Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Bezirksliga: Firat Bergen ergreift letzten Strohhalm
Sport Fußball regional Fußball-Bezirksliga: Firat Bergen ergreift letzten Strohhalm
07:55 18.05.2015
Fußball-Bezirksliga: FC Firat Bergen - TSV Auetal: Fatih Yavsan (rechts). Quelle: Anne Friesenborg
Bergen Stadt

„Die Stimmung ist gut, wir sind gut vorbereitet“, so Firat-Trainer Oliver Bornemann vor dem Spiel im Existenzkampf der Fußball-Bezirksliga. Nach 90 guten Minuten bestätigte sich dieser Eindruck, denn sein Team hatte über weite Phasen harmlose Auetaler verdient mit 2:0 besiegt. Die Tore für die Gastgeber erzielten Osan Kaska in der ersten und Engin Cavildak in der zweiten Halbzeit.

Nach dem Schlusspfiff fiel Bornemann ein Felsbrocken vom Herzen. „Das war natürlich ein wichtiger Schritt. Jetzt haben wir zumindest den Relegationsplatz sicher. Das nimmt eine Menge Last von den Schultern der Spieler.“

Dabei hätte das Spiel auch seinen, für den FC Firat, üblichen Verlauf nehmen können. In der zweiten Spielminute scheiterte Fatih Yavsan aus aussichtsreicher Position nach tollem Zusammenspiel mit Kaska und Cavildak und kurz darauf bekam Auetals Silvano Weiss die Chance, seine Farben per unberechtigtem Elfmeter in Führung zu bringen. Weiss scheiterte an der Latte und lieferte damit den Weckruf für Firat. Man besann sich seiner fußballerischen Fähigkeiten und folgte dem lautstarken Aufruf Bornemanns, die Zweikämpfe intensiver anzugehen. Gesagt, getan: nach Balleroberung durch Nazmi Karak spielte dieser in der 38. Minute einen Traumpass in den Lauf von Osan Kaska, der Auetals Torhüter ausspielte und zum umjubelten 1:0 für die Gastgeber einschob. Das sonst so verpönte Mittel „langer Ball“ hebelte die Defensive der Gäste gleich mehrfach aus. Auetals Coach Torsten Altmann bemängelte den fehlenden Zugriff auf den Gegner im Zentrum lautstark.

Wer vom TSV in der zweiten Hälfte das große Aufbäumen erwartet hatte, sah sich getäuscht. Es blieb bei dem Versuch, vor dem Tor des Gegners mehr Druck zu machen. Für die Vorentscheidung sorgte nach 75 Minuten Engin Cavildak. Er enteilte zwei Auetalern per Konter und schob den Ball unhaltbar ins linke untere Eck des Gäste-Kastens ein.

Die Gäste warfen nun alles nach vorne, entblößten die Abwehr komplett und luden Firat zum Kontern ein. Teils leichtfertig vergab Bergen weitere Torerfolge. „Dieses Mal haben wir erst zwei Chancen genutzt und dann eine ganze Reihe vergeben. So herum ist es mir lieber“, stellte Firats Keeper Erdal Yavsan zufrieden fest.

„Zu Beginn hatten wir beim Elfmeter etwas Dusel, aber wir haben die drei Punkte. Das ist es, was zählt. Endlich haben wir unseren Negativlauf gestoppt“, stellte ein nicht vollends zufriedener, aber erleichterter Oliver Bornemann nach Spielschluss fest.

Von Marc Tetens