Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Erinnerungen an TuS Celle FC: Die guten, alten Zeiten...
Sport Fußball regional Erinnerungen an TuS Celle FC: Die guten, alten Zeiten...
19:24 26.01.2014
Von Oliver Schreiber
Zwei TuS-Legenden: Christian Gilica (links) und Jürgen Siegel. Quelle: Benjamin Westhoff
Hambühren

HAMBÜHREN. „Das ist schon schade. Ich habe gehört, dass bei den letzten Spielen gerade einmal 100 Zuschauer da waren. Damals kamen über 3000 zu unseren Spielen. Ich hoffe sehr, dass TuS irgendwie die Kehrtwende schafft. Aber das wird dauern. Dafür braucht man Geld und entsprechende Personen, die einen Neuaufbau einleiten“, meint Siegel, der als Kapitän und Mittelfeldregisseur von 1988 bis 1992 TuS von der Landesliga bis in die Oberliga Nord (damals 3. Liga) führte.

Seine Tore und Vorlagen ließen den Edeltechniker zum Publikumsliebling avancieren. Heute trainiert er den SV Frielingen – in der 2. Kreisklasse. „Die Arbeit macht mir Spaß, wir haben eine ganz junge Truppe. Ich hatte jetzt auch ein Angebot, TuS zu trainieren. Aber ich lebe in Frielingen, mit Familie, Haus und Hund. Die ganze Fahrerei wäre mir zu stressig geworden“, erklärt der 54-Jährige. Mit seinem Team zeigte er beim Turnier für unterklassige Mannschaften in der Vorrunde den attraktivsten Hallenfußball – schied dann aber im Halbfinale aus.

Gilica war zwischen 1994 und 1999 Top-Torjäger bei TuS in der Regionalliga. Auch er schaut mit einem Auge immer noch nach Celle. „Das ist schon traurig, was aus diesem Klub mit diesem Fan-Potenzial geworden ist“, so Gilica. Einen Knipser wie ihn könnte TuS dringend brauchen. „Dafür bin ich dann wohl doch zu alt“, sagt der 42-Jährige, der in Ronnenberg lebt, lachend.