Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Freundschaftliches Derby in Eldingen
Sport Fußball regional Freundschaftliches Derby in Eldingen
19:33 19.09.2013
Dropkick, Saison 2013-14, Fußball-Kreisliga: TSV Wietze Uwe Ronge Quelle: Christoph Zimmer
Celle Stadt

„Fußball ist unser Leben, der König Fußball regiert die Welt.“ Auch der Landkreis Celle wird vom Fußball regiert. Wenigstens ist das an den Wochenenden der Fall. So auch am kommenden Sonntag, denn in der Fußball-Kreisliga kommt es zu interessanten Begegnungen. Im Lokalderby empfängt die SG Eldingen den TuS Höfer. Beide Mannschaften verbindet weit mehr als nur die räumliche Nähe. Außerdem treffen mit dem TuS Bröckel und dem ESV Fortuna Celle zwei offensivstarke Teams aufeinander. Ein Spiel mit Torgarantie?

MTV Ahnsbeck –TuS Eschede(Sonntag 15 Uhr)

Das spielfreie Wochenende kam Ahnsbecks Trainer Uwe Thiel gerade recht. „Es war gut, dass wir eine Pause hatten. So konnten wir leichte Blessuren und Verletzungen kurieren“, so Thiel. Im Spiel gegen Eschede treffen sie auf einen alten Bekannten aus der vergangenen Saison in der Kreisklasse.

Beide Teams konnten jeweils einen Sieg im direkten Duell für sich verbuchen. Neben der großen Qualität in der Offensive glaubt Thiel aber auch kleinere Schwächen der Escheder zu kennen und will versuchen, diese auszunutzen.

SC Wietzenbruch –MTV Langlingen(Sonntag 15 Uhr)

Aufgrund personeller Probleme stand SCW-Trainer Sascha Klein am letzten Spieltag höchst persönlich auf dem Spielfeld. Das Heimspiel gegen Langlingen kann er aber wieder von der Seitenlinie beobachten.

Eine Einschätzung des Gegners fällt ihm allerdings sehr schwer. „Sicherlich hat Langlingen durch den Abgang von Florian Schöning einiges an Substanz verloren, können das aber sicherlich kompensieren“, so Klein. Nichtsdestotrotz will er das Heimrecht nutzen und drei Punkte einfahren.

SG Eldingen –TuS Höfer(Sonntag 15 Uhr)

Mit Höfer trifft ein direkter Tabellennachbar, ein Ortsnachbar und ein Mitglied der eigenen Jugendspielgemeinschaft auf den Gastgeber aus Eldingen. Hinzu kommt noch, dass Höfer Trainer Karsten Gehring Vereinsmitglied und Sportwart der Eldinger ist.

Diese Verbindungen werden aber beide Mannschaften über 90 Minuten vergessen, weiß Eldingens Trainer, Werner Köller. „Natürlich werden beide Mannschaften versuchen, dass Spiel zu gewinnen. Auch wenn es kein Derby wird, dass von Gehässigkeiten und großer Rivalität geprägt sein wird“, weiß Thiel. Besondere Motivation: Am achten Spieltag wollen die Eldinger endlich den ersten Heimsieg einfahren.

TuS Bröckel –ESV Fortuna Celle(Sonntag 15 Uhr)

Spitzenreiter TuS Bröckel empfängt am Sonntag den ESV Fortuna Celle. Bröckel Trainer Bernd Schäfer ist sich der Qualitäten seiner Mannschaft zwar bewusst, weiß aber auch, dass nicht immer alles gelingen kann.

Vor allem der Offensivdrang seiner Riege bereitet Schäfer Freude. „Die Jungs haben einfach richtig Lust, nach vorne zu spielen“, so Schäfer. Auch wenn er Fortuna als sehr offensivstarkes Team einordnen würde, hofft er, dass seine Spieler ihrer Linie treu bleiben. „Mir ist es wichtiger, dass sie leidenschaftlichen Fußball spielen und nicht alles taktischt durchdacht ist“, erklärt er.

SV Altenceller –SV Garßen(Sonntag 15 Uhr)

Trotz der gegenwärtigen Tabellensituation ist die Stimmung in Altencelle immer noch gut. Es gibt noch viele Punkte zu gewinnen. Die Mannschaft um Trainer Bernd Bulowski will daher nicht in Panik geraten. Vielleicht klappt es gegen Garßen auch mit dem ersten Sieg. „In der letzten Saison haben wir zwei mal gegen Garßen gewonnen und aus dem Pokal haben wir sie auch geworfen“, ist Bulowski optimistisch.

Damit die Garßener tatsälich besiegt werden können, müssen die Altenceller intensiv an ihrem Spielaufbau arbeiten. „Das Aufbauspiel muss sicherer werden, damit wir nicht in Konter laufen“, analysiert Bulowski.

SV Dicle Celle –FC Firat Bergen(Sonntag 15 Uhr)

„In diesem Spiel treffen zwei Spielstarke Mannschaften aufeinander, die zurecht in der Spitzengruppe der Tabelle stehen“, findet Dicle Trainer Ulrich Busse. Gerade deshalb hofft er darauf, dass sich den Zuschauern ein attraktives Spiel auf hohem technischen Niveau bieten wird. Seiner Meinung nach werden Kleinigkeiten dazu beitragen, das Spiel zu entscheiden. In jedem Falle glaubt er daran, dass die Partie mit einem knappen Ergebnis enden wird. Einen wirklichen Favoriten kann er in dieser allerdings Begegnung nicht erkennen.

TuS Unterlüß –TuS Eicklingen(Sonntag 15 Uhr)

„An diesem Spieltag kann ich endlich mal aus dem Vollen schöpfen“, freut sich Unterlüß Trainer Stefan Münstermann. Zum ersten Mal in dieser Saison steht ihm sein kompletter Kader zur Verfügung. Gegen Eicklingen mussten die Unterlüßer schon im Pokal antreten, wo sie mit 5:0 verloren. Besonders in der Defensive will Münstermann Fortschritte sehen, damit sich seine Mannschaft endlich mit einem Punktgewinn belohnen kann.

Von Felix Müller