Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Favoriten ziehen in Celler Kreispokal-Hauptrunde ein
Sport Fußball regional Favoriten ziehen in Celler Kreispokal-Hauptrunde ein
20:35 30.07.2017
Wietzes Gerrit Linke (links) und Ricky Harrynarine - vom SSV Groß Hehlen im Zweikampf. Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

TSV Wietze

4:7 n.E. (1:3, 3:3)

Der Kreisligist aus Wietze zeigte eine sehr gute erste Halbzeit und lag durch zwei herrliche Distanzschüsse von Sören Böhm und Hendrik Ziemke auch hochverdient mit 3:1 in Führung. Was die Elf von Jörg Rienass dann im zweiten Durchgang ablieferte, ärgerte den Trainer maßlos. „Wir waren nicht wieder zu erkennen und haben nicht mehr ins Spiel gefunden“, motzte er über die Leistung seiner Elf.

Zu allem Überfluss setzte Böhm einen Strafstoß an den Querbalken und sorgte damit nicht für eine vorzeitige Entscheidung. Groß Hehlen setzte konsequent nach und erzielte kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit durch Nils Nurnat den Ausgleich zum 3:3 (87.). Im folgenden Elfmeterschießen versagten Groß Hehlen dann allerdings die Nerven, nach zwei Fehlschüssen schied der Kreisklassen-Vertreter aus.

SSV Südwinsen –

TuS Höfer

6:2 (3:1)

Das Duell der beiden Teams aus der 1. Kreisklasse hat der Absteiger aus Südwinsen klar für sich entschieden. „Für die Jungs war es wichtig zu sehen, dass sie auch noch gewinnen können“, so Trainer Ulrich Busse nach der langen Durststrecke in der Kreisliga. Zwei frühe Treffer durch Sven Gauger (2.) und Mike Trautmann (4.) sorgten für die nötige Sicherheit bei den Hausherren. Durch einige vermeidbar Fehler brachte der SSV die Gäste wieder zurück ins Spiel, nach dem Anschlusstreffer durch Tobias Gille (57.) stand die Begegnung auf der Kippe. Zum Ende gab dann die größere Fitness den Ausschlag für den Einzug in die Hauptrunde im Pokal. Gauger (78.), Oldie Jürgen Lindhorst (89.) und Trautmann (90.+4) machten den Deckel drauf.

SV Dicle Celle –

TuS Bröckel

1:4 (1:2)

In einem über weite Strecken zerfahrenen Spiel hat sich der Gast aus Bröckel am Ende souverän durchgesetzt. Bröckels Trainer Bernd Schäfer setzte gleich auf fünf Youngster von Beginn an, und die machten ihre Sache ausgesprochen gut. Nach der 2:0-Führung durch einen Doppelschlag von Dennis Weiß (21. und 27.) brachte Taner Ekinci seine Elf durch den Anschlusstreffer wieder heran (35.). Direkt nach Wiederanpfiff forderten die Hausherren nach einem Kopfball von Zeki Ari einen Handelfmeter. „Da wurde uns die Chance zum Ausgleich verwehrt“, sagte der neue Trainer Oliver Bornemann. Danach wirkte Bröckel sehr abgeklärt und entschied das Spiel durch Lukas Ahammer (75.) und den dritten Treffer von Weiß (84.). „Mit dieser jungen Mannschaft macht es richtig Spaß, die ehemaligen Jugendkicker haben sich sehr gut eingefügt“, freute sich Bröckels Trainer Bernd Schäfer.

Im Fußball-Kreispokal B sorgten der SV Altencelle II (9:0 in Lachendorf) und der SV Garßen (14:0 beim TuS Bergen) für die größten Paukenschläge in der Qualifikationsrunde. Vorjahresfinalist TuS Oldau-Ovelgönne II setzte sich mit 6:2 bei Firat Bergen II durch.

Kreispokal B, Qualifikationsrunde: SG TuS II/FC Lachendorf II – SV Altencelle II 0:9, FC Firat Bergen II – TuS Oldau-Ovelgönne III 1:6, VfL Westercelle III – SSV Südwinsen II 2:6, FG Wohlde II – TuS Hermannsburg II 5:1, TuS Bergen – SV Garßen II 0:14, MTV Langlingen II – SV Nienhagen II 1:4, FC Lachendorf – SV Wohlenrode 1:2, TuS Bröckel II – SV Meißendorf II 8:2, SC Vorwerk Celle III – TSV Wietze II 1:4, SG Ahnsbeck II/Hohne II – TS Wienhausen II 5:2, Inter Celle II – SC Wietzenbruch II 0:8.

Von Jens Tjaden