Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fortuna will zu Hause den Knoten platzen lassen
Sport Fußball regional Fortuna will zu Hause den Knoten platzen lassen
14:08 15.09.2017
Celle

„Wir werden der Favorit in dem Spiel sein und wollen auch unbedingt gewinnen“, sagt ESV-Coach Klaus Verseck. Die Mannschaft sei hoch motiviert und die Aufgabe scheint lösbar. „Ein Aufsteiger muss machbar sein“, sagt Verseck, der den Walddörfer SV auf einem ähnlichen Niveau wie Gretesch einschätzt. Das lässt die Spielerinnen hoffen, da man den Sieg gegen die TSG unglücklich in der Nachspielzeit hergegeben hatte.

Dennoch wird es nichts geschenkt geben, weiß Verseck. Vor allem, da die Kader-Probleme bei Fortuna weiterhin für Kopfzerbrechen beim ESV-Trainer sorgen. So sind Maike Dralle und Sarah Konrad im Urlaub, während Lea Krug mit einem Kreuzbandriss verletzt ausfällt. Hinzu kommt der Wegfall von Jana Völker, die aus privaten Gründen nicht am Spiel teilnehmen kann. Ein Verlust für die Fortuna, da Völker, neben Lisa Zimmermann und Dralle, zu den bisherigen Top-Torjägerinnen des ESV in der noch frühen Saison zählt. Als Ersatz wird Inga Domrich zur Mannschaft stoßen, die ansonsten aufgrund ihres Studiums nur sporadisch für Fortuna auf dem Platz steht. „Ich werde wohl wieder so 13 bis 14 Spielerinnen zusammen kriegen“, sagt Verseck, der den kleinen Kader aber nicht als Ausrede gelten lässt. „Wir nehmen das so hin und letztendlich stehen ja auch nur elf auf dem Platz“, gibt sich Verseck kämpferisch. Trotzdem ist er sich der schwierigen Lage bewusst: „Es darf sich niemand verletzen, sonst wird es richtig eng, da wir keinen adäquaten Ersatz haben.“