Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Erst holprig, dann sicher: ESV Fortuna Celle nimmt Pokalhürde
Sport Fußball regional Erst holprig, dann sicher: ESV Fortuna Celle nimmt Pokalhürde
20:13 01.09.2013
Von Heiko Hartung
Isabell Waßmann (Zweite von rechts, hier im Testspiel gegen Jeddingen) lenkte in der zweiten Hälfte das Spiel des ESV Fortuna erfolgreich. Am Ende siegte Celle 5:1 gegen Sebbenhausen-Balge. Quelle: Gert Neumann
Celle Stadt

Der Start gegen den zwei Klassen tiefer spielenden Klub aus der Nähe von Nienburg verlief allerdings nicht nach den Vorstellungen von Fortunen-Coach Klaus Much. In der 9. Minute ging der klare Außenseiter mit 1:0 in Führung. „Da haben wir noch deutliche Abstimmungsprobleme in der Defensive offenbart“, erklärte Much, der mit der Leistung seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit „nicht zufrieden“ war – auch wenn die Fortuna-Stürmerinnen Lisa Zimmermann (36. Minute) und Jana Völker (44.) die Verhältnisse bis zur Pause zumindest vom Spielstand her wieder gerade rückten.

In der Kabine gab es dann auch einige „klare Worte“ vom Coach des Celler Drittligisten. „Einige Spielerinnen hatten den Kopf nicht ganz frei. Hinzu kam, dass wir unser erstes Pflichtspiel bestritten haben, während Sebbenhausen schon fünf Partien in der Liga bestritten hat. Da läuft es einfach schon flüssiger“, so Much. „90 Prozent reichen nun mal nicht immer.“

Nach dem Wechsel bekam Fortuna die Begegnung besser in den Griff. Much: „Da haben wir nicht mehr viel zugelassen.“ Das Spiel wurde tiefer in die Hälfte der Gastgeberinnen verlagert und Celle trat insgesamt dominanter auf. Besonders Isabell Waßmann riss das Spiel im Mittelfeld an sich und setzte ihre Mitspielerinnen immer wieder gut in Szene. Erneut Zimmermann und Völker (63. und 66.) schraubten das Ergebnis mit einem Doppelschlag in standesgemäße Höhen. Die eingewechselte Vivien Wittrin setzte eine gute Viertelstunde vor Ende den Schlusspunkt zum 5:1 (73).

Die ESV-Frauen trafen in Hälfte zwei sogar noch drei Mal ins gegnerische Tor, doch die Treffer wurden wegen Abseits nicht gegeben – was Much anders gesehen hatte. „Aber wenn man deutlich führt, kann man über solche Fehlentscheidungen hinwegsehen“, gibt sich der 44-Jährige versöhnlich.

Ein gutes Pflichtspieldebüt gab Neuzugang Anika Holz im Tor des ESV Fortuna. Die 15-Jährige war am Gegentreffer schuldlos und parierte die wenigen weiteren Schüsse auf ihr Tor ohne Probleme.

Am kommenden Sonntag fährt Celle zum Ligaauftakt zu Holstein Kiel. Much: „Das wird eine ganz andere Nuss, die wir da knacken müssen.“

ESV Fortuna Celle: Holz – Ciesla, Knorr, Gehring (67. Gonska), Konrad, Waßmann, Jaskulla (46. Wittrin), Dralle, Schielke, Völker (69. Wejner), Zimmermann.