Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Eicklingen hofft auf Erlösung
Sport Fußball regional Eicklingen hofft auf Erlösung
14:52 20.09.2018
Jan-Christoph Brodde (rechts, hier im Duell mit Marvin Feldmann vom TuS Celle FC) will mit MTV Eintracht Celle die nächsten wichtigen Punkte einfahren und den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle halten. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Beim FC Firat Bergen sind indes Grundsatzfragen zu klären. Nach den übergekochten Emotionen zuletzt in Garßen, erwarten die Trainer einen respektvollen Auftritt ihrer Mannschaft. Bei Garßen ist Trainer Timo Sperling aus beruflichen Gründen zurückgetreten.

VfL Westercelle II –
TuS Eschede
(Sonntag 13 Uhr)

Das Statement seines Trainerkollegen Birko Schläpfer zu einem schmeichelhaften Sieg seiner Elf in Eicklingen wollte VfL-Trainer Stefan Münstermann nicht unkommentiert lassen. „Das war hochverdient“, lautet sein verbaler Konter. Endlich hatte seine Mannschaft sich viele Torchancen herausgespielt und diese auch dreimal genutzt. Eschede ist für ihn als Gegner natürlich ein anderes Kaliber, trotzdem rechnet sich Münstermann auch Möglichkeiten zum Punkten aus. Die taktische Ausrichtung wird davon abhängen, welche Spieler dem Trainer am Sonntag zur Verfügung stehen. Timo Premper wird aufgrund einer Rotsperre fehlen, dafür soll Jan Kohls aus der Altherrenmannschaft mit von der Partie sein und für die nötige Stabilität sorgen. „Wir wollen das positive Ergebnis vergolden“, gibt sich Münstermann zuversichtlich.

SV Garßen –
TuS Eversen-Sülze
(Sonntag 15 Uhr)

Garßen hat mit dem Last-Minute-Sieg in Bergen einen wichtigen Erfolg erzielt und damit die Abstiegsränge verlassen. Trotz der drei Punkte gibt es für die Celler aber auch eine schlechte Nachricht zu verdauen. Aus beruflichen Gründen hat Trainer Timo Sperling seinen sofortigen Rücktritt erklärt, Marcus Hoffmann wird sich zukünftig alleine um die Trainingsarbeit kümmern. Für „Hoffi“ bleibt nicht viel Zeit zum Nachdenken, mit Eversen wartet eine harte Nuss auf ihn und seine Kicker. Nachdem es in der Vergangenheit selten etwas zu holen gab für die Garßener im Duell mit Eversen, sollen die Punkte endlich einmal am Hamburger Weg bleiben. „Wir werden alles reinwerfen, was wir haben“, kündigt Hoffmann an.

TuS Bröckel –
MTV Langlingen
(Sonntag 15 Uhr)

Für Bröckel bleibt die Situation schwierig, das Fehlen von Leader Lukas Ahammer ist schwer zu kompensieren. Bernd Schäfer ist sich aber sicher einen Weg zu finden, um seine Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zu bekommen. „Die klare Niederlage in Oldau müssen wir erst einmal verdauen, wir werden das aber schaffen“, äußerte sich der Trainer zuversichtlich. Jeder Kreisligist hat von Zeit zu Zeit personelle Probleme, wenn aber neben Ahammer mit Timo Klingenspor und Pascal Migura weitere Führungsspieler ausfallen, muss sich das erst finden. „Wenn diese wichtigen Spieler fehlen, muss ich die Mannschaft in Schutz nehmen“, meint Schäfer.

FC Firat Bergen –
SV Altencelle
(Sonntag 15 Uhr)

Aufgrund der Entgleisungen einiger Akteure in der Nachspielzeit des Spiels in Garßen haben die beiden Trainer Yoksuli Emer und Oliver Bornemann ihre Mannschaft gestern Abend zum Rapport gebeten. „Das Verhalten können wir nicht tolerieren, jeder Gegner hat Respekt verdient“, sagt Bornemann. Dem Satz lässt der Trainer ein Ultimatum an seine Kicker folgen. „Sollte so etwas noch einmal passieren, ist für uns Schluss“, so seine drastische Formulierung. Aufgrund der Vorfälle aus der Vergangenheit muss auch der Verein geschützt werden. Gegen Altencelle soll die Neuausrichtung gleich gelingen, spielstarke Mannschaften liegen dem FC.

TuS Hermannsburg –
TuS Celle FC
(Sonntag 15 Uhr)

Hermannsburg hat nach dem Duell mit dem SV Altencelle den nächster Hochkaräter des Celler Oberhauses vor der Brust. Durch die Abschlussschwäche blieb dem Team von Sievert Asmussen zumindest ein Punkt verwehrt. Entsprechend wurde in der Trainingswoche besonders am Torabschluss gearbeitet. Neben der Effektivität vor dem Tor, das weiß Asmussen aber auch, muss er mit Andreas Gerdes-Wurpts den Schlüsselspieler der Celler aus dem Spiel nehmen. Aus der Umschaltbewegung will er mit hohem Tempo über seine Außenspieler dann eigene Angriffe starten. „Wenn wir Tempo in unser Spiel bekommen, bin ich guter Hoffnung auf einen Sieg“, so der Trainer.

SG Eldingen –
TuS Eicklingen
(Sonntag 15 Uhr)

Auch wenn die Tabellenlage den Eldingern einen leichten Gang voraussagt, sind die Hausherren aus dem Vorjahr noch gewarnt. Da war ein Großteil der Eicklinger Mannschaft am Vorabend des Duells auf dem Schützenfest und vermeintlich „geschwächt“. Es setzte dann eine überraschende Niederlage für die Elf von Volker Darkow. „Das soll uns nicht nochmal passieren“, warnt der Trainer. Seine Mannschaft soll die guten Auftritte zuletzt gegen Wienhausen und den TuS Celle FC bestätigen.

MTV Eintracht Celle II –

TS Wienhausen

(Sonntag 17 Uhr)

Die TS Wienhausen tritt erst um 17 Uhr an der Nienburger Straße an und will nach der Niederlage gegen Eldingen eine Reaktion zeigen. Auch die Hausherren müssen nach der Derbypleite beim Nachbarn TuS Celle FC die nächsten wichtigen Punkte einfahren, um sich aus der tabellarischen Gefahrenzone abzusetzen. Nach den fünf Gegentoren wird das Augenmerk wieder in erster Linie auf der Defensive gelegt. Vorne sollen dann die Stürmer Nemanja Blagojevic und Jiyan Alin für die nötigen Treffer sorgen.

Von Jens Tjaden

In den Jugendfußball-Landesligen ging nur die U17 des MTV Eintracht Celle als Sieger vom Platz. Die U19 der JSG Flotwedel holte immerhin ihren ersten Punkt.

17.09.2018

Es wird von Spieltag zu Spieltag eindeutiger: Der Weg zur Meisterschaft in der Fußball-Landesliga führt in diesem Jahr nur über MTV Eintracht Celle.

Heiko Hartung 16.09.2018

Nach holperigem Saisonstart steht der VfL Westercelle jetzt doch da, wo man ihn eigentlich erwartet hat – nämlich an der Tabellenspitze.

16.09.2018