Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Desolater SC Wietzenbruch geht in Schneverdingen unter
Sport Fußball regional Desolater SC Wietzenbruch geht in Schneverdingen unter
19:01 11.03.2018
Wietzenbruchs Trainer Stephan Bergmann verging bei der deftigen Niederlage das Lachen. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Der haushoch überlegene Gastgeber machte nämlich mit drei Blitztoren (2./9. und 11.) frühzeitig alles klar – und gab weiter Vollgas. Und auch mit der Schadensbegrenzung wollte es beim desolat auftretenden SC Wietzenbruch nicht klappen. Der TV Jahn führte die Gäste weiter nach Belieben vor und ließ vor der Halbzeit noch drei weitere Treffer (29./40. und 43.) folgen. Der einzige Gästespieler mit Normalform war Torwart Niels Petersen. Dieser verhinderte mit zahlreichen starken Paraden nicht nur eine zweistellige Niederlage, sondern parierte in der 70. Minute sogar noch einen Strafstoß.

In der zweiten Halbzeit mussten sich die Schneverdinger nicht mehr wirklich anstrengen, um das Ergebnis noch auf 9:1 (SCW-Ehrentreffer Mathias Winkler, 52.) auszubauen. Die spielstarken Gastgeber bestimmten das Tempo weiter wie sie wollten, während sich der SCW in seine Bestandteile auflöste. „Kunstrasen hin oder her. Das war gar nichts. Wir haben im Kollektiv komplett versagt“, schimpfte Bergmann.

Auch wenn der Vorsprung auf die „Gefährdungszone“ im Moment noch vier Punkte beträgt, muss man feststellen, dass der SC Wietzenbruch nun im Abstiegskampf angekommen ist. „Diese heftige Niederlage muss man erstmal verdauen. Aber wir sind nun alle in der Pflicht und müssen schauen, wie wir aus dieser Situation wieder herauskommen“, fordert Bergmann.

Von Jochen Strehlau

„Endlich konnten wir mal wieder Fußball spielen“, kommentierte Trainer Klaus Verseck die 0:6 (0:1)-Niederlage seiner Regionalliga-Fußballerinnen gestern beim Walddörfer SV.

Heiko Hartung 11.03.2018

Nach drei Monaten das erste Mal wieder Rasen unter den Fußballschuhen spüren. Ein wunderbares Gefühl – wenn da nicht die vielen Nachteile dieser langen Pause wären. Diese bekamen die U17-Fußballer des VfL Westercelle am vergangenen Wochenende bei ihrer 2:4-Auswärtsniederlage beim BV Cloppenburg nämlich gehörig zu spüren. Trotz zweimaliger Führung reichte es nicht, um in der B-Junioren-Niedersachsenliga etwas Zählbares mitzunehmen.

-

11.03.2018

Hilger Wirtz betont es immer wieder: „Wir haben in der Oberliga nur eine Siegchance, wenn wir an unserem obersten Limit spielen.“ Doch genau das taten die Fußballer des MTV Eintracht Celle beim Heeslinger SC nicht – und kassierten folgerichtig eine 0:2-Niederlage. „Insgesamt haben wir zu viel Durchschnitt geboten. Und in den Phasen, in denen wir überlegen waren, haben wir unsere Chancen nicht genutzt“, resümierte der MTVE-Coach.

Oliver Schreiber 11.03.2018