Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional ESV Fortuna Celle will endlich das erste Tor feiern
Sport Fußball regional ESV Fortuna Celle will endlich das erste Tor feiern
18:47 19.09.2013
Von Heiko Hartung
Gleich in der ersten Spielminute gegen Werder Bremen scheiterte Celles Jana Völker (rechts) am vergangenen Wochenende mit einem Lupfer. Gegen Immenbeck soll Fortunas Torflaute endlich ein Ende haben. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

„Wir müssen auch endlich ein Tor schießen, das würde vieles einfacher machen“, sagt Fortunas Trainer Klaus Much, dem sein Team derzeit noch zu verkrampft agiert. „Wir stehen mit dem Rücken zur Wand und müssen jetzt unbedingt punkten“, fordert der 47-Jährige einen Befreiungsschlag. Auch wenn sich an seinem 4-4-2-System nichts ändert, will er gegen die „gute, junge Truppe“ aus Immenbeck mit einer etwas defensiveren Grundausrichtung beginnen – kein Wunder nach der bitteren 0:4-Pleite gegen Werder Bremen II am vergangenen Wochenende. „Da haben wir einen Haufen Fehler gemacht, die richtig wehtun, aber mit der Zeit lösbar sind“, sagt Much und meint damit die Naivität in den Zweikämpfen und im Abwehrverhalten insgesamt sowie das fahrlässige Auslassen bester Torchancen.

Verärgert war der Coach nach dem Bremen-Spiel über die Einstellung der meisten Spielerinnen, insbesondere in Hälfte zwei: „Wir lagen zurück und haben nicht die Ärmel hochgekrempelt. So darf man sich vor heimischem Publikum nicht präsentieren, da muss man alles geben.“

Fehlen werden Fortuna Anna Gonska (Muskelfaserriss) und Nancy Boldt (Infekt). Die angeschlagenen Isabell Waßmann, Jana Völker, Lisa Zimmermann und Laura Kantert werden wohl bis Sonntag wieder fit.