westercelle aus Landesliga abgestiegen
Sport Fußball regional Das Wunder bleibt aus: VfL Westercelle aus Landesliga abgestiegen
17:34 27.05.2018
Von Heiko Hartung
Maurice Thies erzielte gegen Treubund Lüneburg sein fünftes Saisontor. Den Westerceller Abstieg verhinderte das nicht. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

LÜNEBURG. Selbst bei einem Sieg wäre Westercelle nicht zu retten gewesen: Zwar verlor Etelsen, was am letzten Spieltag Grundvoraussetzung für die Rettung des VfL war. Durch den Uelzener Sieg in Ottersberg hatte die Elf von Güllert und Vollmer ihr Schicksal jedoch sowieso nicht mehr selbst in der Hand.

„Wir haben uns aber zum Abschluss noch einmal teuer verkauft und sind mit Würde abgestiegen“, unterstrich Güllert. Mit einem gut aufgelegten Frederick Lilie aus der 2. Herrenmannschaft für den rotgesperrten Jannick Heuer im Tor und ohne den verletzten Kapitän Daniel Weiß begann Westercelle unsicher, fing sich aber nach dem 1:0 für die Gastgeber durch Tim Jannik Voges nach einer Viertelstunde. „Da haben wir viel richtig gemacht und uns bemüht, nach vorne zu spielen“, so der Coach. Das hatte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte Erfolg: Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite schob Maurice Thies den Ball unter dem Körper von Treubund-Keeper Lukas Broihan zum Ausgleich ins Tor.

Nach dem Wechsel ackerte Westercelle weiter, um seinen Teil zum theoretisch möglichen Ligaverbleib beizutragen – und hätte durch Kai Broschinski sogar in Führung gehen müssen. Sein Kopfball nach einer guten Stunde strich aber knapp am Tor vorbei. In der Schlussviertelstunde setzte Westercelle alles auf eine Karte und warf alles nach vorne. Lüneburg, das vor zweieinhalb Wochen noch das Hinspiel beim VfL mit 1:2 verloren hatte, bekam viel Raum zum Kontern. Einen dieser Gegenstöße vollendete der Landesliga-Toptorjäger Tim Franke knapp zehn Minuten vor dem Ende mit seinem 33. Saisontor zum 2:1-Endstand. „Klar war der Frust im ersten Moment groß, aber die Köpfe waren schnell wieder oben“, meinte Güllert.

Vor einem Jahr war Westercelle mit ein wenig Dusel durch ein überraschendes Remis der favorisierten Schneverdinger beim Außenseiter Elstorf in letzter Sekunde aufgestiegen. Um drin zu bleiben hätte es am Samstag schon eines kleinen Fußball-Wunders bedurft. Das blieb aus. Unter dem Strich fehlten der VfL-Elf aufgrund des schlechteren Torverhältnisses vier Punkte, um an Teutonia Uelzen vorbeizuziehen und das rettende Ufer zu erreichen. „Diese Punkte haben wir aber schon vorher liegen gelassen“, sagt Güllert. So beendet Westercelle die Spielzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz . Angesichts der Tatsache, dass der VfL die überwiegende Zeit „über dem Strich“ gestanden hat, ein Rang, der nicht die Leistung und die Leidenschaft widerspiegelt, mit der das Team in den meisten Partien agiert hat. „Wir Trainer können den Jungs nur ein großes Kompliment machen. Schade, dass es nicht ganz gereicht hat“, so Güllert, der zusammen mit Vollmer für die kommende Saison vor der reizvollen Aufgabe steht, bis zu zehn Talente aus der A-Junioren-Niedersachsenliga fest in den Herrenbereich zu integrieren. „Wir wollen in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen“, so Güllert. Vielleicht reicht es ja zur baldigen Rückkehr in die 6. Liga.

Paukenschlag in der Fußball-Bezirksliga: Trotz einer 1:5-Niederlage beim TV Jahn Schneverdingen darf der TuS Celle FC am kommenden Sonntag in der Relegation (Gegner Kreisligist TuS Oldau-Ovelgönne, Spielort Altencelle) noch auf den Klassenerhalt hoffen. Möglich machte das der überraschende Liga-Rückzug des TSV Auetal, der damit als zusätzlicher Absteiger gilt. Respekt gebührt dem TuS Eschede, der zum Abschied mit 2:1 beim SV Lindwedel-Hope gewann. Der SC Wietzenbruch musste sich bei der SG Scharmbeck-Pattensen knapp mit 1:2 geschlagen geben.

27.05.2018

Die Jugendfußballer des VfL Westercelle haben ein Wochenende zum Vergessen erlebt: Die A-Jugend verlor zu Hause gegen den abstiegsbedrohten SV Viktoria 08 Georgsmarienhütte mit 0:4, die B-Junioren enttäuschten auswärts beim TuS BW Lohne (0:4), der im Kampf um den Klassenerhalt einen großen Schritt machen konnte. Am Ende standen bei beiden Partien vier Tore des Gegners einer Null auf schwarz-gelber Seite gegenüber, gerade bei der U17 war die Enttäuschung groß, da eine gute Saison noch aus den Fugen zu geraten droht.

27.05.2018

Mit einem Novum hat die Saison in der Celler Fußball-Kreisliga geendet. Von den fünf angesetzten Partien wurden nur drei ausgetragen. Der TSV Wietze sagte sein Gastspiel in Sülze unter den Eichen ab und Firat Bergen reiste zwar nach Bröckel, trat dann wegen Personalmangels aber nicht an. Altencelles Trainer Claus Netemeyer äußerte sich entsprechend kritisch über einen Nichtantritt. „Kampflos die Punkte herzuschenken würde für mich als Sportsmann nicht Frage kommen“, sagte er. Oldau-Ovelgönne scheint nach dem 2:0-Sieg gegen Hermannsburg fit für die Aufstiegsrelegation gegen TuS Celle FC zu sein.

-

28.05.2018