Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Favoritenschreck Fortuna wirft den nächsten raus
Sport Fußball regional Favoritenschreck Fortuna wirft den nächsten raus
17:18 27.11.2018
Von Christian Link
Mit viel Kampfgeist zum Sieg: Fortuna-Verteidigerin Lea Krug (vorne) sucht das Duell mit TuS-Kapitänin Sarah Lucka. Quelle: David Borghoff
Celle

In der Bezirksliga hat das Team von Trainer Steffen Damaschke mit elf Siegen in elf Spielen eine perfekte Hinrunde abgeliefert. Und auch im Bezirkspokal werfen die Cellerinnen einen Landesligisten nach dem anderen raus. Beim 3:2-Viertelfinalsieg gegen TuS Westerholz hatten die Fortuna-Frauen aber auch etwas Glück.

Kurz vor Ende der regulären Spielzeit lag Fortuna noch mit 0:1 zurück. Dann zog Rechtsaußen Lisa Zimmermann schräg in den Sechzehner der Gäste und ging zu Boden. "Lisa wurde ganz klar gehalten", begründet ESV-Coach Damaschke den folgerichtigen Strafstoß, den Zimmermann selbst verwandelte. "Der Ausgleich war absolut verdient, in der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel gemacht", sagt Damaschke.

Beim anschließenden Elfmeterschießen machte Zimmermann gleich die nächste Bude. Und dank Fortuna-Torhüterin Chantal Angersbach reichte ein weiterer Treffer von Aileen Holz zum Sieg. Im Halbfinale begegnet Celle nun einem von drei Landesligisten: Die abstiegsbedrohten Teams Eintracht Elbmarsch und TSV Stelle sowie Spitzenreiter Buchholzer FC sind noch im Lostopf. "Buchholz ist unser Wunschgegner fürs Finale", sagt Damschke. Denn im Endspiel sei alles möglich.

Westerholz ist der dritte Landesliga-Club, der an Celle scheitert. In den vorherigen K.O.-Runden gelang der Fortuna ein 6:0-Erfolg gegen Teutonia Uelzen und ein 8:1-Kantersieg gegen MTV Barum II, die zuvor die SG Bröckel/Langlingen aus dem Pokal geworfen hatten. "Jeder läuft bei uns auf dem Platz für jeden, jeder gibt alles", lautet laut dem Trainer das Erfolgsgeheimnis. Zudem würden die jungen von den erfahrenen Spielerinnen enorm profitieren. Damaschke: "Die Mischung passt einfach."

Hilger Wirtz war als neuer Cheftrainer des Fußball-Regionalligisten TSV Havelse im Gespräch. Doch der A-Lizenzinhaber bleibt MTV Eintracht Celle treu.

Oliver Schreiber 27.11.2018

Im Spiel des Tages hat TuS Eschede gegen Abstiegskandidat SV Garßen einen nie gefährdeten 5:0-Sieg eingefahren. Auf anderen Plätzen ging es enger zu.

25.11.2018

Die Personalsituation wollte Vorwerks Trainer Stefan Mainka nicht als Entschuldigung für den Punktverlust beim TSV Wietzendorf gelten lassen.

25.11.2018