Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional ESV Fortuna Celle mit frischem Mut zur TSG Burg Gretesch
Sport Fußball regional ESV Fortuna Celle mit frischem Mut zur TSG Burg Gretesch
15:26 09.10.2015
Von Uwe Meier
Celle Stadt

„Wenn es uns gelingt, an die Leistung und den Kampf aus den beiden vergangenen Spielen anzuknüpfen, machen wir drei Punkte“, sagt zumindest ESV-Teammanager Jens-Marcus Klebe, der Co-Trainer Philipp Schmidt am Sonntag ein weiteres Mal unterstützen wird. Der etatmäßige Chefcoach Klaus Much ist noch nicht wieder dabei. Das soll aber kein Problem sein. Dafür steht immerhin erstmals in dieser Saison der gesamte Spielerinnenkader zur Verfügung. „Alles an Bord“, vermeldet Klebe, gibt jedoch eine kleine Einschränkung mit auf den Weg. „Aber bei diesem Wetter weiß man ja nie, ob sich noch jemand eine Erkältung einfängt.“

Aber auch das soll in Osnabrück keine Rolle spielen. „Wir haben einen breiten Kader, mit dem wir eventuelle Ausfälle auffangen können“, so Klebe, der, genau wie das gesamte Team mit frischem Mut die Aufgabe beim Ligafünften angeht. Den hat man durch die vergangenen positiven Auftritte geschöpft. Insbesondere die Vorstellung im Pokal gegen TSV Limmer stimmt den ESV optimistisch. Das Celler Team hatte zwar nach Elfmeterschießen verloren – dabei war allerdings eine größere Portion Pech im Spiel.

Zuletzt hatte die Teamleitung viele Gespräche mit Spielerinnen geführt, um für Selbstvertrauen zu sorgen, den Teamgeist zu schärfen. Ein Hintergedanke dabei: Die im Training gezeigten Leistungen sollen in die Spiele transferiert werden. „Ich denke schon, dass es bei einigen Spielerinnen knack gemacht hat“, so Klebe.

Eigentlich alles gute Voraussetzungen, um die Partie gegen TSG Burg Gretesch erfolgreich zu gestalten. Schon in der vergangenen Saison hatte man drei Punkte aus Osnabrück entführen können. Doch ganz so einfach wird es nun auch nicht werden. In den beiden vergangenen Punkt- und Pokalspielen hat Burg Gretesch gleich zwölf Tore erzielt. Allerdings wartet das TSG-Team noch immer auf den ersten Heimsieg. Geht es nach den Fortunen, soll das auch nach dem Celler Gastspiel am Sonntag weiter so sein.