Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional ESV Fortuna Celle will gegen Limmer Revanche nehmen
Sport Fußball regional ESV Fortuna Celle will gegen Limmer Revanche nehmen
13:14 28.10.2016
Celle Stadt

Auf der Sportanlage in der Holzrehre kommt es dann zum Verfolgerduell zwischen dem Sechsten (Limmer) und dem Fünften. Zwei Punkte trennen die beiden Kontrahenten momentan voneinander. Beide Teams sind seit drei Spielen in der Liga ohne Sieg, doch ausgerechnet gegen die Fortuna hat der TSV den letzten Sieg errungen. Die Partie hat auf Grund der räumlichen Nähe eine Art Derby-Charakter. „Die Spielerinnen sind heiß auf die Partie, die Spiele gegen Limmer sind immer etwas Besonderes. Sie werden mit 100 Prozent Einsatz in diese Begegnung gehen“, unterstreicht Harde die Bedeutung dieses Spiels.

Die Formkurve der Fortunen ging zuletzt nach oben. Im Duell mit dem Tabellenführer aus Delmenhorst hielten die ESV-Damen gut mit und ergatterten durch einen Last-Minute-Treffer einen Punkt auf der heimischen Anlage. „Die Mädels haben endlich wieder gezeigt, was in ihnen steckt“, freut sich Harde über die zuletzt gezeigte Leistung. Der TSV hingegen unterlag beim schlechter platzierten FC Bergedorf 85 mit 0:1. Gute Voraussetzungen für die Celler, um den Zwei-Punkte-Vorsprung gegenüber Limmer weiter auszubauen.

Auf Levke Hölzer muss die Fortunen-Abwehr aber ein besonderes Auge haben. Die Top-Torschützin des TSV sorgte mit ihren drei Treffen im Pokal für das vorzeitige Aus der Cellerinnen. „Das Spiel des TSV läuft und fällt mit Hölzer. Wir müssen die Zuspiele auf sie verhindern“, erklärt der Coach seine taktischen Ansätze. Mit Lisa Zimmermann hat der ESV ebenfalls eine treffsichere Stürmerin in den eigenen Reihen. Allerdings schlägt sie sich zur Zeit mit einer leichten Erkältung herum.

Harde kann fast auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Auch Isabel Waßmann hat ihre Sperre nach ihrer Roten Karte im Pokal gegen den TSV abgesessen und steht wieder im Aufgebot. „Es ist schon etwas kurios, dass sie nach ihrer Roten Karte gegen den TSV jetzt ihr erstes Spiel ausgerechnet wieder gegen den gleichen Gegner machen darf“, sagt Harde schmunzelnd.

Von Björn Beinhorn