Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Ein „dreckiger“ Sieg reicht ESV
Sport Fußball regional Ein „dreckiger“ Sieg reicht ESV
12:43 09.03.2012
Gifhorn

„Wir wollen uns bis zum Pokalhalbfinale am 1. April von Spiel zu Spiel steigern.“ Der Tabellenzehnte aus der Mühlenstadt, den die Fortunen im Hinspiel mit 14:0 daheim abfertigten, soll dafür der passende Gegner sein.

Doch ein erneutes Schützenfest erwartet Much nicht: „Gifhorn hat sich garantiert etwas vorgenommen, um die Pleite aus dem Hinspiel auszubügeln“, mutmaßt der ESV-Trainer. „Wir müssen mit Respekt an den Gegner herantreten. Das Hinspiel-Ergebnis war nur eine Momentaufnahme.“ Daher genüge ihm auch ein „dreckiger 1:0- oder 2:1-Sieg“ – Hauptsache sein Team holt die drei Zähler. Mit neun Punkten Abstand auf die Tabellenspitze wollen die Fortunen zumindest den Anschluss bei möglichen Ausrutschern des VfL Wolfsburg II bewahren.

Das Hauptaugenmerk liegt aber spätestens seit dem Erreichen des Niedersachen-Pokal-Halbfinales gegen den SV Meppen II auf dem Zusatzwettbewerb. „Wenn wir schon einmal so weit kommen, wollen wir auch ins Finale. Die Stimmung in Barsinghausen sollte jeder einmal miterlebt haben“, sagt der erfahrende Coach.

Demzufolge geht Much auch bei der Aufstellung keine Risiken ein. Lisa Zimmermann, die momentan an Oberschenkel-Problemen laboriert, soll im Zweifelsfall in Gifhorn nicht eingesetzt werden. Auch die noch verletze Isabell Wassmann wird behutsam an die Mannschaft herangeführt.

Von Andre Batistic