Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fortuna-Frauen brennen Torfeuerwerk ab
Sport Fußball regional Fortuna-Frauen brennen Torfeuerwerk ab
21:36 19.03.2017
Nele Effinghausen (rechts) erzielte gegen Duwo zwei Tore.  Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

ESV-Trainer Andreas Nieber war nach dem Spiel hochzufrieden. „Die Mädels haben eine super Leistung gezeigt. Sie haben das Spiel kontrolliert.“ Duwo habe es seinen Spielerinnen aber auch relativ einfach gemacht. „Sie standen ziemlich weit weg von uns und wir haben im Kopf schnell geschaltet und die Bälle genutzt“, sagte der Celler Coach. Er habe nur ein paar Kleinigkeiten zu bemängeln. „Wir hatten viele Chancen und hätten noch mehr Tore schießen können, aber das ist eine alte Fortuna-Krankheit“, sagte Nieber.

Nele Effinghausen versuchte sich immer wieder der gegnerischen Deckung zu entziehen und erarbeitete sich bereits früh eine Torchance. Bis der Ball endlich im Tor landete, musste sie sich aber noch einige Zeit gedulden. Auch Lisa Zimmermann versuchte es in der 29. Spielminute mit einem gezielten Schuss in Richtung Tor, doch Duwos Torhüterin Ann-Cathrin Mitschke kam ihr dazwischen. Die Cellerinnen machten weiter Druck und in der 30. Minute klappte es endlich. Nach einer Flanke von Zimmermann köpfte Effinghausen den Ball ins Tor und sicherte der Mannschaft das hart erkämpfte 1:0.

Doch auch nach dem Tor schalteten die ESV-Spielerinnen keinen Gang zurück. Sie dominierten weiter das Spiel und eroberten sich auch gegen Ende der ersten Halbzeit weitere Torchancen. Die Hamburger Spielerinnen des TSV Duwo 08 waren über weite Strecken des Spiels nur mit Verteidigen beschäftigt und kamen gegen die spielerisch haushoch überlegenen Gastgeber nicht an.

Nach der Halbzeitpause kamen die Fortuna-Mädels noch stärker zurück. Ein Foul an Celina Klebe und der darauf folgende Freistoß bildeten die Basis für das zweite Tor der Cellerinnen. Anna-Lena Füllkrug erzielte schließlich das 2:0 (56.). Die Fußballerinnen hatten nun Blut geleckt. Zimmermann kam nach einem abgefangenen Torschuss durch und platzierte den Ball gekonnt im Tor (76.). Das Torfeuerwerk sollte mit dem 3:0 noch lange kein Ende nehmen. Nur fünf Minuten später erzielte Effinghausen das 4:0 (81.). Duwo hatte den Cellerinnen inzwischen nichts mehr entgegenzusetzen. Zimmermann gelang schließlich fünf Minuten vor Schluss der 5:0-Endstand.

Von Jessica Poszwa