Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Das nächste „Endspiel“
Sport Fußball regional Das nächste „Endspiel“
12:36 16.03.2012
Von Oliver Schreiber
Westercelle

Für einen „Platztausch“ mit Ashausen ist allerdings ein Sieg vonnöten. „Das ist natürlich auch unser Ziel. Verlieren dürfen wir dort auf keinen Fall. Das ist erneut ein Sechs-Punkte-Spiel“, erwartet VfL-Trainer Andreas Heindorff, dass seine Schützlinge nach dem Erfolg gegen Dicle nachlegen. „Spielerisch haben wir sicherlich noch Luft nach oben. Kämpferisch war das in Ordnung. Aber das muss man auch erwarten“, meint Heindorff.

Personell sieht es gut aus bei den Westercellern. Torge Schmidt (berufliche Gründe) und Fabian Feindt (Bänderriss) fallen zwar aus, ansonsten hat Heindorff eine große Auswahl. So ist Angreifer Dennis Rolif wieder voll einsatzfähig. „Zudem kehren jetzt einige Spieler nach und nach zurück. Sie haben zwar noch Trainingsrückstand, sorgen aber für mehr Konkurrenzkampf. Das macht sich auch im Training bemerkbar“, so Heindorff.

Ashausen hat die vergangenen vier Partien allesamt verloren. Insofern dürfte das Team verunsichert sein. „Wir wissen aber um die Schwere der Aufgabe. Das ist eine sehr robuste Truppe“, sagt Heindorff.

Wie auch der MTV Eintracht Celle setzen die Westerceller auf die Unterstützung ihrer Zuschauer. Um 12 Uhr startet am VfL-Sportheim ein Fan-Bus Richtung Ashausen. Heindorff: „Das sollte eine zusätzliche Motivation für uns sein.“