Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Erfolgloses Wochenende für Celler Jugendteams
Sport Fußball regional Erfolgloses Wochenende für Celler Jugendteams
19:46 12.03.2017
Westercelles U14-Spieler Jamie-Lee Ebeling schießt aufs Tor,Noel Dähne vom JFV Verden/Brunsbrock stellt sich ihm in den Weg.Der VfL unterlag bei seiner Landesliga-Premiere mit 0:1. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

U16-Landesliga

Als einzige Celler Jugendmannschaft auf Landesligaebene holte die Westerceller U16 auf dem heimischen Sportplatz mit einem 0:0 gegen den TSV Eintracht Immenbeck einen Punkt. Die Westerceller waren zwar die spielbestimmende Mannschaft, konnten ihre Überlegenheit jedoch nicht ausnutzen, da sie gegen den Abwehrriegel der Gäste keine Mittel fanden. Zu selten fanden die Bälle in die Spitze einen Abnehmer. „Das Spiel heute war Einbahnstraßen-Fußball auf das gegnerische Tor.“, beschreibt VfL-Trainer Klaus-Ulrich Fiedler die Partie. „Manchmal muss man ein 0:0 einfach mal akzeptieren“, so Fiedler, wenn das Spiel nicht noch einen Wermutstropfen parat gehabt hätte: Justin Schütz zog sich einen Bänderriss zu und wird dem Team längere Zeit fehlen.

VfL Westercelle: Zabiegay – Dreyer, Wunsch, Urbschat, Barikzehi, Ralva, Haeber, Schlademann, Alatas, Oehler, Kizilhan; eingewechselt: Schütz, Vollmer, Woitschek, de Waardt.

U15-Landesliga

Die U15 des VfL Westercelle muss trotz eines Doppelpacks von Dominik Gärtner eine schmerzhafte Niederlage hinnehmen: Im Heimspiel gegen die im Tabellenkeller beheimatete JSG Eintracht Cuxhaven/Duhner SC verloren die Schwarz-Gelben beim 2:3 wichtige Punkte im Abstiegskampf. Besonders die Art der Niederlage schmerzt bei den Schwarz-Gelben: „Cuxhaven war vielleicht dreimal vor dem Tor, während wir es versäumt haben, unsere Chancen zu nutzen“, so VfL-Trainer Marc Siegesmund.

Die Westerceller bestimmten weitgehend das Spielgeschehen, mussten jedoch nach 21. Minuten nach einem Querpass den ersten Gegentreffer hinnehmen, ehe die Gäste kurz vor der Pause mit einem Elfmetertreffer die Führung ausbauten (33.). Doch die Schwarz-Gelben bewiesen Moral und kamen durch Gärtner heran (50.) und stellten daraufhin offensiv um. Nachdem den Cellern laut Siegesmund ein klarer Elfmeter verweigert wurde, spielten die Gäste einen Konter zum 3:1 sauber aus (57.) und zerstörten die schwarz-gelben Hoffnungen. Daran konnte auch Gärtners zweiter Treffer des Tages nichts ändern (68.). „Wir waren die bessere Mannschaft, können uns dafür nun aber nichts kaufen“, war die Enttäuschung bei Siegesmund groß.

VfL Westercelle: Gozdzik – Schilling, Schumann, Hoppenstedt, Jurzica, Wagner, Echner, Pralle, Gärtner, Schlumbohm, Röhrs; eingewechselt: Karak, Ebel, Tüzün.

Nicht weniger schmerzt die Niederlage beim Konkurrenten SG Eintracht/TuS Celle, der sein Heimspiel gegen den FC Este 2012 mit 3:4 verlor. Bereits zum Seitenwechsel lagen die Celler nach Toren in der 16. und 29. Minute mit 0:2 hinten und liefen einem Rückstand hinterher. Die Gäste bauten die Führung nach der Pause weiter aus (44.) und schienen den Sieg in der Tasche zu haben, ehe die SG Moral zeigte und dank Niklas Prüße (50.) und Lukas Bonk (56.) zurück ins Spiel fand. In der Schlussphase unterlief Aziz Shamoian jedoch ein Eigentor (65.), dass er mit einem Treffer zwar egalisierte (70+2.), doch am Ende verließen die Celler nach einer starken Aufholjagd geschlagen den Platz.

SG Eintracht/TuS Celle: Wagner – Bruchhof, Ekinci, Essiz, Sajankow, Yavsan, Güler, Bonk, Sperling, Shamoian; eingewechselt: Kramer, Prüße, Ugran.

U14-Landesliga

Die Premiere ging verloren: Mit einer knappen 0:1-Heimniederlage gegen den JFV Verden/Brunsbrock starteten der VfL Westercelle ins „Abenteuer Landesliga“. Mit einer defensiven und auf Konter ausgerichteten Taktik stellten die Gäste den VfL vor Probleme im Spielaufbau, wodurch dem JFV nach einem Fehler ein Konter kurz vor der Pause (29.) zum Sieg reichte. Der VfL nutzte seine Chancen nicht trotz einer Steigerung in der zweiten Hälfte nicht aus und ging als Verlierer vom Platz. „Uns hat die letzte Konsequenz beim entscheidenden Pass oder Abschluss gefehlt.“, merkt Westercelle-Trainer Jonas Sieme an. „Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Das Niveau ist jedoch sehr hoch und bringt uns fußballerisch weiter“, fällt das erste Fazit des Trainers zur neuen Spielklasse aus.

VfL Westercelle: Middelbeck – Kindsvater, Schilling, Morgenstern, Mpumuliza, Premper, Tüzün, Hübner, Hecker, Sacik, Ebeling; eingewechselt: Pulst, Kramer.

Von Noah Heinemann