Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Deutschlands drittbeste Schulfußballer
Sport Fußball regional Deutschlands drittbeste Schulfußballer
16:16 28.09.2018
Die HBG-Fußballer wurden Dritter beim Deutschland-Finale von "Jugend trainiert für Olympia". Quelle: Heiko Hartung
Celle

Mit einem sensationellen dritten Platz ist die Fußball-Mannschaft des Celler Hermann-Billung-Gymnasiums von der Deutschen Meisterschaft aus dem thüringischen Bad Blankenburg zurückgekehrt. Mehr als 1000 Schulteams hatten im Rahmen des Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ an den Ausscheidungskämpfen teilgenommen. Die „Billunger“ gehörten zum zweiten Mal in Folge zum erlesenen Kreis der besten 16 Schulteams in Deutschland und durften die niedersächsischen Farben an zwei Turniertagen beim Finale des DFB-Schulcups vertreten.

Allein die Qualifikation war schon ein großer Erfolg. Was die Mannschaft der Trainer und Lehrer Bert Schmidt und Dirk Apitius dann fußballerisch ablieferte, war herausragend. Schon in der Vorrunde brillierte die Celler Sieben – es wurde mit sechs Feldspielern plus Torwart gespielt – nicht nur, sondern zeichnete sich auch durch enormen Kampfgeist aus. So ließen sich die 11 bis 12-jährigen Celler nicht von überhart spielenden Brandenburgern (Cottbus) beeindrucken und siegten mit 3:2. Nach dem klaren Erfolg gegen Sachsen-Anhalt (Oschersleben) war das Viertelfinale trotz der Niederlage gegen Augsburg erreicht.

Die vielen mitgereisten Eltern, die ihre Kinder in einem eigens kreierten Fanoutfit lautstark unterstützten, hatten am zweiten Tag nicht mit einer weiteren Leistungssteigerung gerechnet. Die Celler setzten aber noch einen drauf, der 5:1-Viertelfinalsieg gegen die Auswahl von Mecklenburg-Vorpommern aus Rostock könnte als Lehrfilm für den Jugendfußball herhalten. Im Halbfinale erwischte Gegner Bremen, das ausnahmslos aus Kickern von Werder Bremen bestand, einen Traumstart und zog verdient ins Finale ein.

Die Enttäuschung über die Niederlage wurde schnell abgeschüttelt, denn im „kleinen Finale“ wartete Hamburg. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel wuchsen die Celler nochmals über sich hinaus und siegten durch einen Treffer in den Schlusssekunden mit 3:2. Aber nicht nur die fairen Duelle gegen die Fußballer der anderen Bundesländer, sondern auch das gesamte Rahmenprogramm wird den Cellern in toller Erinnerung bleiben.

Am Vorabend wurde eine beeindruckende Eröffnungsfeier zelebriert, die Kicker wurden im Jonglieren trainiert und auf der Abschlussfeier wurden alle Teams für ihre bemerkenswerten Fußball prämiert. „Das waren unbeschreibliche Tage, mit tollen Spielern und Eltern, die uns auch weiter verbinden werden“, so der begeisterte Schmidt. Damit hat die Celler „Mannschaft des Jahres 2018“ den sechsten Platz aus dem Vorjahr noch getoppt.

Zum Team gehören: Justus Schulenburg, Emil Roselieb, Matti Tjaden, Marlon Vonau, Max Hoppenstedt, Dominik Reich, Jannik Behrendt, Finn Tägder, Linus de Fockert, Kylian Pfitzner sowie die Trainer Bert Schmidt und Dirk Apitius und Junior-Coaches Fabian Woitschek und Lukas Bonk.

Von Jens Tjaden

Bisher hat Fußball-Landesligist MTV Eintracht Celle sieben Siege auf dem Konto. Nach der Heimpartie am Samstag (Spielbeginn 13.30 Uhr) will der Tabellenführer um einen weiteren Erfolg ausgebaut haben.

Uwe Meier 27.09.2018

Zum Beginn der „englischen Woche“ steht in der Fußball-Kreisliga der 9. Spieltag auf dem Programm. Das Spitzenspiel geht in Eschede über die Bühne, dort ist die SG Eldingen zu Gast.

27.09.2018

Am 8. Spieltag der Fußball-Bezirksliga will der SC Wietzenbruch bereits am Samstag (Spielbeginn 17 Uhr) gegen die SG Scharmbeck-Pattensen nun endlich auch den ersten Heimsieg holen.

27.09.2018