Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Ein beinahe hoffnungsloser Fall für TuS Bröckel
Sport Fußball regional Ein beinahe hoffnungsloser Fall für TuS Bröckel
16:09 19.11.2010
Von Oliver Schreiber
Bröckel

Dementsprechend niedrig sind auch die Erwartungen der Blau-Weißen, die aus den vergangenen acht Spielen gerade mal einen Punkt eingesammelt haben. „Unsere Erfolgsaussichten sind natürlich gering. Das heißt natürlich nicht, dass wir uns nicht nach Kräften wehren werden. Aber es muss schon viel zusammenkommen, wenn wir gegen Winsen punkten sollten“, gibt sich TuS-Trainer Bernd Schäfer keinen Illusionen hin.

Die personelle Situation gibt auch nicht gerade Anlass zu ausuferndem Optimismus. „Mir stehen aus meinem Kader gerade einmal noch zwölf Spieler zur Verfügung. Die Aufstellung ergibt sich im Prinzip von alleine“, so Schäfer, der jetzt zusätzlich auch noch auf Fabian Jungmichel (berufliche Gründe) und Jan Schultz (Knöchel) verzichten muss.

In erster Linie geht es für die Bröckeler gegen den TSV, der zuletzt viermal in Folge gewonnen hat, darum, zurück in die Spur zu finden. „Wir sind auf dem richtigen Weg, auch wenn wir nur kleine Schritte machen. Momentan schauen wir auch nicht auf die Tabelle, sondern nur auf uns. Es geht darum, dass wir wieder zur alten Stärke zurückfinden. Und das ist die mannschaftliche Geschlossenheit. Da bin ich auch sehr zuversichtlich“, sagt Schäfer.