Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Dürftiger Start in den Mai für Westerceller Jugendfußballer
Sport Fußball regional Dürftiger Start in den Mai für Westerceller Jugendfußballer
20:37 01.05.2018
Westercelles Eric Schlumbohm (links, gegen Immenbecks Paul Scheidler) rettete seinem Team durch zwei Treffer zumindest einen Punkt. Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

Der VfL U16 scheint sich gerne die Punkte mit dem TSV Eintracht Immenbeck zu teilen: Bereits vor zwei Wochen spielten beide Teams unentschieden, am Maifeiertag gab es beim 3:3 auf dem Westerceller Sportplatz erneut keinen Sieger. „Im Grunde genommen ist ein Punkt zu wenig“, erklärte VfL-Trainer Dennis Hadler.

Nach einer turbulenten ersten Halbzeit, die von zwei TSV-Toren (13., 25.) eingeleitet und durch einen schnellen Doppelpack von VfL-Stürmer Eric Schlumbohm (28. FE, 30.) in Sachen Spannung auf die Spitze getrieben wurde, gingen die Gäste im zweiten Durchgang erneut in Führung (65.). Als alles nach einer Niederlage aussah, war Kolilay Karak in der Nachspielzeit zur Stelle, um den Ausgleich zu markieren (80.+2). „Wenn du mit einem Mann weniger in der Nachspielzeit den Ausgleich machst, musst du damit auch einfach zufrieden sein“, so Hadler.

VfL Westercelle U16: Jaeger – Schumann, Schilling, Jurzica, Schlumbohm, K. Karak, Echner, Mpumuliza, Kindsvater, Hübner, Röhrs Eingewechselt: Pralle, Ebel, Wagner

Ganz ohne Punkte blieb die Westerceller U15 bei ihrer 1:3-Auswärtsniederlage gegen den Tabellenvorletzten VSK Osterholz-Scharmbeck. Entsprechend gelaunt zeigte sich VfL-Trainer Jonas Sieme: „Trotz einer höheren Veranlagung unseres Teams gelingt es uns nicht, dies in Zählbares umzuwandeln.“

Nachdem der VfL die Führung trotz bester Gelegenheiten verpasst hatte, schlug der VSK durch einen Freistoß aus dem Halbfeld zu, ehe eine verunglückte Flanke und ein Strafstoßtor die sechste Westerceller Saisonniederlage besiegelte. Paul Heckers Treffer drei Minuten vor Ende erwies sich nur als Ergebniskosmetik.

Auch wenn einige Leistungsträger für die U16 abgestellt wurden, zeigte sich Sieme mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden: „Wir sind in vielen Aktionen nicht zielstrebig genug. Der Spielverlauf heute passte zu unserer Einstellung.“

VfL Westercelle U15: Wende – A. Sacik, Maage, L. Karak, Pulst, J. Sacik, Premper, Tüzün, Hecker, Daines, Dag

Von Noah Heinemann

In der Fußball-Kreisliga behält das Tabellenschlusslicht vom SV Dicle weiterhin den letzten Strohhalm in der Hand. Im Duell der beiden kurdischen Klubs gab es einen 5:3-Sieg beim FC Firat Bergen. Damit verkürzten die Celler den Abstand zum rettenden Ufer auf sechs Punkte. Im Aufsteigerduell zwischen SC Vorwerk und TuS Oldau-Ovelgönne gab es einen knappen 1:0-Sieg für Ligaprimus Vorwerk.

01.05.2018

Das Stadtderby in der Fußball-Kreisliga zwischen dem VfL Westercelle II und dem SV Garßen endete mit einem leistungsgerechten 2:2 (1:1). Wie schon am Sonntag beim Remis gegen SV Altencelle zeichnete die Hausherren eine sehr große Moral aus. Wieder traf Westercelle kurz vor dem Abpfiff zum Ausgleich und sicherte sich damit einen verdienten Punkt.

01.05.2018

Fast noch mehr als über die am Ende verdiente 1:3-Heimniederlage gegen SV Emmendorf und den Rückschlag im Abstiegskampf hat sich Westercelles Trainer Heiko Vollmer am Dienstag Nachmittag über zwei unnötige Gelbe Karten für seine Offensivkräfte Nils Wittenberg und Alexander Laube geärgert. Denn es war jeweils die fünfte Gelbe, beide fehlen am Sonntag in Bornreihe. „Das Ergebnis geht in Ordnung, aber dass wir uns durch unüberlegte Aktionen und Meckereien selbst schwächen, kann ich nicht nachvollziehen“, schimpfte Vollmer nach der Partie.

Heiko Hartung 01.05.2018